Aktuelle Kritiken
The LEGO Movie 2 Cannibals and Carpet Fitters
Extremely Wicked, Shockingly Evil and Vile Carga
Captain Marvel Hard Powder
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Dodgeball - A true underdog story



Release:
10. Februar 2005

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Wer dachte Völkerball sei out, der hat sich geirrt und zwar gewaltig. Denn 'Voll auf die Nüsse' lässt diese biedere Sportart in neuem Licht erscheinen. Die rasanten und actionreichen Spielszenen in der Dodgeball-Arena sind aber leider auch das einzige Highlight dieser Komödie. Ansonsten ist dieser Film nur eine grosse Enttäuschung. Nicht einmal der sonst so begabte Comedian Ben Stiller kann in seiner Rolle einfallsreiche Witze reissen. Die DVD ist aber von der technischen Seite und vom Bonusmaterial her sehr angenehm ausgefallen.







Inhaltsangabe

Peter LaFleur (Vince Vaughn) ist ein Versager was Business und gute Gesellschaft angeht. Zugleich ist er Inhaber eines heruntergekommenen Fitnessstudios “Average Joe’s“. Seine Loser-Kundschaft besteht unter anderem aus einem selbst ernannten Piraten, einem bedauernswerten Streber, einem ziemlich unterbelichteten jungen Mannes sowie einem Besserwisser, der aber von nichts eine Ahnung hat. Peters bescheidenes Lokal erregt die Aufmerksamkeit von White Goodman (Ben Stiller), dem aufgeblasenen sowie eingebildeten Besitzer von “Globo Gym“, dem Palast unter den Fitnesscentern. White beabsichtigt, “Average Joe’s“ zu übernehmen. Da keine respektable Buchahltung von diesem heruntergekommenen Schuppen existiert. Eine Hypothekenbank bestellt die Anwältin Kate Veatch (Christine Taylor) zu “Average Joe’s“, um die Übernahme durch “Globo Gym“ zu leiten. Doch Peter gewinnt durch seinen Charme ihr Herz, was sie schlussendlich dazu bewegt, den Losern zu helfen um “Average Joe’s“ zu retten. Durch an Teilnahme an einem Dodgeball-Turnier, bei dessen Sieg dem Gewinner 50'000 Dollar winken. Und das ist die Summe die “Average Joe’s“ vor der Pleite retten könnte.



Kritik

’Pack das Leben bei den Eiern!’ – mit diesem eher zweideutigen Satz wirbt der neueste Streifen ’Voll auf die Nüsse’ des jungen Autor und Regisseur Rawson Marshall Thurber. Der dreissigjährige konnte Superstars wie Ben Stiller und Vince Caughn engagieren, die aber aus dem vermeintlichen Blockbuster eine grosse Enttäuschung des Jahres 2004 machten. Einzig unterhaltend sind wohl die rasanten Spielszenen der wohl bisher „unfilmreifsten“ Sportart überhaupt. Auf die Idee muss man erst mal kommen, Völkerball als internationale Sportart in den Ring zu schicken. Von der Atmosphäre her, dem Spielfelddesign und dem Spassfaktor wäre Dodgeball mit ruhigen Gewissen ein Anwärter für die olympischen Spiele. Aber dies beiseite gelegt. Zum Film: Der bemitleidenswerte Loser LaFleur (Vince Vaughn) leitet einen heruntergekommenes Fitnesscenter und der egozentrische Mogul White Goodman (Ben Stiller) das quasi perfekte Wunderland “Globo Gym“.

Was fällt auf? Ben Stiller spielt in diesem Film tatsächlich den Bösewicht. Dass ihm diese Rolle nicht liegt, hat er aber bereits nach seinen ersten zehn Filmminuten bewiesen. Glücklicherweise spielt er nicht die Hauptrolle, sonst wäre der Film wohl noch schwächer ausgefallen. Stillers Charakter passt einfach nicht zu einem Bösewicht. Diese Rolle kauft man ihm schlichtweg nicht ab. Da nützen selbst eine Dauerwelle und ein edler Schnauzbart als Maske nichts. Vince Vaughn hingegen wirkt um einiges echter, zwar nicht talentierter, aber echter – was bei seiner Rolle jedoch sehr gross geschrieben wird. Diese Echtheit verleiht ihn dazu, gefühlvolle Szenen problemlos darstellen zu können. So kann man sich gegen den Schluss des Filmes fast nicht entscheiden: Ist er jetzt wirklich ein bemitleidenswerter Loser oder einfach nur ein Glückspilz.

