Aktuelle Kritiken
Onward - Keine halben Sachen Perfect Human
Jagdzeit 3 Engel für Charlie
Sonic the Hedgehog The Gentlemen
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Ob Take 2 den virtuellen Baseball-Sport dem europäischen Publikum schmackhaft machen möchte? Darüber darf gemunkelt werden - denn nach über zwei Jahren Wartezeit erscheint hierzulande endlich wieder ein aktuelles Baseballspiel. Zudem steht es im schmackhaften Midprice-Segment und ist somit für knapp fünfzig Franken zu haben. Das Spiel ist zwar, wie zu erwarten, immer noch komplett in englisch gehalten (Schrift und Ton), allerdings ist zumindest ein deutsches Handbuch beigelegt.

Zum Stichwort Baseball ist hierzulande wohl den meisten lediglich der "Homerun" ein Begriff. Die Spielregeln werden in diesem Kontext meistens als zu kompliziert eingestuft, was eigentlich gar nicht stimmt. Es spielen zwei Mannschaften: Eine stellt den Batter (Schlagmann) und die andere Mannschaft stellt sich mitsamt dem Pitcher (Werfer) auf das Feld. Ziel des Batters ist es den Ball möglichst weit zu schlagen um möglichst viele Bases in einem Lauf abzurennen. Das Ziel des Pitchers und seiner Mannschaft ist natürlich dies zu verhindern. Das Spiel läuft über 9 Durchgänge (Innings) und ist zeitlich unbegrenzt. Da Baseball neben American Football zum Nationalsport Nummer 1 in den USA gehört, wurde natürlich sehr viel Zeit und Arbeit in die Entwicklung des Spiels investiert.



Derzeit ist Take 2 konkurrenzlos auf dem Baseball-Videospielemarkt. EA hat nach der 'Triple Play Baseball'-Serie (1997-2003) die 'MVP Baseball'-Serie lanciert, welche aber 2005 gezwungenermassen eingestellt wurde. Denn: Take 2 erhielt die Exklusivlizenz für Videospiele der Major League Baseball (MLB). Trotz dieser Übermacht ist es 2k Sports aber hoch anzurechnen, dass sie sich trotzdem nicht auf die faule Haut legten sondern das Genre auch dieses Jahr soweit wie möglich optimierten. Man merkt gleich auf den ersten Blick, dass das Spiel sehr amerikanisch aufgebaut ist: Auf den ersten Blick Statistiken über Statistiken und tief den zig Untermenüs findet man dann irgendwo die diversen Spielmodi. Verglichen mit EAs 'FIFA', in dem man einfach 'Karriere' anwählt um nach einigen Test-Spielen in die Liga einsteigt, präsentiert sich 'Major League Baseball 2K11' etwas komplizierter und man braucht entsprechend lange bis man sich im Menü-Dschungel zurecht gefunden hat. Ist man dann aber endlich auf dem Spielfeld, ist das Spielgeschehen überraschend simpel und übersichtlich aufgebaut. Die Steuerung des Pitchers ist sehr einfach ausgefallen und so lassen sich verschiedene Würfe ganz ohne Fingerverknoten ausführen (mit einem gut getimten Fastball sind Strikes sogar leichter zu machen als gedacht).



Als Batter hat man es da schon ein wenig schwerer. Auch hier ist natürlich Timing gefragt – und da dies eigentlich das einzig Wichtige beim Schlagen ist (abgesehen von der Flugrichtung), hat es dieses Feature auch in sich - und da nicht alle Bälle gleich schnell auf den Batter zufliegen, braucht es da schon einige Stunden an Übung. Wenn man dann irgendwann die Steuerung (sowie auch – sehr wichtig - die Spielregeln) intus hat, kann man bald auch kompliziertere Manöver anwenden. Erst hier merkt man dann richtig, wieviel Liebe zum Detail 2k Sports in die Entwicklung des Spieles gesteckt hat. Den Amis gefällt's – ob das Spiel bei den Europäern auch gut abschneidet, wird sich noch zeigen.


Genre: Baseball-Simulation
Plattformen: Xbox360, PS3, PC
Release: 13. Mai 2011
Altersfreigabe: ab 3 Jahren
Publisher: Take 2


Kaufen bei Wog.ch
Kaufen bei CityDisc.ch
Kaufen bei Amazon.de

Herzlichen Dank an die Gametime AG für das Rezensionsexemplar des Spiels!

verfasst von Philipp Fankhauser
25. Juli 2011

Zurück zur vorherigen Seite