Aktuelle Kritiken
Mid90s Die Frau des Nobelpreisträgers
Manhattan Queen Aquaman
The Bad Man Widows - Tödliche Witwen
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Christmas with the Kranks



Release:
8. November 2005

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
No Ho Ho! In dieser Weihnachtskomödie versuchen Tim Allen und Jamie Lee Curtis das Fest der Liebe so gut es geht zu ignorieren. Dies macht ihnen Spass und dem Zuschauer über weite Strecken ebenso. Ab und zu gibt es aber langatmige Stellen, die das Vergnügen bremsen. Die DVD ist gewohnter Durchschnitt, die Extras enttäuschen mit Mickrigkeit.







Inhaltsangabe

Zum ersten Mal seit der Geburt ihrer Tochter müssen Luther (Tim Allen) und Nora Krank (Jamie Lee Curtis) Weihnachten alleine feiern – denn ihre liebste Blair (Julie Gonzalo) ist jetzt erwachsen und studiert im Kongo. Dies macht die Kranks richtig depressiv. Doch Luther kommt eine geniale Idee: In den letzten Jahren haben sie so viel Geld für Weihnachten ausgegeben, dass man mit der Hälfte davon locker einen Luxusurlaub machen könnte. Also beschliessen die beiden, dieses Jahr den Weihnachtsmann einfach zu ignorieren und stattdessen eine Kreuzfahrt zu machen. Leichter gesagt als getan, denn Nachbar Vic Frohmeyer (Dan Aykroyd) ist alles andere als dafür, dass seine Kollegen ihr Haus nicht schmücken und sich nicht von der vorweihnachtlichen Zeit anstecken wollen...



Kritik

Es gibt Filme, die kommen jedes Jahr wieder im Fernsehen, sobald die Tage kürzer werden und die Weihnachten näher rückt. Da gibt es etwa die beiden 'Kevin allein…'-Movies oder 'Eine schöne Bescherung'. Allesamt Filme, die immer wieder aufs Neue gefallen. Nach diesem Prinzip möchte wohl auch 'Verrückte Weihnachten' funktionieren. Die auf John Grishams 'Das Fest' basierende Komödie bringt allerhand witzige und skurrile Situationen mit sich. Schon nur die Idee, Weihnachten für einmal gänzlich zu ignorieren, macht Spass. Dass dies alles andere als einfach ist, zeigt sich schon bald. Denn wie wir alle wissen, findet man Weihnachten überall - in Form vom Gesangschören, Schaufenstern und den bunt geschmückten Häusern. Natürlich muss man akzeptieren, dass dabei nicht immer alles ganz realistisch zu und her geht. Denn der Film präsentiert sich in einer überspitzten Art und Weise. Teilweise gar zu überspitzt.

Fokus ist ganz klar auf das herrlich komödiantische Talent der beiden Hauptakteure gelegt. Tim Allen ist in einer Paraderolle zu sehen, die ihm viele Lacher bescheren. Wenn man ihn mal absolut faltenfrei sieht, erinnert er stark an einen gewissen Herrn des Raumschiffs Enterprise. Ebenfalls nicht zu verachten ist Jamie Lee Curtis (mit halblangem Haar) als leicht hilflose Mrs Krank. Die Situationskomik hat sie stets fest im Griff und in Szenen mit Allen zusammen, stiehlt sie ihm oftmals die Show. Damit nicht genug, denn auch zu sehen sind Dan Aykroyd als "Chef der Strasse" sowie Erik Per Sullivan ('Malcom mittendrin') als sein kleiner Sohn. Diese Stars schaffen es meisten, grosszügig über Storyhürden hinwegzusehen. Jedoch nicht immer und so hat der Film insbesondere im Mittelteil das Problem, dass sich der Zuschauer nicht gefesselt fühlt. Als dann die Geschichte eine Wendung nimmt, wird es wieder um einiges kurzweiliger. Doch am Ende dauert es eine halbe Ewigkeit, bis 'Verrückte Weihnachten' zum Punkt kommt. Sehr schade!

Nun gut, der Film hat ein paar Storyschwächen und auch nicht alle Gags sitzen tadellos. Aber sein Ziel erreicht er: Er versucht, die vorweihnachtliche Stimmung in die Gemüter der Zuschauer zu bringen. Dank Curtis und Allen schafft der Film dies auch und selbst Weihnachtsmuffel müssen zugeben, dass hier Charme vorhanden ist. Oder noch besser ausgedrückt: Insbesondere Weihnachtsmuffel, denn um genau solche geht es ja im Film. Wer also wieder einmal ein neues, unbeschwertes Christmas-Movie geniessen will, wird mit 'Verrückte Weihnachten' sicherlich gut unterhalten. Ob es allerdings zu einem All-die-Jahre-wieder-Film reicht, wird sich erst über die Jahre hinaus zeigen. Potenzial ist aber sicherlich vorhanden, auch wenn es nicht ganz ausgeschöpft wird.

Die DVD
Bild
Hier wird ein typisches Sony Pictures Bild geboten: Farben sowie Kontrast befinden sich beide im grünen Bereich, wodurch eine stimmige Atmosphäre gebildet wird. Bei der Schärfe ist jedoch Verbesserungspotenzial vorhanden und ganz rauschfrei ist das Bild ebenfalls nicht. Somit sinkt das Bild auf Durchschnittlichkeit.
Sound
Grosse Surroundkulissen darf man nicht erwarten, denn Stimmen und Geräusche werden vorwiegend über den Center sowie die Front-Speaker wiedergegeben. Beim Einsatz von Musikstücken werden dann aber auch die Rears ein wenig in Anspruch genommen, wodurch sich dennoch ein Hauch von Räumlichkeit bildet.

Extras
- Dokumentation

Als Special wird lediglich eine Dokumentation über den Aufbau der Kulisse, nämlich dem Strassenzug, geboten. Dieser bietet Infos über diese Materie, zum Film an sich gibt’s aber keine Dokumentationen. Wie von Sony Pictures gewohnt, wird ein kleines Booklet mitgeliefert.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Christmas with the Kranks
Genre Komödie
Studio Universal Pictures u.a.
Verleih Sony Pictures Home Entertainment
Laufzeit ca. 95 Minuten
FSK unbeschränkt
Regie Joe Roth
Darsteller Tim Allen, Jamie Lee Curtis, Dan Aykroyd, M. Emmet Walsh, Elizabeth Franz
 
Technische Details
Bild 16:9 (2.40:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Französisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch, Türkisch, Französisch, Arabisch
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle

© rezensiert von Adrian Spring am 17.11.05

Zurück zur vorherigen Seite