Aktuelle Kritiken
Maria Magdalena Black Panther
Call me by your Name Paulus, der Apostel Christi
Gnomes & Trolls Alles Geld der Welt
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Xbox-, Playstation- und PC-Spieler kamen bereits im November 2017 in den Genuss - nun erscheint das neueste Abenteuer mit den 'South Park'-Recken auch für die Nintendo Switch. Die 'South Park' TV-Serie gibt's nun mittlerweile seit zwanzig Jahren. Parallel dazu erschienen auch immer wieder neue Videospiele - aber leider jeweils nur mittelmässige. Bis zum Jahre 2014, als 'South Park: Der Stab der Wahrheit' veröffentlicht wurde. Das Spiel überzeugte, war quasi eine interaktive TV-Folge - und nun geht's in eine zweite Runde.

Die Fortsetzung nennt sich 'South Park: The Fractured But Whole' und hat wieder einiges an Spass zu bieten. War es bei 'Der Stab der Wahrheit' noch ein 'Herr der Ringe'-Setting, welches die Kinder animiert hat gegeneinander zu kämpfen und Nachforschungen anzustellen, ist es nun ein Superhelden-Thema. Als Spieler schlüpft man wieder in die Rolle des (immer noch) namenlosen Kindes und wird Mitglied der Superhelden-Truppe 'Coon & Friends'. Die Mission: "Rettet die Katze Scrambles". Die eigene Spezialfähigkeit: Supertolle und mächtige Fürze. Man merkt: Ein Fan der Serie muss man zwar nicht unbedingt sein, aber den Humor zweifelsohne mögen.



Wiederum ist das Spiel wie ein Rollenspiel aufgebaut. Man läuft durch die Stadt, findet Objekte, löst Quests und verbessert dadurch die eigenen Statuswerte. Durch die Wahl einer Superhelden-Klasse (zu Beginn Brutalist, Speedster oder Blaster) erhält man einzigartige Fähigkeiten, welche man im Spiel entsprechend anwenden kann. Andere Superhelden-Freunde mit anderen Spezialfähigkeiten kann man für gewisse Quests hinzuziehen, um mit deren Hilfe neue Wege zu finden oder schwierige Hindernisse zu überwinden. Wobei "schwierig" jedoch die falsche Bezeichnung ist. Denn wie bereits bei 'Der Stab der Wahrheit', sind die Anforderungen an den Spieler nicht sonderlich hoch. Auch wenn alles wie ein taktisches und anspruchsvolles Rollenspiel wirkt, ist das Spiel selbst sehr gut machbar. Wenn die Story und der einzigartige Humor nicht wären, könnte man vermutlich sogar von repetitiven Aufgaben sprechen - obschon sich der Schwierigkeitsgrad laufend steigert. Immerhin wurde das Kampfsystem dieses Mal etwas abgeändert und bietet nun etwas mehr Abwechslung. Es ist zwar nach wie vor Runden-basiert, doch die eigenen Spieler sind Schachbrett-mässig angeordnet, was die Kämpfe zu einer (leicht) taktischen Herausforderungen werden lassen. In dieses System hat man sich als Spieler aber schnell hineingefunden. Kurzum: Taktik-Ambitionen und anspruchsvolles Kombinationsdenken sind nicht wirklich gefragt, aber dadurch kann man sich voll und ganz dem tollen Humor hingeben.



Und der besagter Humor ist wieder mal vollends gelungen, was natürlich an den beiden Original-Autoren der Serie (Trey Parker und Matt Stone) liegt, welche auch die Geschichte um 'The Fractured But Whole' geschrieben haben. Soll sich nun ein Xbox-Spieler zusätzlich die Switch-Version zulegen? Wohl eher weniger. Das Spiel ist, wie es zu erwarten war, auf allen Konsolen identisch und leider sind auch die Ladezeiten auf der Switch nicht geringer (was bei der Switch ansonsten oftmals der Fall ist). Hinzu kommt, dass mittlerweile die Xbox One-Version, deren Release bereits über ein halbes Jahr in der Vergangenheit liegt, für zwanzig Franken weniger angeboten wird. Wer allerdings lieber unterwegs spielt, kommt an der Switch-Version wohl nicht vorbei.


Genre: Adventure
Plattformen: Nintendo Switch, Xbox One, Playstation 4, PC
Release: 24. April 2018
Altersfreigabe: ab 18 Jahren
Publisher: Ubisoft


Kaufen bei Wog.ch
Kaufen bei Cede.ch
Kaufen bei Exlibris.ch

verfasst von Philipp Fankhauser
8. Mai 2018

Zurück zur vorherigen Seite