Aktuelle Kritiken
Paradise Z Der Hexenclub
Breeder - Die Zucht Dark Justice - Du entscheidest!
Brave Mädchen tun das nicht Star Trek: Picard - 1. Staffel
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Looney Tunes: Best of Road Runner - Teil 1



Release:
10. Dezember 2004

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Die wohl beliebteste Auskopplung aus den Looney Tunes Cartoons ist nun endlich auf DVD erhältlich. Die aberwitzigen Eskapaden der beiden Protagonisten, versehen mit genügend Dynamit und T.N.T, bieten genügend Stoff um die Lachmuskeln zu trainieren. Der Schwachpunkt bildet wohl das eher schwache, letzte Drittel der DVD. Aber ansonsten ist ’Best of Road Runner – Teil 1’ für Liebhaber bestimmt einen Kauf wert.







Inhaltsangabe

Was Donald Duck und Goofy für Walt Disney sind, sind Kojote Willy und Road Runner für Warner. In der goldenen Zeichentrickära wurden die beiden unterschiedlichen Tierwesen entworfen und wissen noch heute die Massen zu unterhalten. Niemand weiss so recht was Kojote Willy als nächstes plant, aber dass er etwas plant, das wissen alle: Ob mit Unmengen an Dynamit, übergrossen Acme-Raketen, schweren Felsbrocken, riesigen Steinschleudern oder einfach nur mit einer Bodenfalle. Das Publikum weiss eines: Den Road-Runner wird er nie erwischen und die Auswirkung seiner Fallen bekommt der hungrige Kojote meistens am eigenen Leibe zu spüren.



Kritik

Obwohl das Ende der Kurzgeschichte in jedem Falle zu erahnen ist, wissen die Episoden trotzdem mit aberwitzigen Szenen zu unterhalten. Zudem tragen die fröhlichen und in jedem Falle passenden Melodien vom ’Merrie Melodies’-Orchester viel zum gelungenen Zeichentrickabenteuer bei. Die Geschichten vom Kojoten und dem Road Runner hätten in jedem Falle eine Bestwertung verdient, leider aber füllen sie nur zwei Drittel der DVD. Der Rest wird von ihren “Nachfolgeprodukten“ besetzt. Da wären beispielsweise die zwei kleinen, frechen Mäuse, die à la ’Tom & Jerry’ der Hauskatze fiese Streiche spielen oder die Familie Bär, dessen (kleinwüchsiger) Vater, dauernd Ärger hat mit seinem Junior, der doch nur nett sein will zu seinem Papa.

Diese letzten Episoden dieser DVD trüben wahrscheinlich bei so manchem das Filmvergnügen. Aber der Vorteil solcher Collections liegt ja darin, dass jede Kurzgeschichten einzeln angesehen werden kann und in einer beliebigen Reihenfolge. Man muss nicht einmal alle sehen um den Clou zu verstehen. Deshalb können diese letzten Episoden dieser ’Best of Road Runner’-Sammlung unbesorgt ignoriert werden.

Die DVD
Bild
Die Kurzgeschichten sind schon über vierzig Jahre alt. Diese Tatsache ist leider auch optisch klar ersichtlich. Obwohl auf dem DVD-Cover gross ’Restauriert’ steht, wirken es die Ausschnitte keineswegs. Nervendes Rauschen und Farbverschiebungen, an die man sich immens gewöhnen muss, sind massenweise vorhanden. Jedoch wurden die Farben aufgepeppt, können aber von den anderen Makeln kaum ablenken.
Sound
Die fünf Audiospuren (darunter auch erstaunlicherweise Hebräisch) sind mit dem mittlerweile doch schon recht veralteten Dolby Digital 1.0-Format ausgestattet. Demnach ist keine Spur von Räumlichkeit zu entnehmen und auch die Musik klingt an vielen Stellen “eingeengt“. Die Dialoge des Sprechers sind in allen Tonspuren (bis auf die englische) gut zu verstehen und werden klar und deutlich wiedergeben.

Extras
- Original-Kommentare der Animatoren/Historiker
- Alternative Tonspuren
- TV Pilotfilm: Die Abenteuer von Road Runner
- Crash! Bang! Boom: Die wilden Geräusche von Treg Brown
- Eröffnungssequenzen der Bugs Bunny/Road Runner-Show
- Die Verfolgungsjagd

Neben den fünfzehn erhaltenen Episoden sind auch massenweise Extras vorhanden: So zum Beispiel ein witziger Audiokommentar und eine interessante Dokumentation über die Geräusche. Ebenfalls ist der TV Pilotfilm vorhanden, der bestimmt für viele Fans ein Leckerbissen darstellt.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Looney Tunes: Best of Road Runner - Teil 1
Genre Zeichentrickserie
Studio Warner Bros.
Verleih Warner Home Video
Laufzeit ca. 103 Minuten
FSK unbeschränkt
Regie Chuck Joney, Maurice Noble, Tom Ray, u.v.a.
Stimmen (eng.) Mel Blanc, Dick Beals, Dick Tufeld
 
Technische Details
Bild 4:3 (1.37:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 1.0
Englisch: Dolby Digital 1.0
Spanisch: Dolby Digital 1.0
Portugiesisch: Dolby Digital 1.0
Hebräisch: Dolby Digital 1.0
Untertitel Deutsch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Hebräisch, Deutsch (für Hörgeschädigte), Englisch (für Hörgeschädigte)
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 19.12.04

Zurück zur vorherigen Seite