Aktuelle Kritiken
Hickok Westworld - 1. Staffel
Casino Undercover Wish Upon
Buena Vista Social Club: Adios Ich - Einfach unverbesserlich 3
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Aftermath
von
Elliott Lester
 

"Überraschend ergreifendes Drama mit Arnie in Höchstform - trotz einigen Längen in der Story!"

 
Release: 9. November 2017
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Roman (Arnold Schwarzenegger) ist ein aufrechter Familienmensch und freut sich darauf, in Kürze Grossvater zu werden. Entsprechend freudig macht er sich auf den Weg zum Flughafen, um seine Lieben in die Arme zu nehmen - nur um zu erfahren, dass der Flieger bei der Landung mit einem anderen Flugzeug zusammengestossen ist. Die Trauer ist unermesslich - wie auch die Wut, als Roman erfährt, dass der Unfall aufgrund einer Unachtsamkeit von Jake (Scoot McNairy) im Tower passiert ist.
 
Originaltitel Aftermath
Produktionsjahr 2017
Genre Drama
Laufzeit

ca. 94 Minuten

Altersfreigabe ab 16 Jahren
Regie Elliott Lester
Darsteller Arnold Schwarzenegger, Scoot McNairy, Maggie Grace, Judah Nelson, Larry Sullivan
     
Kritik
Nachdem Arnold Schwarzenegger im 2016 eine kurze Filmpause eingelegt hat, erschienen dieses Jahr gleich zwei Filme mit ihm als Hauptdarsteller: 'Killing Gunther' und 'Vendetta'. Letzterer erscheint nun hierzulande fürs Heimkino - und zeigt den gebürtigen Österreicher nicht wie gewohnt als Kampfmaschine, sondern als liebender Familienmann mit Herz, welcher einen schweren Schicksalsschlag zu verarbeiten hat. Und siehe da: Arnie kann wahrhaftig gut schauspielern. Bereits im Zombiedrama 'Maggie' vor zwei Jahren überraschte er durch tolles Schauspiel und nun ist klar: Dies war damals kein Einzelfall. Schwarzenegger meistert die schwierige Aufgabe, Trauer und zugleich Wut auszudrücken, wirklich sehr gut. Als Zuschauer kauft man ihm jede Emotion zweifelsohne ab und glaubt seine Gefühle verstehen zu können. Das genau gleiche passiert glücklicherweise auch in der parallel dazu verlaufenden Geschichte des Tower-Mitarbeiters Jake, gespielt von Scoot McNairy ('Argo', '12 Years a Slave'). Obwohl er den Unfall teilweise verursacht hat, wird er nicht als Bösewicht dargestellt, sondern als menschlicher Mensch, dem nun mal menschliche Fehler passieren. Ein kurzer, unkonzentrierter Augenblick - und man ist mitverantwortlich für den Tod von mehreren hundert Personen. Ein unvorstellbarerer Moment. Diese Basis, dass Gut und Böse nicht konsequent voneinander unterschieden wird, macht den Verlauf des Filmes umso spannender. Aber leider schleichen sich in diesen wichtigen Phasen auch einige Längen ein. Irgendwie wussten Regisseur Elliott Lester ('Nightingale', 'Sleepwalker') und Autor Javier Gullón ('Enemy') dieser komplexe Grundlage kein Leben einzuhauchen. So dümpelt der Film im Mittelteil stellenweise ziemlich vor sich hin, bleibt aber spannend bis zum Schluss. Dazu sei abschliessend erwähnt, dass es sich bei diesem Film tatsächlich um ein Werk handelt, welches auf echten Begebenheiten basiert: Der Flugzeugkollision von Überlingen am Abend des 1. Juli 2002 - und ja: Jener Tower, von dem die Katastrophe ausging, gehört zum Flughafen Zürich. Überraschend ergreifendes Drama mit Arnie in Höchstform - trotz einigen Längen in der Story!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih NewKSM
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.40:1)
Ton Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel Deutsch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Featurette
- Trailer
- Bildergalerie

Neben dem originalen Trailer und einer Bildergalerie ist auch ein sieben Minuten kurzes Featurette mit dabei, welches einige Infos über die Machart des Filmes preisgibt und ein paar Blicke hinter die Kulissen zulässt.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 24.11.17
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite