Aktuelle Kritiken
Parasite Jojo Rabbit
Motherless Brooklyn The Good Liar - Das alte Böse
Lara A Rainy Day in New York
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Bruno Manser - Die Stimme des Regenwaldes
von
Niklaus Hilber
 

"Bruno Mansers interessante, zum Nachdenken anregende Biografie wurde nun endlich verfilmt!"

 
Release: 11. März 2019
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Auf der Suche nach einer Erfahrung jenseits der Oberflächlichkeit der modernen Zivilisation reist Bruno Manser (Sven Schelker) 1984 in den Dschungel von Borneo - und findet seine Erfüllung beim nomadischen Stamm der Penan. Es ist eine Begegnung, die sein Leben für immer verändert. Manser setzt sich fortan für das von der Abholzung massiv bedrohte Volk ein: Sein Mut wie sein unermüdlicher Einsatz und Wille zur Veränderung machen Manser zu einem der berühmtesten und glaubwürdigsten Umweltaktivisten seiner Zeit.
 
Originaltitel Bruno Manser - Die Stimme des Regenwaldes
Produktionsjahr 2019
Genre Drama
Laufzeit

ca. 143 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Niklaus Hilber
Darsteller Sven Schelker, Nick Kelesau, Matthew Crowley, David Tse, Benjamin Mathis
     
Kritik
Auch wenn der gebürtige Basler Umweltaktivist Bruno Manser bereits seit zwanzig Jahren (vermutlich) tot ist - und seine aufsehenerregenden Aktionen noch weiter zurückliegen (sechzigtägiger Hungerstreik, Fallschirmabsprung über Genf, Abseil-Aktion an der Klein Matterhorn-Bahn in Zermatt) ist sein Name immer noch bei sehr vielen präsent, was ihn wohl zum bekanntesten Schweizer Umwelt- und Menschenrechtsaktivisten aller Zeiten macht. Regisseur Christoph Kühn begab sich bereits vor dreizehn Jahren mit dem Film 'Bruno Manser - Laki Penan' auf Mansers Spuren in den Dschungel von Sarawak, vor drei Jahren erschien der Kurzfilm 'Bruno Manser - Fasten für den Regenwald' von Clara Puhlmann und Roman Stocker und nun - endlich - wurde Mansers Biografie das erste Mal verfilmt. Regisseur und Autor Niklaus Hilber ('Cannabis', 'Amateur Teens') präsentiert das zweieinhalbstündige Drama 'Bruno Manser - Die Stimme des Regenwaldes', welches Mansers Leben von seinem ersten Borneo-Besuch 1984 bis hin zu seinem Verschwinden im Jahr 2000 zeigt. Der Basler Schauspieler und Schweizer Filmpreis-Gewinner Sven Schelker ('Der Kreis') spielt dabei die Hauptrolle - und macht seine Arbeit wirklich gut. Der Film beginnt stimmig, ist professionell inszeniert und bietet zudem atemberaubende Bilder vom Dschungel sowie den dort lebenden Völker und Stämme. Womit der Film jedoch etwas zu kämpfen hat, ist das Tempo. Kaum ist Manser im Dschungel angekommen, trifft er auf die Penan und wird in Windeseile zu einem Stammesmitglied. So kommt es dem Zuschauer zumindest vor - doch tatsächlich vergingen dabei sechs Jahre, bis Manser vollständig im Stamm integriert war. Auch sind die Hintergründe über Mansers Motivation, der Schweiz auf unbestimmte Zeit den Rücken zu kehren, zu Beginn nicht ergründlich. Dies lässt zwar die erste Filmhälfte wie im Flug vergehen und fesselt den Zuschauer entsprechend an den Bildschirm, nur fehlen einige relevante Hintergrund-Infos. Wieder in der Schweiz zurück, passiert dann leider das Gegenteil: Es entwickeln sich Längen und das bisher gut geordnete Drehbuch schlägt einige Kapriolen. Mansers berühmter Hungerstreik 1993 oder die Fertigstellung seines Bestseller-Buches 'Stimmen aus dem Regenwald' 1992 finden zudem kaum Beachtung. Auch die Beziehung zu seinen Eltern (die seinen Werdegang elementar prägten) wird nur angeschnitten. Immerhin ist die Motivation seiner Wiederkehr in den Dschungel nachvollziehbar, was ein überzeugendes und versöhnliches Filmende mit sich zieht. Bruno Mansers interessante, zum Nachdenken anregende Biografie wurde nun endlich verfilmt!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Ascot Elite Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.39:1)
Ton Schweizerdeutsch/Englisch/Penan: DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel Deutsch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Behind the Scenes
- Schulmaterial

Neben einem kurzen, rund acht-minütigen Hinter-den-Kulissen-Bericht gibt es auch die Möglichkeit diverses Schulmaterial herunterzuladen. Dazu scannt man mit seinem Handy den QR-Code, welcher sich im Innern der Bluray-Hülle befindet.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 18.03.20
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite