Aktuelle Kritiken
Alita: Battle Angel Modern Family - 9. Staffel
Ein letzter Job Dumbo
Lloronas Fluch Sweethearts
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Wildboyz - Season 1



Release:
23. Februar 2005

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Wer dachte Tiersendungen seien langweilig und spannungsarm, hat Wildboyz noch nicht gesehen. Die ehemaligen 'Jackass'-Chaoten Chris Pontius und Steve-O stellen den Dschungel ganz schön auf den Kopf. Aber wie bei Bam Mageras 'Viva la Bam' werden auch an 'Wildboyz' nur echte Fans Gefallen daran finden, da der Humor schlichtweg zu eigenwillig und geistlos ist. Die TV-Fassung wurde für die DVD nicht technisch aufgebessert und präsentiert sich daher nur durchschnittlich.







Inhaltsangabe

Chris Pontius und Steve-O - zwei bekannte Gesichter aus der MTV-Serie ’Jackass’ hat es in den Dschungel verschlagen. Mit viel Mut und Selbstsicherheit wagen sie Sachen, die sich noch keiner zuvor traute. Ob nun in Südafrika zu grossen Weissen Haien ins Wasser springen, sich als Zebra verkleidet auf die Jagdgründe wilder Löwen zu begeben, oder sich von gefährlichen Skorpionen stechen und von Giftschlangen beissen lassen. Nach der Devise: Erst wenn dich ein Tier beisst, weisst du wirklich, warum es gefährlich ist! Auf ihren nicht ganz ungefährlichen Trips begleitet sie der Dschungelexperte Manny Puig, der den beiden (und auch dem Publikum) interessante Fakten zum Dasein gewisser Tiere liefert. Aber auch selber sind Steve-O und Chris Pontius interessiert und verfolgen spannende Rituale abgeschiedener Völkerstämme der Erde.



Kritik

So stupid sich die ganze Angelegenheit anhört, so ist sie auch. Wie Bam Mageras ’Viva la Bam’ werden auch hier, nur echte Fans der beiden Chaoten Gefallen an ’Wildboyz’ finden. Die Idee an und für sich ist zwar gar nicht einmal so schlecht. So werden die, laut Klischee, langweiligen und spannungsarmen Tierdokumentationen auf eine neue Art und Weise wiedergeboren. Mit viel Elan (aber auch einer Überdosis Hyperaktivität) geniessen die beiden Protagonisten sichtliche das Leben in der freien Natur, was sie auch nicht selten dazu auffordert, Tierherden im Adamsgewand zu verscheuchen. An alle Tierliebhaber: Nach jeder Episode folgt eine kleine Einspielung der beiden, dass sie Tiere lieben und ihnen niemals Leid zufügen würden.

Beginnen tut die Season im Süden Afrikas am Kap der guten Hoffnung. Hier wird zu Weissen Haien ins Wasser gesprungen, mit gefrässigen Hyänen Schinken-Fussball gespielt und ein Straussrennen veranstaltet. Gewaltig viel Action für eine zwanzigminütige Episode! Aber wie schon gesagt: Auch hier spalten sich die Lager beim Publikum. Viele empfinden den dargestellten Humor von Steve-O und Chris Pontius als unverständlich albern und geistlos. Andere hingegen kringeln sich vor lauter Lachen und wischen sich die Tränen aus den Augen. Wie so oft bei MTV-Serien weiss auch diese nicht ansatzweise den Humor von allen Menschen auf irgendeine Art und Weise zu erreichen. Ein Highlight sind mit Sicherheit die Wiedersehen mit einigen ’Jackass’-Kollegen – allen voran Johnny Knoxville. Auch Jeff Termaine, der Creater der Serie, ergreift die Initiative und versucht sich beim nächtlichen Bad mit angriffslustigen Alligatoren, in dieser, einmal etwas anderen Tiersendung namens ’Wildboyz’.

Die DVD
Bild
Erwartungsgemäss wurde diese MTV-Serie im klassischen Full Frame-TV-Format auf DVD gebrannt. Demnach können zwar die Farbintensität und der Kontrast überzeugen, jedoch lässt die Schärfe zuweilen nach und in dunklen Szenen kann vermehrt ein leidiges Rauschen auftreten. Für routinierte TV-Zuschauer ist dies aber kein Hindernis, die Bildqualität als unerträglich abzustempeln.
Sound
Im akustischen Bereich wurde das bereits vom TV vorhandene Audioformat Stereo zu Dolby Digital Surround konvertiert. Diese Konvertierung brachte jedoch (fast schon erwartungsgemäss) nicht sehr viel. Die Surround-Funktion dient hierbei nur als auditive Verstärkung, wirkt aber überhaupt nicht koordiniert. Die Dialoge sind jedoch klar und deutlich zu verstehen, obwohl es sich um die englische Originalspur handelt, die sich ja leider zu oft schon als schwach heraus gestellt.

Extras
- Kommentare von Steve-O, Chris Pontius, Show-Erfinder Jeff Termaine und Dimitry Elyashkavech
- Entfernte Szenen
- Making of ’Wildboyz’
- Liste aller Bisse
- ‚Wildboyz’ Enzyklopädie mit Karten und Fakten über Tiere
- Turbonegro-Musikvideos
- Biographie und Interviews
- Fotogalerie

Eine der beiden Discs enthält alleinig die oben genannten Extras von ’Wildboyz’. Ein klassisches Making Of, sowie standardmässige Features wie Entfernte Szenen und Audiokommentare, bilden den Grundbau des Sondermaterials. Highlights versprechen die ’Wildboyz Enzyklopädie’, sowie auch das witzige Feature ’Liste aller Bisse’. Diverse Musikvideos der Rockband Turbonegro, sowie eine schlichte Fotogalerie runden die Extras ab und hieven sie so zu einem guten Durchschnitt.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Wildboyz - Season 1
Genre Serie
Studio MTV
Verleih Paramount Home Entertainment
Laufzeit ca. 172 Minuten
FSK ab 12 Jahren
Regie Jeff Termaine
Darsteller Chris Pontius, Steve-O, Manny Puig, Jeff Termaine, Johnny Knoxville
 
Technische Details
Bild 4:3 (1.33:1)
Ton Englisch: Dolby Digital Surround
Untertitel Englisch, Dänisch, Deutsch, Französisch, Holländisch, Italienisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch, Türkisch, Englisch (für Hörgeschädigte)
Anzahl Discs 2
Verpackung Amarayhülle

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 11.04.05

Zurück zur vorherigen Seite