Aktuelle Kritiken
Ruf der Wildnis Onward - Keine halben Sachen
Perfect Human Jagdzeit
3 Engel für Charlie Sonic the Hedgehog
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Breaking And Entering



Release:
12. Juli 2007
26. Juli 2007

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Citydisc
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Trotz einiger Mängel in der Story und Längen am Anfang des Films gefällt 'Breaking and Entering' irgendwie, hauptsächlich dank der tollen Darsteller. Allerdings gibt es klar bessere Alternativen für Dramen, die sich um Liebesaffären und Ausländer drehen. Die DVD bietet ein rudimentäres Paket ab, wie man es sich von Miramax gewohnt ist.







Inhaltsangabe

Architekt Will Francis (Jude Law) lebt ein von aussen gesehen perfektes Leben, doch im Inneren kriselt es: Von seiner langjährigen Freundin Liv (Robin Wright Penn) hat er sich auseinander gelebt; den Umgang mit ihrer unter Schlaf- und Appetitlosigkeit leidenden Tochter meidet er. Also stürzt er sich in Arbeit für sein aktuelles Bauprojekt nahe beim Londoner Bahnhof King’s Cross. Doch eine Reihe von Einbrüchen im Atelier lässt auch dies zu einer schwierigen Prozedur werden. Als Will eines Nachts einen der Täter auf frischer Tat ertappt, verfolgt er ihn. Der Dieb, der minderjährige Muslime Miro (Rafi Gavron), lebt zusammen mit seiner Mutter Amira (Juliette Binoche). Um mehr über ihn zu erfahren, bringt Will einige Kleider zu Amira, zum Anpassen. Schon bald wird aus der Freundschaft mit ihr eine Liebesaffäre…



Kritik

Erneut arbeitet Regisseur Anthony Minghella mit den Schauspielern Jude Law (nach 'Unterwegs nach Cold Mountain') und Juliette Binoche (nach 'Der englische Patient') zusammen. Und es sind auch wirklich die Darsteller, die den Film sehenswert machen. Beide spielen wunderbar und fesseln den Zuschauer. Binoche überrascht zudem mit einem perfekten Akzent, denn schliesslich spielt sie eine Bosnierin, die des Englischen nicht hundertprozentig mächtig ist. Ihr Sohn überraschenderweise schon, doch stören tut’s nicht - denn Rafi Gavron spielt ebenfalls gut. Seine Free Running Einlagen quer durchs King’s Cross Gebiet gehören zu den optischen Highlights im Film. Schauspielerisches Highlight ist aber keiner dieser drei Leute: Robin Wright Penn fesselt mit ihrer Darstellung der Liv und lässt den Zuschauer mit ihr leiden.

Allerdings überzeugt die Story nicht wirklich. Warum sich Will so sehr zu Amira hingezogen fühlt, wird nie thematisiert. Nur um sich von Liv und ihrer Tochter zu distanzieren? Oder tatsächlich, weil er sie liebt? Da ist Binoches Charakter schon verständlicher: Sie sagt einmal im Film, dass eine Mutter alles tun würde, um ihr Kind zu schützen – und prompt tut sie es auch. Aber am Schluss spielt das alles keine Rolle, da ein Pseudo-Happyend aufwartet. Bei der Gerichtsverhandlung von Miro (ja, er wird früher oder später geschnappt) fragt man sich über Minghellas Können fürs Drehbuchschreiben. Denn die Auflösung des Plots passt nicht in die Welt von 'Breaking and Entering'. Schade eigentlich, denn schlecht ist der Film nicht. Er hat einfach gewisse Längen am Anfang (es dauert eine Ewigkeit, bis Will Miro beim Einbruch erwischt) und eben eine nicht ganz stimmige Story. Wer aber Schauspieler in Top-Form sehen will, kann nicht viel falsch machen.

 


Die DVD
Bild
Die schön gefilmten Bilder zeigen sich in gutem Licht. Satte, kräftige Farben und ein ausgewogener Kontrast paaren sich mit einer soliden Bildschärfe. Da das Bild meist rauschfrei ist, ergibt sich ein positiver Gesamteindruck.
Sound
Die Standardsurround-Ausgabe: Die gut verständlichen Dialoge werden nahezu immer über die Frontspeaker und den Center wiedergegeben. Effekte sucht man im Rearbereich vergebens, dafür sorgt die Musik für ein kleinwenig Abwechslung.

Extras
- Audiokommentar
- Making of
- Zusätzliche Szenen
- Trailer


Screenshot des DVD-Hauptmenüs

Das Standardprogramm auch hier: Nebst einem Audiokommentar von Regisseur Minghella stellt ein rudimentäres Making of die Schauspieler vor. Zusätzliche Szenen und der Trailer schliessen das Extras-Paket bereits ab.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Breaking And Entering
Produktionsjahr 2006
Genre Drama
Studio Miramax Films
Verleih Walt Disney Studios Home Entertainment
Laufzeit ca. 114 Minuten
FSK ab 12 Jahren
Regie
Darsteller Jude Law, Juliette Binoche, Robin Wright Penn, Martin Freeman, Rafi Gavron
 
Technische Details
Bild 16:9 (2.35:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Türkisch: Dolby Digital 5.1
Italienisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Italienisch, Arabisch, Türkisch, Serbisch, Kroatisch, Ukrainisch, Slowenisch
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle

© rezensiert von Adrian Spring am 05.08.07

© Bilder, DVD-Screenshots, Walt Disney Studios Home Entertainment

Zurück zur vorherigen Seite