Aktuelle Kritiken
Alita: Battle Angel Modern Family - 9. Staffel
Ein letzter Job Dumbo
Lloronas Fluch Sweethearts
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Cloudy with a Chance of Meatballs 2
von
Cody Cameron & Kris Pearn
 

"Da Teil 1 bereits alle Trümpfe ausgespielt hat, erweist sich das Sequel als zähe Angelegenheit!"

 
Release: 27. Februar 2014
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Erfinder Flint Lockwood dachte, er hat die Welt gerettet, als er seine Erfindung zerstörte - eine Maschine, die Wasser in Essen verwandelte und dadurch Cheeseburger-Regen und Spaghetti-Tornados verursachte. Doch Flint muss schnell feststellen, dass seine Erfindung überlebt hat und nun aus Essen lebende Tiere erschafft! Um das drohende Chaos abzuwenden, begibt sich Flint mit Reporterin Sam Sparks und ihren Freunden auf eine ebenso delikate wie gefährliche Mission: Sie müssen die Welt retten - schon wieder!
 
Originaltitel Cloudy with a Chance of Meatballs 2
Produktionsjahr 2013
Genre Animation
Laufzeit

ca. 95 Minuten

Altersfreigabe ohne Altersbeschränkung
Regie Cody Cameron & Kris Pearn
Stimmen (eng.) Bill Hader, Anna Faris, James Caan, Will Forte, Neil Patrick Harris
     
Kritik
Dass von 'Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen' eine Fortsetzung kommen wird, war letztendlich nur eine Frage der Zeit - war der Streifen doch der erste Animationsfilm aus dem Hause Dreamworks welcher über einhundert Millionen Dollar eingespielt hat. Und dies durchaus zu Recht: Die Story geht temporeich voran, ist mit vielen witzigen Einfällen und Sprüchen gespickt und auch die Charaktere präsentieren sich facettenreich und sympathisch (selbst Flints grummliger Vater). Letztendlich hat es nun aber doch vier Jahre gedauert bis die Fortsetzung der Essensschlacht in den Startlöchern steht - jedoch immerhin in 3D, bei einem Film, bei dem dieser Aspekt wieder einmal Sinn macht. Nun, der zweite Teil hat natürlich ein schweres Los gezogen, da sein Prequel in einem vielseitigen und voll gestopften Film bereits viele Trümpfe ausgespielt hat die das Szenario hergibt. Der Fokus muss auf etwas Neues gelenkt werden, was in diesem zweiten Teil die so genannten Naschtierchen sind - witzige Kreaturen wie Schrimpansen oder Tacodile, welche halb Tier, halb Essensware sind. Leider vermisst man bei deren Umsetzung ein wenig die Detailverliebtheit, da offensichtlich mehr auf Quantität als auf Qualität geschaut wurde. Dies trifft auch auf den Rest des Filmes zu. Technisch eine Meisterleistung, finden sich die Schwächen jedoch an allen anderen Orten. Die Story dürfte spannender sein, die Charaktere mehr von sich preisgeben und auch die Wendungen könnten innovativer sein. Zudem geht die Liebesgeschichte total unter (für die Macher war diese wohl nach dem Ende des ersten Teils abgehakt), was 'Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2' zwar zu einem guten, aber lange nicht perfekten Animationsfilm macht. Diese Fortsetzung ist eigentlich überflüssig, aber wie so oft im Filmbusiness haben auch hier wieder einmal die Zahlen gesprochen. Da Teil 1 bereits alle Trümpfe ausgespielt hat, erweist sich das Sequel als zähe Angelegenheit!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Sony Pictures Home Entertainment
Anzahl Discs 2
Verpackung Bluray-Hülle in Pappschuber
Bild 16:9 (2.40:1)
Ton Deutsch: DTS HD Master Audio 5.1
Englisch: DTS HD Master Audio 5.1
Türkisch: Dolby Digital 5.1
Thailändisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch, Türkisch, Thailändisch, Englisch (für Hörgeschädigte)
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Kommentar der Filmemacher
- Anatomie eines Foodimals
- Szenenbild: In der Küche
- Fantastischer Abspann
- Wolkiges Café: Wer steht auf der Speisekarte?
- Entstehung der Foodimals
- Der mysteriöse Sasquash
- Schmackhaftes Szenenbild
- Musikvideo: 'Cody Simpson - La Da Dee'
- Making Of vom Musikvideo
- 4 Entfallene Szenen
- Foodimal-Funimal-App
- 4 Minifilme

Natürlich steht auch im Bonusmaterial die grösste Neuerung des Films im Fokus und es gibt diverse Features über die Naschtierchen. Ebenfalls sehenswert sind die witzigen Minifilme.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 26.03.14
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite