Aktuelle Kritiken
Breaking News in Yuba County SpongeBob Schwammkopf - Eine schwammtastische Rettung
100% Wolf Escape Room 2 - No Way Out
Space Jam: A New Legacy The Unholy
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
La habitación de Fermat
von
Luis Piedrahita & Rodrigo Sopeña
 

"Der spanische Thriller glänzt mit spannender Ausgangslage, es hapert aber in der Umsetzung."

 
Release: 18. März 2011
 
> Kaufen bei Amazon.de
> Kaufen bei CityDisc.ch
 

Inhalt
Vier profilierte, doch einander nicht näher bekannte Mathematikwissenschaftler erhalten per Post die Einladung zum geistreichen Gedankenaustausch auf dem ländlichen Anwesen eines Fünften. Vor Ort erwartet sie in einem verlassenen Haus eine gedeckte Tafel in einem noblen Studienzimmer, welches sich jedoch schon bald als hermetisches Verlies mit einfahrbaren Wänden entpuppt. Wollen die Gäste nicht zerquetscht werden, müssen sie in Rekordzeit mathematische Rätsel lösen.
 
Originaltitel La habitación de Fermat
Produktionsjahr 2007
Genre Thriller
Laufzeit

ca. 89 Minuten

Altersfreigabe ab 16 Jahren
Regie Luis Piedrahita & Rodrigo Sopeña
Darsteller Lluís Homar, Alejo Sauras, Elena Ballesteros, Santi Millán, Federico Luppi
     
Kritik
Neben den Folgen der eigenen TV-Zaubershow 'Nada x aquí', ist 'Logic Room' der erste Film der Spanier Luis Piedrahita und Rodrigo Sopeña als Regisseurs-Duo. Der Plot dieses Thrillers ist einfach erklärt: Es geht um vier Mathematiker welche in einen Raum eingesperrt werden, dessen Wände kontinuierlich um wenige Zentimeter zusammenrücken. Dieser Vorgang wird jeweils für eine Minute unterbrochen, in der eine Mathe-/Denkaufgabe gelöst werden muss. Braucht man für das Lösen länger als eine Minute, rücken die Wände weiter zusammen. Man sieht: Eine vielversprechende und spannende Ausgangslage mit hohem Potential für einen gelungenen Thriller. Auch wenn 'Logic Room' ein wahrlich sehenswerter Streifen ist, gelingt den Regisseuren der Spagat zwischen dem Rätsellösen und der immer zunehmenden klaustrophobischen Stimmung leider nicht ganz. Die eigentlich wichtigen Dialoge verlieren - besonders gegen den Schluss - an Bedeutung und gehen ganz zu Lasten des tollen Spannungsaufbaus und der Neugierde des Zuschauers, wie das Ganze wohl enden wird. Bei der International Week of Fantastic Cinema in Málaga wurde der Film sowohl mit dem Youth Jury Award, als auch mit dem Publikumspreis geehrt und an der Fantasporto, dem Fantasy Film Festival in Porto, wurde der Grand Prize in Silber, sowie der Preis für das Beste Drehbuch gewonnen. Für eine spanische Filmproduktion: Hut ab! Der spanische Thriller glänzt mit spannender Ausgangslage, es hapert aber in der Umsetzung.
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Universum Film
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle
Bild 16:9 (1.85:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Spanisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Making Of
- Alternatives Ende
- Deleted Scenes
- Trailer

Neben einem Making Of und einem alternativen Ende (sehenswert) gibt es leider lediglich einige nicht verwendete Szenen und diverse Trailer zu anderen Filmen.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 20.04.11
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite