Aktuelle Kritiken
Der Zopf Eine Million Minuten
Gangs of London - Staffel 1+2 - Limited Special Edition Domina - 1. Staffel
Asterix & Obelix: Mission Kleopatra Baghead
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Amsterdam
von
David O. Russell
 

"Ein beeindruckendes Star-Aufgebot, doch leider auch eine ziemlich unspektakuläre Geschichte!"

 
Release: 29. Dezember 2022
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Während des Ersten Weltkrieges lernen sich die Soldaten Burt (Christian Bale) und Harold (John David Washington) sowie die Krankenschwester Valerie (Margot Robbie) in einem Lazarett kennen und werden die allerbesten Freunde. Von nun an geht das unzertrennliche Trio nur noch gemeinsam durchs Leben - und stolpert so auch gemeinsam in einen Kriminalfall. Als sie einen Mord beobachten, werden sie selbst der Tat verdächtigt - und so werden sie nun von den wahren Mördern gejagt, welche die Mitwisser erledigen wollen, wie auch von der Polizei.
 
Originaltitel Amsterdam
Produktionsjahr 2022
Genre Drama
Laufzeit

ca. 134 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie David O. Russell
Darsteller Christian Bale, John David Washington, Margot Robbie, Chris Rock, Robert De Niro, Rami Malek
     
Kritik
Der fünffach (!) Oscar-Nominierte David O. Russell ('Silver Linings Playbook', 'American Hustle') versammelte wieder einmal eine ganze Schar an namhaften Stars und Sternchen. Sieben Jahre nach 'Joy' (Oscar-Nomination für Jennifer Lawrence) meldet er sich nach langer Absenz auf der grossen Leinwand zurück - und zwar mit 'Amsterdam'. Das Protagonisten-Trio bildet dabei Oscar-Preisträger Christian Bale, die zweifach Oscar-Nominierte Margot Robbie und der Golden Globe-Nominierte John David Washington. Dazu gesellen sich die Oscar-Preisträger Rami Malek und Robert De Niro, die Oscar-Nominierten Andrea Riseborough und Michael Shannon, die Emmy-Nominierten Anya Taylor-Joy und Timothy Olyphant sowie die drei Emmy-Gewinner Chris Rock, Mike Myers und Taylor Swift. Doch: Selten zuvor wurden so viele Stars engagiert - und gleichermassen verschenkt... Denn neben den Stars, die unbestritten die grosse Stärke von 'Amsterdam' darstellen, ist die Geschichte deutlich misslungen. Mit "A lot of this really happened" beginnt der Film und spielt damit auf die tatsächlichen Ereignisse von 1933 an, als US-Businessleute die US-Regierung stürzen und mit einem faschistischen Diktator ersetzen wollten. Alles andere als dieser Einzeiler ist in 'Amsterdam' jedoch fiktiv, was es David O. Russell natürlich ermöglichte, seinen Stars gleichgewichtige Rollen zu verteilen. Dies sorgt allerdings für zahlreiche, scheinbar nicht zusammenhängenden Szenen, Beziehungen die in ihrer Relevanz schlichtweg irrelevant sind und damit nicht nur der Gesamtgeschichte die Spannung nehmen, sondern mit der Zeit auch ermüdend wirken. Zudem pendelt der Streifen dauernd zwischen Comedy und Drama hin und her, was hie und da zwar überraschend gut funktioniert, anderswo aber lediglich die Zeit des Zuschauers stiehlt. Christian Bale, John David Washington und Margot Robbie bilden dabei zwar ein tolles, harmonisches Trio - aber sie alleine vermögen es dann leider doch nicht, das über zweistündige Kriminal-hin-und-her zu einem unterhaltsamen Film zusammenzuschmelzen. Ein beeindruckendes Star-Aufgebot, doch leider auch eine ziemlich unspektakuläre Geschichte!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Walt Disney Pictures Home Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.39:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital Plus 7.1
Englisch: DTS-HD Master Audio 7.1
Italienisch: Dolby Digital Plus 7.1
Spanisch: DTS Digital Surround 5.1
Untertitel Deutsch, Italienisch, Spanisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch, Englisch (für Hörgeschädigte)
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Featurette: 'Willkommen in Amsterdam'

Bei einem derart riesigen Star-Aufgebot, ist es eigentlich fast schon schade, dass das Bonusmaterial aus lediglich einem Featurette besteht. Dieses nennt sich 'Willkommen in Amsterdam' und weist mit gerade mal fünfzehn Minuten Laufzeit viel Potential nach oben auf.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 31.01.23
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite