Aktuelle Kritiken
Mid90s Die Frau des Nobelpreisträgers
Manhattan Queen Aquaman
The Bad Man Widows - Tödliche Witwen
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Vive la France
von
Michaël Youn
 

"Überaus witzig, letzten Endes aber doch eher harmlos ausgefallen - trotz gelungener Machart!"

 
Release: 25. April 2014
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Damit das Land Taboulistan bekannt wird, schickt der Diktator die zwei unbedarften Ziegenhirten Muzafar (José Garcia) und Ferouz (Michaël Youn) nach Paris, um als Selbstmordattentäter den Eifelturm zu sprengen. Das Flugzeug landet durch einen Zufall in Korsika. Der Trip in die Hauptstadt erlebt das Duo als ziemlich schwierig, bis ihnen eine junge Journalistin Marianne (Isabelle Funaro) ihre Heimat von einer ganz anderen Seite zeigt, sodass sie sich über ihre tödlichen Pläne noch einmal Gedanken machen.
 
Originaltitel Vive la France
Produktionsjahr 2013
Genre Komödie
Laufzeit

ca. 94 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Michaël Youn
Darsteller José Garcia, Michaël Youn, Isabelle Funaro, Ary Abittan, Vincent Moscato
     
Kritik
Michaël Youn ist hierzulande wohl nicht aufgrund seines Regie-Debütfilm 'Fatal' aus dem Jahre 2010 bekannt, sondern eher als extraordinärer Sänger Alphonse Brown, welcher vor über zehn Jahren die Musikhitparade mit seinem Ohrwurm 'Le Frunkp' stürmte (drei Wochen lang die Nr. 1 in den Schweizer Charts). In Frankreich ein Superstar, versucht sich Youn aber erneut als Regisseur und präsentiert die Komödie 'Vive la France', in dem er sogleich selbst die eine Hauptrolle übernahm und eigenhändig am Drehbuch mitwerkelte. Der Film beginnt überaus witzig, was nicht nur dem tollen Humor, sondern auch der sehr gelungenen Machart zu verdanken ist (für einen französischen Film nicht selbstverständlich). In politisch unkorrekter Art und Weise kämpfen sich die zwei Möchtegern-Terroristen durch Frankreich und treten vom einen ins nächste Fettnäpfchen. Der Zuschauer könnte dem Geschehen noch stundenlang folgen, doch da die beiden Gemüter in ihrer Verfassung wohl niemals den Eiffelturm erreichen würden, wird ihnen von den Autoren die Journalistin Marianne Bouvier, gespielt von Isabelle Funaro, zur Seite gestellt. Von diesem Zeitpunkt an verläuft der Film leider etwas zu sehr ins Patriotische, da beinahe jede Region von Frankreich mit ihren schönen Eigenheiten vorgestellt wird. Postkartenmotive und Klischees am laufenden Band - und nicht nur die zwei Ziegenhirten, sondern auch die Zuschauer, fühlen sich auf einmal im falschen Film. Dennoch kommt der Humor auch in der zweiten Filmhälfte nicht zu kurz (wenn auch um einiges braver) und Youn sowie José Garcia ('Now You See Me', 'Asterix bei den Olympischen Spielen'), welcher den Ziegenhirten Muzafar spielt, überzeugen in ihren Rollen und fühlen sich offensichtlich pudelwohl dabei. Überaus witzig, letzten Endes aber doch eher harmlos ausgefallen - trotz gelungener Machart!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Praesens Film AG
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle in Pappschuber
Bild 16:9 (2.35:1)
Ton Deutsch: DTS-HD 5.1 Master Audio
Französisch: DTS-HD 5.1 Master Audio
Untertitel Deutsch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Making Of
- B-Roll
- Interviews
- Kinotrailer

Neben einem kurzen Making of sowie einer B-Rolle, gibt’s noch Interviews, welche mit den deutschen Synchronsprechern Kaya Yanar und Serdar Somuncu geführt wurden.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 12.05.14
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite