Aktuelle Kritiken
Aladdin Alita: Battle Angel
Modern Family - 9. Staffel Ein letzter Job
Dumbo Lloronas Fluch
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Dass das 'Assassin's Creed'-Franchise ein wenig auf die Bremse drückt, bemerkten Fans erstmals im Jahr 2016, als das erste Mal kein grosser jährlicher AAA-Titel erschien. Auch 2019 ist ein solches Jahr. Nachdem mit 'Origins' und 'Odyssey' zwei sehr umfangreiche Teile veröffentlicht wurden, wartet man nun gespannt auf das neue, vermutlich im nächsten Jahr erscheinende 'Assassin's Creed'-Spiel, welches Gerüchten zufolge im Wikinger-Zeitalter um das 9. Jahrhundert spielen soll.

Doch wer Ubisoft kennt, so soll der 'Assassin's Creed'-Boom natürlich aufrecht erhalten bleiben. Im Pausen-Jahr 2016 erschienen zwei 'Assassin's Creed Chronicles'-Teile sowie ein Re-Release der drei Ezio-Titel 'Assassin's Creed 2', 'Brotherhood' und 'Revelations' für die PlayStation 4 und Xbox One. Insbesonders letzters gefiel den Fans überaus gut und motivierte sie zu zahlreichen Spielstunden - mit Games die bereits sechs bzw. sieben Jahre alte waren. Ubisoft orientierte sich offenbar daran und veröffentlicht nun, im Pausen-Jahr 2019, ein Re-Release von 'Assassin's Creed 3' in einer Remastered-Fassung.



Diese Remastered-Fassung erscheint nicht nur erwartungsgemäss für die PlayStation 4 und Xbox One, sondern überraschenderweise auch für die Nintendo Switch. Damit öffnet sich dem Franchise ein ganz neuer Markt: Man kann originale 'Assassin's Creed' AAA-Titel unterwegs spielen. Mit 'Identity' für Android und iOS wurde zwar vor fünf Jahren mal ein Handheld-"Versuch" gestartet, doch Story- sowie spieltechnisch überzeugt der Titel nicht. Da 'Assassin's Creed 3' Eins-zu-Eins von der PlayStation 3- bzw. Xbox 360-Version adaptiert wurde, weiss man bereits jetzt, dass der Titel bezüglich der Story überzeugt. Doch hält die Switch dem umfangreichen Open World-Spiel technisch stand? Eines mal vorneweg: Das 'Remastered' im Titel hätte man sich im Titel sparen können. Mal davon abgesehen dass 'Assassin's Creed Liberation Remastered' sowie alle drei Einzel-DLCs im Lieferumfang mitenthalten sind, kriegt der Spieler technisch betrachtet die Ur-Version des Spiels geboten. Die Sichtweite ist stark eingeschränkt und die Texturenschärfe verfliegt nach gefühlten zehn Metern Distanz. Alles direkt um den Spieler herum, wird aber gestochen scharf dargestellt. Soweit erträglich, da man dies von einer Switch-Portierung auch erwartet hat. Was aber stört, ist die Frame Rate: Sobald mehrere NPCs auf dem Bildschirm erscheinen, ruckelt es und viele Reaktionen im Kampfverhalten erfolgen zu spät. Dies nervt leider gewaltig.



Das Fazit fällt somit nicht überraschend aus: Für hartgesottene Fans, welche auf 'Assassin's Creed' auch unterwegs nicht verzichten können, ist dieses Spiel sicherlich die beste Wahl. Es stellt die bisherigen 'Assassin's Creed'-Handyspiele locker in den Schatten und versprüht den Charme der PlayStation 3- bzw. Xbox 360-Ur-Version. Auch der Spielumfang mit all den vielen DLCs und dem kompletten 'Liberation'-Spiel darf sich sehen lassen. Spielerisch hat die Switch-Version aber noch einiges aufzuholen, wo man sich zurecht fragt, ob die Leistungsstärke der Switch momentan überhaupt geeignet ist, für 'Assassin's Creed' dieses Formats.


Genre: Action-Adventure
Plattformen: Playstation 4, Xbox One, Nintendo Switch
Release: 21. Mai 2019
Altersfreigabe: ab 18 Jahren
Publisher: Ubisoft


Kaufen bei Wog.ch
Kaufen bei Cede.ch
Kaufen bei Exlibris.ch

verfasst von Philipp Fankhauser
14. Juni 2019

Zurück zur vorherigen Seite