Aktuelle Kritiken
Mid90s Die Frau des Nobelpreisträgers
Manhattan Queen Aquaman
The Bad Man Widows - Tödliche Witwen
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Viva La Bam



Release:
5. Oktober 2006

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Citydisc
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Die vierte und fünte Staffel von 'Viva La Bam' besitzen noch immer denselben Reiz wie schon zuzeiten der ersten Staffel. Deshalb bleibt die Serie auch nach wie vor Geschmackssache und es soll jeder Zuschauer selber entscheiden können, ob ihm nun das Rumalbern einiger durchgeknallter Neureicher Spass macht. Wer jedoch bereits von ’Jackass’ nicht genug haben konnte, ist mit 'Viva La Bam' bestens bedient. Die DVD kommt leider nicht über das TV-Niveau hinaus, jedoch sind die Extras gelungen.







Inhaltsangabe

Bam Margera, einst Crewmitglied der Blödeltruppe ’Jackass’, produziert nun seine eigene TV-Show, die gegen alle Erwartungen bereits in die vierte bzw. fünfte Staffel startet. Nachdem Bam seine Zuschauer in der ersten Staffel beispielsweise bereits mit einem Bau von einem Eisfeld im Wohnzimmer, dem Anstreichen der Küche mitsamt Besteck, Fussboden und Decke blau mit der Farbe Blau, dem Anbringen einer Falltür am eigenen Haus mit dazugehörigem Burggraben und dem Durchführen einer Schnitzeljagd mit schrottreifen Autos und durchgeknallten Aufgaben begeistert hat, startet er nun eine weitere Runde wilder Abenteuer und ungemein witziges Eskapaden. Nun durchforscht er Europa, baut seine eigene Stadt, sucht sich mit seinen Kumpels Jobs oder sägt seinem geliebten Lamborghini kurzum ein Loch ins Dach.



Kritik

Dieselbe Leier, dieselbe Crew und derselbe Bam Margera sind auch in der vierten und fünften Staffel, die von Paramount vorzugsweise im Doppelpack geliefert werden, wieder mit von der Partie. Dieses Mal steht der zum Main Co-Star avancierte Don Vito ziemlich im Mittelpunkt. Witzig, Ekel erregend und unterhaltsam sind wohl die passendsten Worte, die diesen zwei Zentner Schweren Margera Verwandte mit sich zieht. Das Chaos beginnt gleich mit einer Doppelepisode: ’Viva la Europe’. Bam und seine Familie lassen den Traum jedes Amerikaners ein Stückchen näher bringen: Das Erforschen von Europa. Mit Eiffelturm, Schweizer Alpen und Oktoberfest sind die Klischees perfekt und stehen quasi auf dem Präsentierteller, um von Bam auf die Schippe genommen zu werden. Diese Episode ist wirklich gelungen und wirkt sehr vielseitig. Auch Nicht-Freunde von ’Jackass’-Klamauk werden hier dran ihren Spass finden.

Des Weiteren sucht sich Bam mit seiner CKY Crew Jobs. Hier fragt sich natürlich jeder eingefleischte Margera-Fan: Wieso brauchen diese Jungs Jobs? Sie besitzen ja bereits sonst schon zuviel Geld. Grund ist hier Bams dominante, aber fürsorgliche Mutter April. Sie findet dass die Jungs heizen zu viel in diesem kalten Winter und wettet dabei, dass diese es nicht schaffen, die Heizungskosten durch ehrliche Arbeit abzugleichen. Ein Mann, ein Wort - und so macht sich Bam mit seinen Kumpels auf die Suche nach einfachen Studentenjobs, die natürlich erwartungsgemäss in einem Chaos enden. Auch hier bewährt sich wieder die unglaubliche Vielfalt und Abwechslung der einzelnen Episodensequenzen. Dieser Punkt wurde im Gegensatz zur ersten Staffel enorm überarbeitet und weiss zu überzeugen. Trotzdem bleibt ’Viva La Bam’ eine Serie, die durch und durch Geschmackssache ist.

 


Die DVD
Bild
Auch die vierte und fünfte Staffel der Blödelserie wurde im klassischen Full Frame-TV-Format auf DVD gebrannt. Demnach können nach wie vor die Farbintensität und der Kontrast überzeugen, jedoch lässt die Schärfe zuweilen nach und in dunklen Szenen kann vermehrt ein leidiges Rauschen auftreten. Für routinierte TV-Zuschauer ist dies aber kein Hindernis, die Bildqualität als unerträglich abzustempeln.
Sound
Die Akustik hat sich gegenüber der ersten Staffel auf DVD nur rein theoretisch verändert. Die Konvertierung von Stereo zu Dolby Surround wurde vernünftigerweise nicht mehr vorgenommen. Die Dialoge sind nach wie vor klar und deutlich zu verstehen, obwohl es sich um die englische Originalspur handelt, die sich ja leider zu oft schon als schwach heraus gestellt hat.

Extras
- Ungefragtes Gequassel
- Entfernte Szenen
- MTV Cribs: Bam Margera
- Viva La Top 5
- Random Ass Moments


Screenshot des DVD-Hauptmenüs

Unter ’Ungefragtes Gequassel’ ist der Audiokommentar zu einigen Episoden gemeint der von Bam Margera, Ryan Dunn, Phil und April Margera, Don Vito, Brandon Dicamillo, Tim Glomb, Brandon Novak und Joe Frantz erzählt wird. Und diese Jungs haben sichtlich Spass an ihren eigenen Spässen und Randaleien, dass man als Zuschauer ein Lachen kaum verkneifen kann. Ebenfalls können entfernte Szenen aus beiden Staffeln angesehen werden. Wer MTV kennt, kennt bestimmt auch die Serie ’Cribs’ in der die Unterschlüpfe der Stars und Sternchen gezeigt werden. Die achtminütige Episode mit Bam Margera ist auf dieser DVD ebenfalls vorhanden. ’Viva La Top 5’ und ’Random Ass Moments’ sind dann noch zwei weitere Features, an denen besonders eingefleischte Margera-Fans Spass finden werden.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Viva La Bam
Genre Serie
Studio MTV
Verleih Paramount Home Entertainment
Laufzeit ca. 327 Minuten
FSK ab 12 Jahren
Created By Bam Margera & Troy Miller
Darsteller Bam Margera, Phil Margera, April Margera, Vince 'Don Vito' Margera, Ryan Dunn
 
Technische Details
Bild 4:3 (1.33:1)
Ton Englisch: Stereo
Untertitel Arabisch, Bulgarisch, Griechisch, Hebräisch, Isländisch, Kroatisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Serbisch, Slowenisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch (nur 1. Staffel), Holländisch, Norwegisch, Schwedisch (nur 2. Staffel), Deutsch, Englisch, Dänisch, Finnisch, Englisch (für Hörgeschädigte)
Anzahl Discs 3
Verpackung Slimcase-Amarayhüllen in Pappschuber

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 08.12.06

© Bilder, DVD-Screenshots, Paramount Home Entertainment

Zurück zur vorherigen Seite