Aktuelle Kritiken
Jojo Rabbit Motherless Brooklyn
The Good Liar - Das alte Böse Lara
A Rainy Day in New York Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Frozen II
von
Chris Buck & Jennifer Lee
 

"Grandios animiert, düsterer als der 1. Teil, aber im Kern halt doch nur eine Disney-Fortsetzung!"

 
Release: 12. März 2020
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Die Schwestern Anna und Elsa geniessen ihr ruhiges Leben in Arendelle - bis eines Tages eine eigenartige Unruhe Elsa ergreift und eine geheimnisvolle Stimme sie in den Wald lockt. Zusammen mit Anna, Olaf, Sven und Kristoff bricht sie auf, das Rätsel des Lockrufs zu ergründen. Dabei treffen die Freunde nicht nur auf das Volk des Waldes sondern auch auf andere neue Weggefährten. Auf ihrer abenteuerlichen Reise müssen Elsa und Anna einmal mehr zusammenhalten und füreinander mit Mut, Vertrauen und Schwesternliebe einstehen.
 
Originaltitel Frozen II
Produktionsjahr 2019
Genre Animation
Laufzeit

ca. 103 Minuten

Altersfreigabe ohne Altersbeschränkung
Regie Chris Buck & Jennifer Lee
Stimmen (eng.) Kristen Bell, Idina Menzel, Josh Gad, Evan Rachel Wood, Alfred Molina
     
Kritik
Disney und die Fortsetzungen - ein Diskussionsthema, welches wohl nicht so schnell enden wird. Fast jeder erfolgreiche Disneyfilm erhält früher oder später ein Sequel, welche mittlerweile im Jahrestakt erscheinen. 2019 war es 'Toy Story 4', 2018 'Die Unglaublichen 2', 2017 'Cars 3', 2016 'Findet Nemo 2' und so weiter. Worauf man jedoch überraschenderweise sehr lange warten musste, ist auf 'Die Eiskönigin 2'. Sechs lange Jahre liess sich Disney Zeit - und nach einer solch langen Wartezeit sind natürlich die Erwartungen hoch. Zudem war es auch riskant so lange zu warten - denn die zwölfjährigen Mädels von damals sind inzwischen zu volljährigen Frauen geworden. Daher auch die berechtigte Frage: Will die Welt überhaupt einen zweiten Teil zu 'Die Eiskönigin'? Die Antwort ist ganz einfach: Ja - offenbar sogar sehr. Spielte der erste Teil sagenhafte 1,29 Milliarden Dollar ein (und war damit der erfolgreichste Disneyfilm aller Zeiten), schafft es 'Die Eiskönigin 2' sogar auf unglaubliche 1,45 Milliarden US-Dollar - und katapultiert sich damit in die Top 10 der erfolgreichsten Kinofilme aller Zeiten (!). Doch hält der Streifen auch was die Zahlen versprechen? Nun ja, es ist und bleibt letztendlich eine solide, klassische Disney-Fortsetzung - allerdings eine der besseren. Das Überraschendste ist wohl, dass der Teil um einiges düsterer daherkommt als der Vorgänger. Der Disney-Musical-Märchencharme scheint etwas verflogen und auch die Songs wollen nicht wirklich packen (gut, 'Let It Go', 'Do You Want to Build a Snowman?', 'Love Is an Open Door' und 'Fixer Upper' aus Teil 1 haben da auch mächtig vorgelegt). Doch in punkto Story ist der Streifen richtig vollgepackt. Bereits in der ersten Filmminute wird die Hauptgeschichte durch eine Rückblende eingeleitet und anschliessend über einhundert Minuten lang strikte verfolgt. Inhaltlich ist sie zwar nicht überragend (es gilt vier Elementargeister zu bändigen um grosses Unheil von Arendelle abzuwenden), aber das "Wie" ist hier entscheidend. Durch einen tollen Mix aus Humor, Abwechslungsreichtum und einwandfrei toller und beeindruckender Animationstechnik hat sich der Film ohne Zweifel seine Oscar- und Golden Globe-Nomination verdient - aber die Preise dann folgerichtig nicht gewonnen (was der erste Teil jedoch schaffte). Grandios animiert, düsterer als der 1. Teil, aber im Kern halt doch nur eine Disney-Fortsetzung!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Walt Disney Pictures Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.39:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital Plus 7.1
Englisch: DTS-HD Master Audio 7.1
Italienisch: Dolby Digital Plus 7.1
Untertitel Deutsch, Italienisch, Englisch (für Hörgeschädigte)
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Pannen vom Dreh
- Wusstest du schon?
- Die Geister in 'Die Eiskönigin 2'
- Ein Soundtrack mit Folgen
- Zusätzliche Szenen
- Zusätzliche Lieder
- Tests für Gale
- 'Into the Unknown' in 29 Sprachen
- Musikvideos
- Liederauswahl
- Trailershow

Die Extras sind bunt zusammengewürfelt und bieten über eine Stunde Laufzeit (ohne die Liederauswahl). Alles lustige Features, aber auf die Machart wird leider überhaupt nicht eingegangen. Bei einem technisch so anspruchsvollen Film ist das natürlich schade.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 01.04.20
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite