Aktuelle Kritiken
Aladdin Alita: Battle Angel
Modern Family - 9. Staffel Ein letzter Job
Dumbo Lloronas Fluch
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Green Book
von
Peter Farrelly
 

"Eindrücklich & sehenswert! Verdienter Oscar- und Golden Globe-Gewinner als Bester Film!"

 
Release: 19. Juni 2019
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Der Pianist Dr. Don Shirley (Mahershala Ali) geht 1962 auf eine Konzert-Tournee von New York bis in die Südstaaten. Sein Fahrer ist der Italo-Amerikaner Tony Lip (Viggo Mortensen), ein einfacher Mann aus der Arbeiterklasse, der seinen Lebensunterhalt mit Gelegenheitsjobs verdient. Der Gegensatz zwischen den beiden könnte nicht grösser sein. Dennoch entwickelt sich eine enge Freundschaft. Gemeinsam durchschreiten sie eine Zeit, die von Gewalt und Rassentrennung, aber gleichzeitig viel Humor und wahrer Menschlichkeit geprägt ist.
 
Originaltitel Green Book
Produktionsjahr 2018
Genre Drama
Laufzeit

ca. 130 Minuten

Altersfreigabe ab 6 Jahren
Regie Peter Farrelly
Darsteller Viggo Mortensen, Mahershala Ali, Linda Cardellini, Sebastian Maniscalco, Mike Hatton
     
Kritik
Das so genannte Green Book ist ein Relikt von früher, welches heutzutage als unvorstellbar gilt. Es ist eine Art Reiseführer für Schwarze im US-amerikanischen Süden - zu Zeiten vor der Rassentrennung 1964. Dieses Green Book listet Hotels, Restaurants und Ärzte, bei welchen Schwarze "zugelassen" sind. Gebrauch davon musste anno 1962 auch der Italo-Amerikaner Tony "Lip" Vallelonga machen, welcher damals der Fahrer des renommierten schwarzen Konzertpianisten Dr. Don Shirley war - bei seiner Tournee durch besagten amerikanischen Süden. Diese Geschichte wurde nun von Regisseur Peter Farrelly ('Verrückt nach Mary') verfilmt. Er selbst schrieb auch am Drehbuch mit, doch die Hauptarbeit leistete diesbezüglich Nick Vallelonga, der Sohn von Protagonist Tony Vallelonga. Don Shirley wie auch Tony sind leider 2013 verstorben, doch da die Idee für einen Film schon länger existierte, recherchierte Nick bereits schon Jahre zuvor. Entstanden daraus ist ein hervorragendes Drehbuch, welches der Hauptgrund ist dass aus 'Green Book' ein derart bemerkenswertes Werk wurde. Regisseur Farrelly (welcher erstmals ohne seinen Bruder Bobby einen Film inszeniert) schafft es, dass aus 'Green Book' eine lockerleichte und amüsante Buddy-Komödie entsteht, bei welcher aber die erdrückende Rassendiskriminierung keineswegs in den Hintergrund rückt. Szenen, wo Don Shirley ein Aussenklo benutzen muss, obwohl er im edlen Anzug vor auserwählter Gesellschaft musiziert, oder bei einem Auftritt in Birmingham, Alabama, wo ihm der Ehrenparkplatz direkt vor dem Haus zugesprochen wird, er aber dennoch nicht im dortigen Restaurant essen darf, gehen sprichwörtlich unter die Haut. Als Zuschauer sitzt man nur kopfschüttelnd vor dem Bildschirm und kann kaum glauben, dass diese Ereignisse nicht einmal sechzig Jahre in der Vergangenheit liegen. Diesem Aspekt, dass so deutlich auf diesen Unsinn der damaligen Rassendiskriminierung hingedeutet wird, ist es letztendlich wohl auch zu verdanken, dass 'Green Book' sowohl bei den Golden Globes wie auch bei den Oscars als Bester Film mit dem Besten Drehbuch ausgezeichnet wurde. Ebenso erwähnt sei auch Mahershala Ali's überzeugende Leistung als stolzer und selbstbewusster Don Shirley, welcher ebenfalls besagte zwei Preise gewinnen konnte und viel zum Gelingen des Filmes beigetragen hat. Eindrücklich & sehenswert! Verdienter Oscar- und Golden Globe-Gewinner als Bester Film!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Ascot Elite Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.00:1)
Ton Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel Deutsch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Making Of
- Die Geschichte des Green Books
- Interviews
- B-Roll
- Trailershow

Das Bonusmaterial präsentiert sich durchschnittlich und zufriedenstellend. Es bietet neben einem informativen Making Of das Featurette 'Die Geschichte des Green Books' sowie ein paar Interviews, Trailer und eine B-Roll.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 19.06.19
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite