Aktuelle Kritiken
Es ist zu deinem Besten Capone
Drachenreiter 3D Gott, du kannst ein Arsch sein!
Charlie & Louise - Das doppelte Lottchen Greenland
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Secret Window



Release:
26. Oktober 2004

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Ein beachtlicher Horror-Thriller der von Minute zu Minute spannender wird und am Ende mit einer überraschenden Wende den fulminanten Schlusspunkt bildet. Man erlebt einen Johnny Depp in Höchstform, der seinen Charakter glaubwürdig und mit einer gezielten Prise Eigeninitiative hervorragend darstellt. Die DVD ist ausserdem, von der technischen Seite her betrachtet, nahezu perfekt.







Inhaltsangabe

Mort Rainey (Johnny Depp) ist ein erfolgreicher Schriftsteller und lebt seit kurzem allein auf dem Land. Grund dafür ist, dass er kürzlich seine Ehefrau Amy (Maria Bello) mit einem Anderen erwischte, darauf die Scheidung einreichte und aus dem gemeinsamen Haus ausgezogen ist. Nun lebt er, weit abgeschieden von der Zivilisation, in einem einsam gelegenen Haus im Wald. Eines Tages klopft ein mysteriös erscheinender Mann (John Turturro) an Raineys Tür. Er nennt sich John Shooter und behauptet, dass Rainey eine seiner Geschichten von ihm gestohlen habe. Er fordert umgehend eine Korrektur vom Schluss des Romans. Rainy ist sich jedoch sicher, dass es sich hierbei um ein Missverständnis handelt, denn er benutzt nie fremde Manuskripte als Vorlage für seine Romane. Und da Shooters Geschichte erst zwei Jahre nach der von Rainey veröffentlicht wurde, stempelt er den Mann als verwirrten Psychopaten ab und versucht ihn fortläufig zu ignorieren. Doch schon sehr bald muss Rainey feststellen, dass es Shooter todernst meint.



Kritik

Die Drehbücher von David Koepp gingen um die Welt und bescherten vielen von uns wunderbare Filmerlebnisse. So haben wir ihm u.a. 'Spider-Man', 'Panic-Room', 'Jurassic Park', 'Mission: Impossible' und nun auch 'Das geheime Fenster' zu verdanken. Bei letzterem jedoch, ist er nicht als Autor, sondern als Regisseur am Start gewesen. Dass er auch in diesem Fach spannenden Filmstoff kreieren kann, hat er mit dieser Stephen King-Roman-Verflimung deutlich bewiesen.

Die Spannung reist förmlich mit dem Zuschauer durch den Film. Man lebt das Leben des genannten Mort Rainey und fühlt mit ihm die Einsamkeit, die er einsam und allein im Wald zu spüren bekommt. Was Anfangs noch wie ein Drama aussieht, verwandelt sich im Verlaufe der Geschehnisse geschickt in einen spannenden Horror-Thriller. Dieser Genreübergang sieht man nicht, sondern man fühlt ihn. Auch die kleinen Abstecher in das Splattergenre lassen den Film keinewegs unsympathisch erscheinen. Nein, genau diese Kleinigkeiten machen ein Stephen King-Roman aus und müssen bei einer Verfilmung auch optisch festgehalten werden.

Idealer konnte man die Rolle des Mort Rainey mit Johnny Depp nicht besetzen. Es fällt auf, dass ihm Regisseur David Koepp viel Freiheit gelassen hat, so dass er seinen Charme mühelos entfalten konnte und so seinen Charakter in einen idealen und vor allem real und glaubhaft wirkenden Mix aus Rainey und Depp verwandelt konnte. In vielen ruhigen und spannungserzeugenden Szenen mimte Depp den Pol um den sich alles drehte und dies äusserst überzeugend. Die Nebendarsteller John Turturro (der unter anderem in 'Mr. Deeds' und 'Big Lebovski' mitwirkte), Maria Bello (bekannt aus 'Coyote Ugly' und 'Payback') so wie Charles S. Dutton (aus 'Gothika') stellen zwar ihr Können unter Beweis, wirken aber dennoch allesamt eher als Gastdarsteller, da sich der Film hauptsächlich um Mort Rainey handelt.

Die Story ist gut gegliedert und, wie schon erwähnt, spannend aufgebaut. Viele anfänglich noch eher unlogische Handlungen werden im Verlaufe des Filmes mit einem Aha-Effekt aufgeklärt und überraschen zu Filmende mit einer unerwartenden Wende erneut. Die Musik von Philip Glass, der auch schon bei 'Die Truman Show' den Dirigentenstab in der Hand halten durfte, ist passend komponiert und mit einer guten Gewichtung in das Geschehen eingefügt worden. Für alle Fans von Mystery-Thrillern ist diese technisch meisterhafte DVD allemal ein Kauf wert.

Die DVD
Bild
Ein hervorragender Kontrast und eine starke Detailschärfe bestimmen dieses Bild. Auch in den dunkleren Szenen sind die Details tadellos zu erkennen. Auch in Sachen Antirauschen und Farbintensität kann man 'Secret Window' die Bestnote überreichen. Die Schäre kann selbst bei bewegten Aufnahmen ebenfalls überzeugen.
Sound
Die Musik erlebt man in einer wundervollen räumlichen Ausbreitung. In den ruhigeren Szenen besticht vor allem die Geräuschkulisse, die durch den Surround-Sound fabelhaft in Szene gesetzt wird. Jeder noch so kleine Laut kann sofort geortet werden - Waldgeräusche ertönen von allen Seiten her. Auch sind die Dialoge stets klar und verständlich gehalten.

Extras
- Regiekommentar
- 4 entfallene Szenen
- Dokumentation: 'Vom Buch zum Film'
- Dokumentation: 'Wirf einen Blick durch das geheime Fenster'
- Dokumentation: 'Verborgenes wird sichtbar'
- Verschiedene Animationen
- Diverse Trailer

Herausstechend sind wohl die drei interessanten Dokumentationen, die, inklusive der vier entfallenen Szenen, eine doch nennenswerte Gesamtlänge von 70 Minuten bieten. Unter den Trailern findet man nebst dem Orignalkinotrailer auch einige weitere, von aktuellen DVD-Titeln aus dem Hause Columbia Tristar. Insgesamt qualitativ gute, jedoch quantitativ eher bescheidene Extras.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Secret Window
Genre Thriller
Studio Columbia Pictures
Verleih Columbia Tristar Home Entertainment
Laufzeit ca. 92 Minuten
FSK ab 16 Jahren
Regie David Koepp
Darsteller Johnny Depp, John Turturro, Maria Bello, Timothy Hutton, Charles S. Dutton
 
Technische Details
Bild 16:9 (2.40:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch, Türkisch
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 26.10.04

Zurück zur vorherigen Seite