Der weibliche Part wird von Christine Taylor gespielt. Sie mimt ihre Rolle eigentlich angemessen gut. Hat sie uns doch schon in ’Zoolander’ (ebenfalls mit Ben Stiller) und ’Eine Hochzeit zum Verlieben’ entzückt. Ihre Performance kann man nicht bemängeln. In einigen Passagen des Filmes geht es aber wohl dem einen oder anderen ein bisschen zu schnell. Zu gekünstelt wirken die Sequenzen, in denen sie sich (aus heiterem Himmel) zum Team von “Average’s Joe“ gesellt. Und auch die plötzliche Liebe zu … (wird nicht verraten) wirkt zu affektiert. Die einzigen Punkte, die ’Voll auf die Nüsse’ nicht ganz auf die Ersatzbank wandern lässt, sind ein ausgeklügelter Humor, der jedoch lange nicht alle Gemüter beglückt (besonders nicht Stiller-Fans) und natürlich die rasanten, mit Action voll gepumpten Dodgeball-Spielszenen, bei denen es nur ein Motto gibt: ’Pack das Leben bei den Eiern!’

Die DVD
Bild
Kräftige Farben, die zu einem starken Kontrast führen, prägen dieses schillernd bunte Bild und lassen besonders die Spielsequenzen sehr dynamisch und actionreich wirken. Die Detailschärfe könnte noch ein klein wenig angepasst werden, aber dafür ist das restliche Bild angenehm scharf und weisst keinerlei Rauscheffekte auf.
Sound
Besonders die Sound-Effekte während der Spielsequenzen lassen den Subwoofer ab und zu anspringen – mehr liegt jedoch nicht drin, denn ’Voll auf die Nüsse’ ist komödientypisch sehr frontlastig gehalten und lässt sehr wenig Surround-Klang zu. Die Dialoge sind daher aber, wie so üblich bei Komödien, äusserst deutlich und verständlich gehalten.

Extras
- Audiokommentar
- Nicht verwendete und erweiterte Szenen
- Alternativer Schluss mit optionalem Audio-Kommentar
- Outtakes
- Dogeball Boot Camp: Dodgeball Training
- Anatomie eines Treffers
- Justin Long: Studie in Schinken und Käse
- Dodgeball: Holt euch Gold
- Mehr von den Dodgeball Tänzerinnen (in pink, blau und schwarz)

Bis auf ein Feature unterscheiden sich diese Extras kaum von den gängigen DVDs des Typen „Standard“. Audiokommentar, nicht verwendete und erweiterte Szenen, alternativer Schluss, Outtakes und diverse Featurettes. Da sticht kaum was ins Auge, bis auf folgendes: ’ Mehr von den Dodgeball Tänzerinnen (in pink, blau und schwarz)’: Was bitteschön soll denn das heissen, wird sich der Laie fragen, der noch nicht in den Genuss der DVD gekommen ist. Bei jenem Feature handelt es sich um Tanzeinlagen der Dodgeball Tänzerinnen und zwar in einem pinken, einem blauen und einem schwarzen Outfit. Drei Szenen die mit dem Film zu 99% überhaupt nichts zu tun haben. Aber man(n) wird bestimmt Gefallen daran finden…


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Dodgeball - A true underdog story
Genre Komödie
Studio Red Hour
Verleih 20th Century Fox Home Entertainment
Laufzeit ca. 89 Minuten
FSK ab 12 Jahren
Regie Rawson Marshall Thurber
Darsteller Ben Stiller, Vince Vaughn, Christine Taylor, Rip Torn, Justin Long
 
Technische Details
Bild 16:9 (2.35:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Englisch, Türkisch, Deutsch (für Hörgeschädigte)
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 14.03.05

Zurück zur vorherigen Seite