Aktuelle Kritiken
Daddy’s Home 2: Mehr Väter, mehr Probleme! Fack ju Göhte 3
Ingrid Goes West Lucky Luke - Die Filme
Beyond Reality: Das Casino der Magier Zwischen zwei Leben
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Guardians of the Tomb
von
Kimble Rendall
 

"Etwas 'Die Mumie', 'Indiana Jones' und etwas 'Arac Attack'! Aber nichts davon überzeugend!"

 
Release: 23. März 2018
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Die Wissenschaftlerin Jia (Bingbing Li) schliesst sich einer Expedition an, um ihren verschwundenen Bruder wiederzufinden der auf der Suche nach einer besonderen Blume war. Angeführt wird die Rettungsmission von dem Industriellen Mason Kitteridge (Kelsey Grammer), der Jias Bruder einst losgeschickt hatte. Ebenso ist auch Sanitäter Jack Ridley (Kellan Lutz) mit von der Partie. Gemeinsam begeben sie sich in ein unterirdisches Grabsystem, wo sie jedoch auf mutierte und tödliche Spinnen stossen...
 
Originaltitel Guardians of the Tomb
Produktionsjahr 2018
Genre Abenteuer
Laufzeit

ca. 104 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Kimble Rendall
Darsteller Bingbing Li, Kellan Lutz, Kelsey Grammer, Yasmin Kassim, Stef Dawson
     
Kritik
Filmemacher Kimble Rendall war bereits bei 'Matrix Reloaded', 'I, Robot' und 'Ghost Rider' mit dabei - allerdings immer "nur" als Second Unit- oder Assistenz-Regisseur. Seine eigenen Filme als Lead-Regisseur zündeten beim Publikum leider weniger: Sein Low-Budget-Debüt 'Cut' floppte und auch sein Action-Horrorfilm 'Bait' von 2012 sorgte nicht für bahnbrechende Feedbacks. Seither sind sechs Jahre vergangen und Rendall steht mit seinem dritten Kinofilm in den Startlöchern: 'Guardians of the Tomb'. Zusammen mit den zwei Drehbuch-Debütanten Gary Hamilton und Jonathan Scanlon schrieb er auch sogleich das Drehbuch dazu und kann schauspielerisch auf sein bisher bestes Cast zurückgreifen: Der dreifache Golden Globe-Preisträger Kelsey Grammer ist mit dabei sowie auch Chinas Top-Hollywood-Export Bingbing Li ('Transformers 4'). Für die jüngeren Zuschauer dürften insbesondere Kellan Lutz ('Twilight') und Stef Dawson ('Die Tribute von Panem') interessant sein. Herausgekommen ist bei 'Guardians of the Tomb' letztendlich ein Mix von 'Die Mumie' und 'Indiana Jones' im B-Movie-Stil - mit einem Hauch 'Arac Attack'. Die Effekte sind alles andere als Weltklasse, erfüllen aber ihren Zweck - und passen ganz gut zum nicht so hochkarätigen Rest des Filmes. Die Story ist zwar nie wirklich schlüssig und die Motivation der Figuren unergründlich, aber dennoch kommt das Ganze gut und zügig voran und hält sich die Waage zwischen Spannung und Action. Was aber ganz besonders nervt, sind die unglaublich öden Flachwitze, welche die vermeintlich coolen Höhlenforscher von sich geben. Sie fragen sich beispielsweise, ob die Spinnen miteinander kommunizieren können. Die Antwort darauf: "Die folgen sich wahrscheinlich auf Twitter", worauf Jia nachtoppt: "Wohl eher auf Weibo. In China gibt's kein Twitter". Ein "Oh, wie dumm von mir" schliesst dann diesen überflüssigen Dialog - in einer eigentlich sehr spannenden Höhlen-Szene. Klar, ein paar Komiker in einer Abenteurer-Konstellation braucht es immer - nur ist in diesem Fall der Humor leider aus der untersten Schublade gegriffen. So wird 'Guardians of the Tomb' zwar zu einem soliden Abenteuerstreifen - jedoch leider mit wenig Story, wenig Hirn und wenig Witz. Zum Abschluss noch ein letzter Dialog-Flachwitz aus dem Film: "Das ist Walfischtran: Er entzündet die Flamme der Ewigkeit" - "Ja, dafür nehm' ich den auch immer". Etwas 'Die Mumie', 'Indiana Jones' und etwas 'Arac Attack'! Aber nichts davon überzeugend!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Impuls Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.40:1)
Ton Deutsch: DTS HD 5.1 Master Audio
Englisch: DTS HD 5.1 Master Audio
Untertitel Deutsch (für Hörgeschädigte)
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Making Of
- Featurettes
- Interviews mit Cast & Crew

Ein kurzes Making Of, zwei Featurettes à je zirka zehn Minuten und fünf Interviews mit Cast & Crew bilden das Bonusmaterial von 'Guardians of the Tomb'. Leider nichts weltbewegendes.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 27.03.18
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite