Aktuelle Kritiken
Hotel Mumbai Godzilla II: King of the Monsters
Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich Tolkien
This Is Us - 3. Staffel X-Men: Dark Phoenix
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
The Kid Who Would Be King
von
Joe Cornish
 

"Die Legende von König Artus in einem (etwas sehr) kinderfreundlichem Gewand neu erzählt!"

 
Release: 15. August 2019
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Die Magie der alten Schule trifft auf die moderne Welt: Alex (Louis Ashbourne Serkis) hält sich für unscheinbar, bis er über das mythische Schwert im Stein, Excalibur, stolpert. Nun muss er seine Freunde und Feinde zu einer Ritterrunde vereinen und zusammen mit dem legendären Zauberer Merlin (Angus Imrie / Patrick Stewart) gegen die boshafte Magierin Morgana (Rebecca Ferguson) antreten. Die Zukunft ist in Gefahr - und Alex muss die Rolle des Anführers übernehmen, die er nie für möglich gehalten hätte.
 
Originaltitel The Kid Who Would Be King
Produktionsjahr 2019
Genre Abenteuer
Laufzeit

ca. 120 Minuten

Altersfreigabe ab 6 Jahren
Regie Joe Cornish
Darsteller Louis Ashbourne Serkis, Denise Gough, Dean Chaumoo, Tom Taylor, Rhianna Dorris
     
Kritik
Die Legende von König Artus ist wohl die bekannteste Mittelalter-Sage überhaupt: Das Schwert Excalibur, die Ritter der Tafelrunde, Zauberer Merlin, Lady Guinevere, die Burg Camelot - jeder einzelne dieser Begriffe und Personen versprüht Mittelalter-Charme vom Feinsten. Kein Wunder also, wurde die Sage auch schon über zwanzig (!) mal verfilmt - das letzte Mal vor zwei Jahren, in Guy Ritchies Abenteuerfilm 'King Arthur: Legend of the Sword' mit Charlie Hunnam, Jude Law und Eric Bana. Der britische Regisseur Joe Cornish (Autor von 'Ant-Man') wagte sich nun in seinem erst zweiten Kinofilm 'Wenn du König wärst' an eine Neu-Interpretation des Stoffes - eine Version, welche Kinder der Neuzeit mit den Mysterien des Mittelalters vermischt. Klingt alles etwas nach Phil Comeaus 'Teen Knight' aus dem Jahre 1999, ist es aber nicht ganz. Im Gegensatz zu diesem Streifen, reisen die Kids in 'Wenn du König wärst' nicht zurück in die Vergangenheit, sondern holen das Mittelalter in die Neuzeit. Kurzum: Durch das zerrüttete politische Grossbritannien wird die Bösewichtin und Halbschwester von Arthus, Morgana, aus der Unterwelt wieder zum Leben erweckt und entsendet ihre Krieger um dem "neuen" König, Excalibur zu entwenden. Eine solide Grundlage für einen soliden Abenteuerfilm für die ganze Familie - und mehr ist dann 'Wenn du König wärst' auch leider nicht. Der ganze Stoff ist sehr kinderfreundlich verpackt, trotz der eher unheimlichen Morgana und ihrer Krieger. Alex und seine Freunde scheint es immer ein Leichtes zu sein, gegen die untote Armee anzukommen - und ebenso leicht kann auch Alex dauernd sein Umfeld von der tatsächlich existierenden Mittelalter-Bedrohung überzeugen. Dies hat zur Folge dass für Erwachsene der Film nicht allzu packend wirkt, doch die vielen witzigen Einfälle und die gekonnte Portierung der Sage in die Neuzeit, lassen die verhältnismässig lange Laufzeit von zwei Stunden trotzdem sehr zügig vergehen. Aber so wirklich grossen Spass an 'Wenn du König wärst', werden letztendlich wohl nur Kids haben, die zwischen sechs und zehn Jahre alt sind. Die Legende von König Artus in einem (etwas sehr) kinderfreundlichem Gewand neu erzählt!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih 20th Century Fox Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.39:1)
Ton Deutsch: DTS 5.1
Englisch: DTS-HD Master Audio 7.1
Französisch: DTS 5.1
Italienisch: DTS 5.1
Spanisch: DTS 5.1
Flämisch: DTS 5.1
Untertitel Deutsch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Spanisch, Englisch (für Hörgeschädigte)
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Entfallene Szenen
- Herkunft eines Königs
- Junge Ritter
- Ritterakademie
- Die zwei Merlins
- Treffen mit Morgana
- Filmzauber
- Frisur-, Kostüm-, und Make-up-Tests
- Musikvideo: 'Lay Lay - Be the King'
- Promo Material

Das Bonusmaterial ist überraschend umfangreich ausgefallen und bietet eineinhalb Stunden an Extras. Alle Featurettes dauern jeweils rund zwölf Minuten, dazu gibt’s vier Minuten Zusatz-Szenen und kleinere, einminütige Promo-Features.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 08.10.19
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite