Aktuelle Kritiken
Immer Ärger mit Grandpa 30 Miles from Nowhere
Witches in the Woods Platzspitzbaby
Exorzismus 2.0 The Wind
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

The Jungle Book



Release:
4. Oktober 2007

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Citydisc
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Probiers mal mit Gemütlichkeit - ein Rezept, das 40 Jahre der Filmgeschichte überdauert hat und 'Das Dschungelbuch' noch immer einen Spitzenplatz der Zeichentrickfilme einnehmen lässt. Denn wer kennt und liebt sie nicht, diese Figuren wie Balu, Baghira oder King Louie? Für Gross und Klein ein wunderschöner Trip durch die Welt Walt Disneys. Gerechterweise spendiert Buena Vista diesem Klassiker eine tolle Platinum Edition, inklusive bestechender Technik und aufschlussreichen Extras.







Inhaltsangabe

Irgendwo im tiefen Dschungel Indiens. Der Panther Baghira findet in einem Strohkorb ein Menschenkind. Um es nicht hilflos der Wildnis auszusetzen, bringt er das Baby seinen Wolfskollegen zum Aufziehen. Das Baby wächst zum Jungen Mogli heran und er fühlt sich als Wolf. Doch dann kehrt der gefürchtete Tiger Shir Khan zurück in den Dschungel, auf der Suche nach frischem Menschenfleisch. Baghira nimmt den Auftrag an sich, Mogli in eine Menschensiedlung zu bringen. Auf ihrer Reise treffen sie den lebensfreudigen Bären Balu. Mogli entscheidet sich, lieber mit ihm die Gemütlichkeit des Dschungels zu leben, als zu den Menschen zu gehen. Eine besondere Freundschaft beginnt, während Shir Khan auf den Menschenjungen aufmerksam wird …



Kritik

Es gibt Klassiker, die funktionieren auch 40 Jahre nach Erscheinen noch so gut wie damals. 'Das Dschungelbuch' ist einer dieser Filme. Vier Jahrzehnte hat der Disney-Streifen überdauert und noch immer begeistert er Gross und Klein wie kaum ein anderer Trickfilm. Obs ein Rezept für Walt Disneys Erfolg gibt? Ja, und er hat es selbst geschrieben. Der Mix machts aus. Markante Figuren, eine einfache Geschichte und Melodien, die den Gehörgang nie mehr verlassen. Genau das macht auch 'Das Dschungelbuch' aus. Angefangen bei den Charakteren: Hauptfigur ist Mogli, den jedermann schon nur durch seinen schwarzen Schopf und die rote Unterhose kennt. Die Nebencharaktere sind es aber, die den Film ausmachen: der fürsorgliche Panther Baghira ist der Kopf, Papa-Bär Balu das Herz. Und der Rest - also die Affenhorde, die Elefanten und gar Schlange Kaa - verkörpert den Spass. Man muss diese Figuren einfach mögen, einige davon sogar lieben.

Dann ist da die Geschichte. Im Grunde handelt es sich um einen Identitätsfindungsfilm. Aufgezogen von Wölfen soll Mogli jetzt zurück zu den Menschen. Auf diesem Weg ahmt er Elefanten und Bären nach, sagt sogar, er wolle ein Bär sein. Balu akzeptiert ihn gar als seinen Sohn! Die kindliche Träumerei funktioniert nicht nur beim jungen, sondern auch älteren Publikum. Denn dieses hat noch längst nicht ausgeträumt. Die Formel funktionierte bei Disney ein weiteres Mal - und zwar sehr erfolgreich: 'König der Löwen' erzählt ebenfalls davon, wie ein (Löwen-)Junge zu sich selbst findet. Denn hat nicht auch Simba anderen Tieren nachgeahmt und sich verstellt? Kein Zufall also, dass mit der Zeit der Affenmensch Tarzan in den Kreis der Disney-Helden gelangt ist.

Der dritte und vermutlich ausschlaggebende Punkt für den Erfolg von ‚Das Dschungelbuch’ ist die Musik. Dieser Film spielt Musik, die die ganze Welt kennt. 'Probiers mal mit Gemütlichkeit' - ein regelrechte Freiheitshymne, die ‚Hakuna Matata’ aus 'König der Löwen' weit voraus ist. 'Ich wäre gern wie du' von King Louie - ein Partykracher, der zum Tanzen animiert. Ja, nicht alle Lieder haben einen solchen Eindruck hinterlassen wie diese beiden. Doch kaum ein anderer Disney-Film hat bessere Songs geboten als diese. Darum ist 'Das Dschungelbuch' zum Klassiker geworden und ist auch heute noch einer. Der traurige und sogleich magische Nachklang des Films: Es war der letzte, an dem Walt Disney vor seinem Tod mitwirkte.

 


Die DVD
Bild
Dass 'Das Dschungelbuch' zu den wichtigsten Filmen des Disney-Konzerns gehört, widerspiegelt sich im Bild: Mit unglaublich viel Liebe zum Detail wurde das Bild des Films perfekt restauriert. Leuchtende Farben, ein idealer Kontrast, absolute Rauschfreiheit und eine knackige Schärfe lassen den Dschungel in seiner ganzen Pracht erstrahlen.
Sound
Ein wenig enttäuscht die Soundabmischung. An der Verständlichkeit gibts zwar nichts zu bemängeln, doch vermisst man Umgebungsgeräusche, die den Dschungel beleben. Die Surroundkanäle werden so lediglich von der Musik ausgeschöpft, um diese voluminös erklingen zu lassen. Dieses Vorhaben gelingt dafür perfekt.

Extras
- Making of
- Walts magische Meisterhand an einem literarischen Klassiker
- Der Lockruf des Dschungelbuchs
- Moglis Rückkehr in die Wildnis
- Frank & Ollie
- Audiokommentar
- Zum Schutz der Zukunft für Wildtiere und Natur
- Musikvideo
- Disneys Liederauswahl
- Zusätzliche Lieder
- Zusätzliche Szene
- Balus swingende Dschungel-Tour
- Disney Lexikon: Ab in den Dschungel
- Spielend Englisch lernen mit dem Dschungelbuch
- Bildergalerien
- Trailershow


Screenshot des DVD-Hauptmenüs

Eine Platinum Edition aus dem Hause Disney bedeutet immer Grund zur Freude. Neben einem sehr informativen Audiokommentar von Zeichner enthält die Doppel-DVD eine Vielzahl an Dokumentationen. Das Making of lebt von Interviewausschnitten mit Beteiligten der Produktion, aber auch von Animationsprofis wie Brad Bird. Zuerst wird der Wandel von einer ursprünglichen Version der Geschichte zur finalen Fassung kommentiert. Immer wieder wird auch erwähnt, dass 'Das Dschungelbuch' Walt Disneys letzter Film war. Am Ende des Making of gehen die Redner sogar offen auf Walts Erkrankung an Lungenkrebs ein. Die Worte zu seinem letzten Besuch im Studio berührt Disney-Fans genauso wie die damaligen Zeichner. In einem weiteren Special wird nochmals auf die Änderungen in der Story eingegangen, mit näherem Bezug auf die Buchvorlage. Um die Tieranimation kümmert sich der Beitrag 'Der Lockruf des Dschungels', ausführlich und interessant erzählt. 'Moglis Rückkehr in die Wildnis' berichtet von Bruce Reitherman, der englischen Stimme von Mogli, und wie er dazu kam, Tierdokumentationen zu filmen. Frank Thomas und Ollie Johnston, zwei der beteiligten Animatoren, zeigen anhand von Beispielen auf, wie die Figuren animiert wurden und wo die grossen Schwierigkeiten lagen - etwa bei den Augen. Eine umfangreiche Bildergalerie macht den Schluss des informativen Bonusmaterials.

Zusätzlich sind viele Attraktionen für Kinder (Spiele, Lexikon, Englisch-Kurs) auf die DVDs gepackt, ebenso wie zusätzliche Szenen und Lieder. Ein Musikvideo und ein Beitrag über die Wichtigkeit der Wildtiere beschliessen das Bonusmaterial vom 'Dschungelbuch'.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel The Jungle Book
Produktionsjahr 1967
Genre Zeichentrick
Studio Walt Disney Pictures
Verleih Walt Disney Studios Home Entertainment
Laufzeit ca. 73 Minuten
FSK ab 6 Jahren
Regie Wolfgang Reitherman
Stimmen (dt.) Stefan Sczodrok, Joachim Cadenbach, Edgar Ott, Siegfried Schürenberg, Klaus Havenstein, Erich Kestin
 
Technische Details
Bild 16:9 (1.75:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Griechisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch, Griechisch
Anzahl Discs 2
Verpackung Amarayhülle in Pappschuber

© rezensiert von Adrian Spring am 17.10.07

© Bilder, DVD-Screenshots, Walt Disney Studios Home Entertainment

Zurück zur vorherigen Seite