Aktuelle Kritiken
Die grosse Bud Spencer & Terence Hill Sammlung Borg McEnroe: Duell zweier Gladiatoren
Kingsman: The Golden Circle Meine Cousine Rachel
Tigermilch Better Watch Out
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Good Time
von
Benny Safdie & Josh Safdie
 

"Abgefahrener Independent-Thriller mit einem Robert Pattinson in Höchstform! Sehenswert!"

 
Release: 10. Januar 2018
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Als nach einem verbockten Banküberfall sein kleiner Bruder im Knast landet, beginnt für Constantine Nikas (Robert Pattinson) eine schier endlose Odyssey durch die Unterwelt New Yorks. Das Ziel, seinen Bruder aus dem Gefängnis zu holen, wird zusehends aussichtsloser - und gefährlicher. Im Verlaufe der adrenalingeladenen Nacht gerät Constantine immer tiefer in eine irrwitzige Spirale aus Gewalt und Chaos. Im Wettlauf gegen die Zeit wird ihm je länger je mehr bewusst, dass ihrer beider Leben auf der Kippe stehen.
 
Originaltitel Good Time
Produktionsjahr 2017
Genre Thriller
Laufzeit

ca. 102 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Benny Safdie & Josh Safdie
Darsteller Robert Pattinson, Benny Safdie, Jennifer Jason Leigh, Taliah Webster, Barkhad Abdi
     
Kritik
Robert Pattinson hat mit einem ähnlichen Schicksal zu kämpfen wie Daniel 'Harry Potter' Radcliffe. Auch wenn die 'Twilight'-Filme bereits über fünf Jahre in der Vergangenheit liegen, wird Pattinson wohl noch sehr lange als Edward Cullen in Erinnerung bleiben. Mit Independent-Filmen hat es Radcliffe geschafft, sich langsam vom Harry Potter-Image zu lösen. Pattinson versucht es wohl offensichtlich auf demselben Weg - nun mit dem Gangsterthriller 'Good Time'. Die Regisseure sind dabei Josh und Benny Safdie (wovon letzterer die Rolle von Connies Bruder Nick in 'Good Time' besetzt), welche bisher mehrheitlich mit Kurzfilmen und Low-Budget-Kinofilmen auf sich aufmerksam gemacht haben - allesamt waren es aber sehr tolle und solide Werke. Daher überrascht es nicht, dass sie für 'Good Time' eine Nomination für die begehrte Palme d'Or am Filmfestival von Cannes erhalten haben. Mit Pattinson und den beiden Oscar-Nominierten Jennifer Jason Leigh ('The Hateful Eight') und Barkhad Abdi ('Captain Phillips') hat der Film auch schauspielerisch einiges zu bieten. Eine "gewöhnliche" Hollywood-Produktion ist es aber dennoch nicht. Keine rasanten Verfolgungsjagden oder wilde Schiessereien (was man von diesem Plot eigentlich erwarten würde), sondern zahlreiche Einschübe von Alltagsrealismus. Einen Stacheldrahtzaun zu überwinden sieht leicht aus, ist es aber nicht - und ein actionreifer Sprung durch eine Glasscheibe hinterlässt nun mal seine Spuren, welche in einigen Fällen auch zur Ohnmacht führen können. Ein solch ernster Bezug hinsichtlich der Authentizität frischt das Ganze zwar auf, drosselt aber auch ganz klar das Tempo. So verkommt 'Good Time' zwar zu einem interessanten, aber mit der Zeit eher ungeordneten und unübersichtlichen Film. Viel davon kann man zwar dem Independent-Charme zuschreiben, vieles wirkt aber einfach nur destruktiv hinsichtlich der Story. Die Szenen im New Yorker Adventureland machen den Film gegen Schluss zwar wieder zu einem abwechslungsreichen Werk, aber trotz diesem Kreativitätsschub will der Film sich nicht aus der grossen Masse anderer Actionthriller herausheben. Sei es im Independent- wie auch im Hollywood-Blockbuster-Bereich. Robert Pattinson legt aber zweifelsohne eine Glanzleistung an den Tag, wenn nicht sogar die beste in seiner Karriere. Damit ist 'Good Time' mit Sicherheit einen Blick wert, wird aber genauso sicher nicht jedem Zuschauer gefallen. Abgefahrener Independent-Thriller mit einem Robert Pattinson in Höchstform! Sehenswert!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Ascot Elite Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.38:1)
Ton Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel Deutsch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Interviews

Das Bonusmaterial umfasst leider nur zwei Interviews. Eines mit Hauptdarsteller Robert Pattinson (rund fünf Minuten) und eines mit den beiden Regisseuren Benny und Josh Safdie (rund sechs Minuten).

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 22.01.18
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite