Aktuelle Kritiken
Thank You for Your Service Shaun das Schaf - Der Film: UFO-Alarm
Midsommar Light of My Life
I Am Mother Ad Astra - Zu den Sternen
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Auch wenn es erst der zweite Ableger der 'Test Drive Unlimited'-Reihe ist, gibt es die 'Test Drive'-Serie schon lange. Bereits 1987 stand der erste Titel in den Verkaufsläden und punktete dabei schon mit schicken Sportschlitten wie beispielsweise den Ferrari Testarossa oder den Lamborghini Countach (damals noch aktuell). 'Test Drive Unlimited 2' stammt wie bereits der erste Teil wieder von den Machern aus der Eden Games-Spieleschmiede, welche sich mit der 'V-Rally'-Reihe vor zehn Jahren ihren guten Ruf in der Szene aufbauten.

Was aber sorgt denn jetzt dafür dass 'Test Drive Unlimited 2' so in aller Munde ist. Gut, erstens ist es seit 'Gran Turismo 5' wieder ein konkurrenzfähiges Renngame, welches die Fans der Rennspiel-Gemeinde aus dem Winterschlaf erwachen liess. Hinzu kommt aber auch ganz klar, dass in 'Test Drive Unlimited 2' zwei originalgetreue Inseln befahrbar sind: Ibiza und Oahu auf Hawaii – zu deutsch: Unglaubliche dreitausend Kilometer befahrbare Strassen. Aber wie es so oft ist, siegt auch bei 'Test Drive Unlimited 2' die Quantität über die Qualität. Der derzeitig konkurrenzlose Gang ins Verkaufsregal hinterliess seine Spuren...



Gleich beim ersten Rennen merkt man deutlich, dass die Grafik um einiges zeitgemässer daherkommen könnte. Auf den ersten Blick zwar absolut in Ordnung, aber auf den zweiten Blick durchaus verbesserungsfähig. Hinzu kommt die ziemlich dämliche Hintergrundgeschichte: Man beginnt als Parkboy bei reichen Schnöseln und ergattert sich zufällig einen Startplatz bei den legendären Solar Crown-Rennen. Eigentlich halb so schlimm – aber dass die Geschichte quasi nach jedem zehnten Rennen durch überflüssige Zwischensequenzen wieder in den Mittelpunkt gestellt wird, reisst irgendwann an den Nerven... ganz geschweige von der schlechten deutschen Synchronisation und den Sprechern die merkbar ihre Stimmen verstellen. Zurück zu den Rennen: Langweilig sollte es dem motivierten Rennfahrer in 'Test Drive Unlimited 2' eigentlich nicht werden. Die beiden Inseln sind riesig und wenn man sich nicht selbst auf Erkundungstour macht, verpasst man vermutlich viele Garagen und sonstige Geschäfte – denn diese erscheinen erst auf der Karte wenn man sie entdeckt hat. Zudem besitzen die Rennen unterschiedliche Modi und das Geldscheffeln macht zudem Spass, da man damit schnellere Autos und luxuriösere Unterkünfte kaufen kann.



Was allerdings stört ist die sehr schwache KI der gegnerischen Fahrer, was für routinierte Fahrer spannende Rennen quasi unmöglich macht. Der Schwierigkeitsgrad lässt sich lediglich bei den Fahrhilfen (ob man mehr oder weniger möchte) einstellen – aber die Stärke der Gegner lässt sich höchstens dadurch erhöhen, dass man einen deutlich schwächeren Wagen fährt - dies kann aber auch nicht Sinn und Zweck von 'Test Drive Unlimited 2' sein. Letztendlich kann man aber doch von einem gelungenen, wenn auch mittelmässigen Rennspiel sprechen, welches aber mit Hilfe eines gründlichen Feinschliffes durchaus Potential entwickeln könnte.


Genre: Rennspiel
Plattformen: XBox360, PS3, PC
Release: 10. Februar 2011
Altersfreigabe: ab 12 Jahren
Publisher: Namco Bandai


Kaufen bei Wog.ch
Kaufen bei CityDisc.ch
Kaufen bei Amazon.de

Herzlichen Dank an Namco Bandai für das Rezensionsexemplar des Spiels!

verfasst von Philipp Fankhauser
23. Februar 2011

Zurück zur vorherigen Seite