Aktuelle Kritiken
Underwater - Es ist erwacht 7500
Lost in London Bombshell - Das Ende des Schweigens
Bad Boys for Life Judy
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Publisher Sega konnte sich die Rechte der diesjährigen Winterolympiade in Vancouver sichern. Als Entwicklerschmiede konnte man nach ' Beijing 2008' erneut Eurocom Entertainment verpflichten, welche mit dem Genre ja bereits vertraut sind. 'Vancouver 2010' hat im Gegensatz zur vergangenen Sommerolympiaden-Version lediglich vierzehn Diszipline zu bieten (bei 'Beijing 2008' waren es 38) und ist somit auf den ersten Blick um einiges weniger umfangend - auch aus dem Grund dass "nur" 24 Natioanlitäten zur Wahl stehen.

Wie bereits erwähnt hat das Spiel insgesamt vierzehn Diszipline zu bieten. Nicht gerade sehr viel, wenn man beachtet dass bei einigen Sportarten nicht sehr viel Raum für Freiheit in den Unterkategorien gelassen wird. Die sechs grossen Kategorien sind Alpin Ski, Rodeln/Bob, Skispringen, Freestyle Ski, Snowboard, und Short Track (Eisschnelllauf). Währenddem die ersten Kategorien eher Klassiker unter den Winterspielen sind, versucht man mit letzteren Dreien wohl auch Spieler auf das Spiel aufmerksam zu machen die diese trendigen Wintersportarten auch gerne mal auf der Konsole ausprobieren möchten.



Neben dem klassischen Olympia-Modus, bei welchem man die verschiedenen Diszipline in eine beliebige Reihenfolge bringen und mit "seiner" Nation antreten kann, präsentiert sich der Herausforderungs-Modus um einiges spannender. Herausforderungen strecken sich über alle Disziplinen des Spiels - versehen mit Extras. So müssen z.B. beim Eisschnelllaufen Medaillen eingesammelt oder bei der Skiabfahrt Schneemännern ausgewichsen werden. Mit der Zeit nimmt auch die Schwierigkeit zu und nach einer gewonnenen Herausforderung wird man jeweils mit einem XBox360-Achievment belohnt, was die hartgesottenen Zocker natürlich umso mehr motiviert. Was 'Vancouver 2010' aber ganz klar fehlt ist Atmosphäre: Das Publikum hört man jeweils nur ganz leise - meistens bloss beim Start und anschliessend beim Zieleinlauf. Bei Skirennen wurde währenddem Rennen gleich komplett auf euphorische Zuschauer oder mitfiebernde Kommentatoren verzichtet und lediglich ein unspektakulärer Musiktrack auf die Spur gelegt. Auf eine Eröffnungs- und Schlussfeier wurde ebenfalls verzichtet und Vancouver selbst kriegt man leider kein einziges Mal zu Gesicht.



Zusammenfassend muss man leider sagen dass 'Vancouver 2010' ein weiteres Game ist, welches sich sehr wahrscheinlich nur mit seinem berühmten Namen verkaufen wird. Auch wenn das Spiel optisch einiges hermacht, ist dennoch zu wenig Liebe im Detail vorhanden. Geübte Spieler haben es in einigen Stunden durchgespielt und Langzeitmotivation erhofft man sich leider vergebens. Der Herausforderungs-Modus ist zwar sehr gelungen, aber erinnert mehr an kleine Minigames als an eine Olympiade.


Genre: Sport
Plattformen: XBox360, PS3, PC
Release: 15. Januar 2010
Altersfreigabe: ab 3 Jahren
Publisher: Sega


Kaufen bei Wog.ch
Kaufen bei CityDisc.ch
Kaufen bei Amazon.de

Herzlichen Dank an Sega für das Rezensionsexemplar des Spiels!

verfasst von Philipp Fankhauser
20. Januar 2010

Zurück zur vorherigen Seite