Aktuelle Kritiken
St. Agatha Chaos im Netz
Creed II: Rocky's Legacy 100 Dinge
Maria Stuart, Königin von Schottland Polaroid
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Le flic de Belleville
von
Rachid Bouchareb
 

"Omar Sy punktet mit seinem Charme, die Story ist aber leider ideen- und zusammenhangslos!"

 
Release: 23. Mai 2019
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Baaba Keita (Omar Sy) ist Polizist im multikulturellen Pariser Stadtteil Belleville. Eines Abends wird Roland (Franck Gastambide) vor den Augen seines Jugendfreundes Baaba erschossen. Um den Mördern auf die Spur zu kommen, übernimmt Baaba Rolands Job: In Miami, am französischen Konsulat. Jedoch kommt der französische Bulle ständig mit dem Gesetz in Konflikt und sein neuer Partner Ricardo (Luis Guzmn) muss ihn bei den Cop-Kollegen jedes Mal raushauen. Das macht eine Freundschaft zwischen den beiden vorerst schwierig.
 
Originaltitel Le flic de Belleville
Produktionsjahr 2018
Genre Komödie
Laufzeit

ca. 112 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Rachid Bouchareb
Darsteller Omar Sy, Luis Guzmán, Biyouna, Eriq Ebouaney, Issaka Sawadogo, Julie Ferrier
     
Kritik
Auf den ersten Blick könnte man aufgrund des Filmposters tatsächlich vermuten, dass sich Frankreich an ein Remake des legendären und Oscar-nominierten 'Beverly Hills Cop' mit Eddie Murphy aus dem Jahre 1984 herangewagt hat. Doch 'Belleville Cop' ist ein eigenständiger Film, auch wenn sich Regisseur und Autor Rachid Bouchareb sehr offensichtlich von den Abenteuern von Axel Foley inspirieren liess. Für Bouchareb ist 'Belleville Cop' nach seinem Debütfilm 'Bâton Rouge' (1985) zwar erst seine zweite Komödie, doch mit einem Omar Sy als Hauptdarsteller, welcher seit 'Ziemlich beste Freunde' als sympathischer Spitzbub weltweit bekannt ist, kann ja eigentlich nichts schiefgehen. Nun ja: Anscheinend doch. Das Hauptproblem von 'Belleville Cop' ist aber nicht Omar Sy, sondern das Drehbuch. Denn die Handlung scheint schlichtweg nicht vom Fleck zu kommen. Omar Sy als Baaba Keita und ein herrlich genervter Luis Guzmán, welcher Baabas Partner Ricardo Garcia spielt, funktionieren zwar wunderbar miteinander (und erinnern nicht zufällig sehr oft an 'Miami Vice' oder 'Bad Boys'), doch die Story rundherum wirft einfach zu viele Fragen auf. Die Hintergrundgeschichte, welche bei einer Krimi-Komödie für den Spanungsaufbau so elementar ist, kann sich nie etablieren. Schuld daran sind neben der fehlenden Spannung wohl auch die vielen Nebenfiguren, welche man als Zuschauer gar nicht wirklich ergründen kann, da ihre Auftritte minimal bis überflüssig sind. So braucht es stets einen "glücklichen Zufall", dass sich der Fall weiterentwickelt und irgendwann in einem übertriebenen Finale auf einem anderen (!) Kontinenten endet. Fans von Omar Sy werden aber sicherlich mit 'Belleville Cop' zufrieden sein, da er schlichtweg perfekt in diese Rolle passt und mit seiner charismatischen Art durchs Band punktet. Aber im Nachhinein betrachtet, wäre wohl ein Eins-zu-eins-Remake von Martin Brests 'Beverly Hills Cop' die bessere Wahl gewesen, als ein solch zusammengeschustertes Drehbuch zu verwenden. Omar Sy punktet mit seinem Charme, die Story ist aber leider ideen- und zusammenhangslos!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Impuls Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.40:1)
Ton Deutsch: DTS-HD 5.1 & DD 2.0 Stereo
Englisch: DTS-HD 5.1
Französisch: DTS-HD 5.1
Untertitel Deutsch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

Keine Extras

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 27.05.19
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite