Aktuelle Kritiken
Perfect Human Jagdzeit
3 Engel für Charlie Sonic the Hedgehog
The Gentlemen Little Women
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
The Imposter
von
Bart Layton
 

"Ein interessantes Schicksal, von Bart Layton faszinierend, fesselnd & spannend präsentiert!"

 
Release: 27. Juni 2013
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
1994 verschwindet der 13-jährige Nicholas spurlos in San Antonio, Texas. Dreieinhalb Jahre später findet man ihn lebend, tausende Kilometer von zu Hause entfernt, in Spanien. Seine Familie ist überglücklich, den verlorenen Sohn wieder zurück zu haben. Erst als eine FBI-Agentin ihn befragt, hegt sie Zweifel an dieser wundersamen Fügung des Schicksals... Wie konnte ein Dreizehnjähriger ohne Pass bis nach Spanien gelangen? Und weshalb spricht er Englisch nur noch mit Akzent?
 
Originaltitel The Imposter
Produktionsjahr 2012
Genre Dokumentation
Laufzeit

ca. 99 Minuten

Altersfreigabe ab 16 Jahren
Regie Bart Layton
Darsteller Adam O'Brian, Anna Ruben, Cathy Dresbach, Alan Teichman, Ken Appledorn
     
Kritik
Den Wunsch, manchmal - wenn auch nur für kurze Zeit - jemand anderes zu sein, haben sicherlich viele Menschen. Bei den allerwenigsten ist das Verlangen jedoch so gross, diesen Wunsch auch tatsächlich umzusetzen. Beim gebürtigen Algerier Frédéric Bourdin ist dies allerdings der Fall. Er hat bereits zig Identitäten angenommen um über die Runden zu kommen, doch die Geschichte vom vermissten amerikanischen Jungen Nicholas Barclay, ging 1997 nach einem heftigen Medienrummel um die Welt. Der britische Filmemacher Bart Layton realisierte bereits viele Dokumentationen fürs Fernsehen, doch 'Der Blender' ist seine erste für die grosse Leinwand. Er zieht den Film allerdings wie ein Krimi auf. Die vielen Stimmen aus dem Off, die Interviews mit den Betroffenen und die eingespielten Original-Videoaufnahmen „verraten“ zwar dass es sich um eine waschechte Dokumentation handelt, die jedoch aufgrund ihrer Machart zu keiner Weise trocken daherkommt. Ausserdem besitzt sie die Fähigkeit, den Zuschauer wahrhaftig vor den Bildschirm zu fesseln - bei einer Dokumentation eine Seltenheit. Daher wird 'Der Blender' ganz bestimmt nicht nur Doku-Fans gefallen. Gegen Ende überschlagen sich die Ereignisse zwar etwas - klar, wenn man wahre Begebenheiten dokumentiert, müssen schliesslich alle Aspekte abgedeckt werden. Jedoch hätte Layton diese letzten Details etwas sorgfältiger aufarbeiten können. Ansonsten ein sehr gelungenes und innovatives Werk, welches am Zürich Film Festival sogar verdient den Preis für die Beste internationale Dokumentation gewann. Ein interessantes Schicksal, von Bart Layton faszinierend, fesselnd & spannend präsentiert!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Impuls Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.35:1)
Ton Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel Deutsch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Die Story
- Die Person Frédéric
- Making Of
- Das Drama
- Die Musik
- Originaltrailer
- Trailershow

Wie bei Geschichten die auf wahren Begebenheiten beruhen, gibt es auch ausserhalb des Filmes, konkret bei den Extras, vieles und viel interessantes zu berichten.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 03.07.13
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite