Aktuelle Kritiken
Mister before Sister The 12th Man - Kampf ums Überleben
Singularity Di chli Häx
Wind River It Comes at Night
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Baby Driver
von
Edgar Wright
 

"Musik und Tempo sind die beiden Standpfeiler, welche 'Baby Driver' so einzigartig machen!"

 
Release: 4. Dezember 2017
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Seit dem Unfalltod seiner Eltern ist Baby (Ansel Elgort), der als Junge auf dem Rücksitz Zeuge der Tragödie war, schwer traumatisiert. Mittlerweile gibt es keinen besseren Autofahrer als ihn. Gangsterboss Doc (Kevin Spacey) setzt ihn mit Vorliebe bei den verwegensten Raubzügen ein. Baby steht bei Doc in der Kreide und macht gleichgültig mit. Bis er sich in Kellnerin Debora (Lily James) verliebt und raus will aus dem schmutzigen Geschäft. Einen letzten Auftrag soll Baby noch durchführen, doch bei dem geht alles gehörig schief.
 
Originaltitel Baby Driver
Produktionsjahr 2017
Genre Action
Laufzeit

ca. 113 Minuten

Altersfreigabe ab 16 Jahren
Regie Edgar Wright
Darsteller Ansel Elgort, Kevin Spacey, Jamie Foxx, Jon Hamm, Lily James
     
Kritik
Mit diesem Erfolg hatten wohl die wenigsten gerechnet - sogar das Studio war über die hohen Einnahmen überrascht. Doch 'Baby Driver' machte im Sommer 2017 nicht nur durch ein prominent besetztes Cast auf sich aufmerksam, sondern auch durch zahlreiche Top-Kritiken. Regisseur und Autor Edgar Wright, welcher mit 'Shaun of the Dead', 'The World's End' und 'Scott Pilgrim vs. the World' bisher drei Top-Werke ablieferte, macht aus 'Baby Driver' nicht einen gewöhnlichen Action-Bankenüberfall-Autoverfolgungs-Film, sondern verpasst ihm das gewisse Etwas, was ihn aus diesem riesigen Genre hervorhebt. Jenes gewisse Etwas befindet sich darin, dass die im Film gezeigten Banküberfalle trotz actionreicher und rasanter Inszenierung nicht im Fokus stehen, sondern die Psychologie von Baby und seine Musik dahinter. Der Soundtrack wurde von Oscar-Preisträger Steven Price komponiert und kommt in punkto Charme und Vielfalt nahe an den von 'Guardians of the Galaxy' heran. Orchestrale Filmmusik, wie sie in Actionstreifen üblich ist, sucht man vergeblich - denn Baby gibt mit seinem iPod den Takt vor. Alles was er hört, hört auch der Zuschauer. Wenn er schlecht gelaunt ist, hört er traurige Musik, braucht er einen Adrenalinschub, hört er rockigere Songs. Klingt simpel, doch Wright schafft es, dass diese Besonderheit 'Baby Driver' zu einem wahrhaftigen Spektakel macht. Dabei rundet ein spielfreudiges und talentiertes Cast das Ganze ab, wobei aber das grösste Lob an Protagonist Ansel Elgort geht, welcher mit dieser Rolle seine erste Golden Globe-Nominierung erhielt. 'Baby Driver' sind fast zwei Stunden Daueraction, wobei aber die Romantik nicht zu kurz kommt. Die Liaison zwischen Baby und Debora (Lily James) fügt sich schlichtweg herrlich ins Gesamtbild ein und stört keineswegs den Erzählfluss - ganz im Gegenteil: Sie fördert ihn sogar, was bei einem Actionfilm eine absolute Seltenheit darstellt. 'Baby Driver' ist daher wahrlich ein sehenswerter Film für Jedermann - und Fans dürfen sich freuen: Ein Tag nach dem Heimkino-Release, am 5. Dezember, vermeldete Wright dass ein zweiter Teil erscheinen wird. Musik und Tempo sind die beiden Standpfeiler, welche 'Baby Driver' so einzigartig machen!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Sony Pictures Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.39:1)
Ton Deutsch: DDTS-HD Master Audio 5.1
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Französisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Russisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch, Arabisch, Finnisch, Dänisch, Norwegisch, Schwedisch, Holländisch, Russisch, Litauisch, Estnisch, Lettisch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Kommentar mit Edgar Wright und Bill Pope
- Erweiterte & entfallene Szenen
- Hinter den Kulissen
- Ausgewählte Szenen im Computer Design
- Proben und Vorproduktionen
- Musikvideo: 'Mint Royale - Blue Song'
- Vollständige Storyboard Galerie
- Werbespots und mehr
- Kinotrailer
- Trailer

Neben einem sechsteiligen Hinter den Kulissen-Bericht mit dreiviertel Stunden Laufzeit gibt es zwanzig Minuten zusätzliche Szenen, siebzehn Minuten zu Proben und Vorproduktionen und über dreissig Minuten Computer Design-Sequenzen.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 02.01.18
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite