Aktuelle Kritiken
Maria Magdalena Black Panther
Call me by your Name Paulus, der Apostel Christi
Gnomes & Trolls Alles Geld der Welt
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Vor exakt zehn Jahren fand mit 'Supersonic Acrobatic Rocket-Powered Battle Cars' die abstruse, aber tatsächlich existierende Autoball-Sportart ihren Weg in den Videospielsektor. Durch das britische TV-Automagazin 'Top Gear' sowie durch die 'TV total' Autoball-Showevents von Stefan Raab feierte der Sport ein Wiederauferstehen und seit dem Nachfolger 'Rocket League' kamen vor drei Jahren erstmals PlayStation- und PC-Spieler in den Genuss. Ein Jahr später folgte die Adaptierung für die Xbox One - und nun auch für die Nintendwo Switch.

Das Prinzip des futuristischen Hochgeschwindigkeits-Autoballspiels ist so simpel wie es süchtig macht. Ein Erfolgsrezept, welches insbesondere im Multiplayer-Modus über sehr lange Zeit zu unterhalten weiss und auch wieder den lokalen Splitscreen zu einem Revival verhilft – ideal für die Nintendo Switch, welche sich insbesondere den lokalen Multiplayer-Spass auf die Fahne schreibt. Unterwegs können sich zwei Spieler an derselben Nintendo Switch vergnügen, am TV können sogar vier Spieler gleichzeitig spielen.



Nach wie vor wird im Modus 1-gegen-1 bis hin zu 4-gegen-4 gespeilt, jeweils in einem von mehreren Stadien, welche in sich geschlossen sind. Das heisst: Die futuristischen High-End-Autos können darin auch an den Wänden fahren. Die Ballphysik bleibt dabei jedoch realistisch. Auf dem Spielfeld verteilt befindet sich Boost-Power, welche eingesammelt und eingesetzt werden kann. Zudem können die Autos per Knopfdruck springen und sliden, was in Kombination mit der Boost-Power und den Wandfahrkünsten zu beeindruckenden und actionreichen Manövern sorgt - sofern man es dann auch im Griff hat. Die ersten Partien von 'Rocket League' im Anfänger-Schwierigkeitsgrad mögen zwar noch etwas chaotisch wirken, da die Tore mehr zufällig als gewollt getroffen werden. Besonders jene Tore, die gleich mit dem ersten Schuss nach dem Anstoss fallen, können zu Beginn deprimierend sein. Doch hat man die Steuerung nach einiger Zeit im Griff, schiesst man selbst diese Anstoss-Tore. Dann ist der Zeitpunkt gekommen um in den Profi- Schwierigkeitsgrad zu wechseln - und hier geht es dann erst richtig los. Die Matches sind spannend, ausgeglichen, die Gegner fordern den Spieler erbarmungslos (sind dabei aber nicht übermächtig) und Tore in den letzten Sekunden des Spiels sind keine Seltenheit. So vergeht eine Saison mit Partien à je fünf Minuten wie im Flug und mit jedem Match erfindet man meistens ein neues Manöver, den Ball noch effizienter zu treffen.



Eine zweite Saison wird man im Anschluss an die erste aber wohl nicht gleich spielen, doch die Langlebigkeit des Spiels wird durch den Multiplayer-Modus zweifelsohne sichergestellt. Eine Basketball- und Eishockey-Adaption als zusätzliche Modi sind zwar gut gemeint, erhöhen den Langzeitspielfaktor aber leider nicht bedeutend. Die Collector's Edition der Nintendo Switch enthält zusätzlich noch die drei DLC-Pakete 'Supersonic Fury', 'Revenge of the Battle-Cars' und 'Chaos Run' sowie vier zusätzliche Battle-Cars. Spielerisch merkt man zwischen der Xbox One- und der Nintendo Switch-Version keine Unterschiede. Grafisch hingegen schon, was besonders im etwas pixeligen Handheld-Modus auffällt. Dank 60 Fps ist allerdings stets eine extreme Flüssigkeit gewährleistet - egal ob im Handheld- oder im TV-Modus.


Genre: Sportspiel
Plattformen: Xbox One, Playstation 4, PC, Nintendo Switch
Release: 25. Januar 2018
Altersfreigabe: ab 3 Jahren
Publisher: Warner Bros. Interactive


Kaufen bei Wog.ch
Kaufen bei Cede.ch
Kaufen bei Exlibris.ch

verfasst von Philipp Fankhauser
21. März 2018

Zurück zur vorherigen Seite