Aktuelle Kritiken
Perfect Human Jagdzeit
3 Engel für Charlie Sonic the Hedgehog
The Gentlemen Little Women
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Auch wenn sich die Serie im Vergleich zu anderen Videospiel-Reihen nicht zu den ganz grossen Meilensteine und Pionierstücke zählen darf, gibt es die 'Prince of Persia'-Reihe doch schon seit über zwanzig Jahren. Zudem war es das erste Game, bei welchem der Schwertkampf dominierte und nicht "wildes Rumgeballere". Inzwischen gibt es bereits über fünfzehn Ableger von 'Prince of Persia' für die verschiedensten Konsolen und Hollywood hat seit diesem Jahr ebenfalls seinen Tribut in Kinoform dazu geleistet - pünktlich zum Start vom neuesten Titel.

'Prince of Persia: Die vergessene Zeit' nennt sich dieser und soll sich, gemäss den Aussagen der Entwickler, wieder "back to the roots" orientieren. Sprich: Viel schlichte Jump'n'Run-Action welche in erster Linie Spass machen soll. Und man kann sagen: Die Versprechen wurden eingehalten. Nach wenigen Minuten ist man mit der Steuerung vertraut und springt über weite Abgründe, läuft Wände entlang und erklimmt diese zugleich im Eiltempo. Das Gameplay ist sehr Arcade-mässig ausgelegt und erinnert mit den zielsicheren Sprüngen besonders in den ersten Spielsequenzen auch stark an Titel wie 'Tomb Raider'.



Nur ist das Geschehen leider viel zu einfach ausgefallen. Die Kameraführung verrät quasi jedes Mal, welches Element (ob Wand, Absprung oder Tür) als nächstes in Angriff genommen werden muss. Und mit der einfachen Steuerung meistern geübte Spieler die Levels ohne Verschnaufpause. Nur ab und zu kommt man in einen Raum in dem Rätsel gelöst werden müssen. Aber diese sind sehr oft ziemlich leicht zu meistern. Grund dafür ist die Detailarmut von 'Prince of Persia: Die vergessene Zeit'. Die Räume wirken oft sehr leer und wenn etwas Aufwendiges zu erkennen ist, hängt es meist mit einem Rätsel zusammen. So erkennt man selbst bei komplexen Strukturen den Lösungsweg. Trotzdem: Die Vielfalt wird gewährleistet und es macht Spass, federleicht von Absprung zu Absprung und von Wand zu Wand zu springen - nur werden geübte Spieler selten gefordert. Da erhofft man sich sogleich mehr bei der Gegnerschar. Doch viel anspruchsvoller ist diese leider auch nicht. Es sind zwar oftmals rund zwanzig Einheiten gegen die man kämpfen muss, doch da mehere miteinander mit einem gezielten Schwerthieb umgelegt werden können lösen die Kämpfe eher ein verschmitztes Lächeln aus als aufreibende und schweisstreibende Adrenalinstösse.



Die Zurückspulen-Funktion ist ebenfalls sehr praktisch und verhindert entnervtes x-tes Mal Durchspielen einer schwierigen Sequenz von Anfang an. Herausfordernd wird das Spiel dann, wenn Wasser zum Einsatz kommt. Durch das Einfrieren der Zeit, friert man auch Wasserfontänen ein, welche anschliessend als Sprungstangen verwendet werden können. Schwierig wird es dann, wenn die Fontänen nur sporadisch sprühen - da ist Timing gefragt. Der neueste 'Prince of Persia'-Ableger ist vielleicht nicht ein Game welches Verkaufsrekorde erzielen wird, aber besonders für nicht so routinierte Spieler ist ein hoher Unterhaltungsfaktor garantiert.


Genre: Action-Adventure
Plattformen: XBox360, PS3, PSP, PC, Wii, Nintendo DS
Release: 20. Mai 2010
Altersfreigabe: ab 16 Jahren
Publisher: Ubisoft


Kaufen bei Wog.ch
Kaufen bei CityDisc.ch
Kaufen bei Amazon.de

Herzlichen Dank an Ubisoft für das Rezensionsexemplar des Spiels!

verfasst von Philipp Fankhauser
28. Mai 2010

Zurück zur vorherigen Seite