Aktuelle Kritiken
Underwater - Es ist erwacht 7500
Lost in London Bombshell - Das Ende des Schweigens
Bad Boys for Life Judy
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Desperate Housewives - Season 3



Release:
4. Oktober 2007
11. Oktober 2007

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Citydisc
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
'Desperate Housewives' ist zurück auf seiner Route des Erfolgs. Mit einem gelungenen Staffelstart und einer vielschichtigen, spannenden Geschichte unterhalten die Hausfrauen in ihrem dritten Jahr so gut wie im ersten. Zudem findet die Serie mit der Ausnahmefolge 'Peng!' ihren bisherigen Höhepunkt. Bei dieser Serie handelt es sich also doch nicht um eine Eintagsfliege, wie nach der zweiten Staffel befürchtet. Die erste Hälfte der dritten Staffel wartet aber nur mit mickrigen Extras auf.







Inhaltsangabe

Sechs Monate sind vergangen seit Nora (Kiersten Warren), die Mutter von Toms (Doug Savant) unehelichem Kind, in der Wisteria Lane aufgetaucht ist. Und eben so lange ist es her, seit Mike (James Denton) zum Opfer einer Fahrerflucht geworden ist. Noch immer liegt er im Koma und wird täglich von Susan (Teri Hatcher) besucht. Doch dann lernt sie den Engländer Ian (Dougray Scott) kennen, dessen Frau ein ähnliches Schicksal erlitt. Langsam kommen sich die beiden einsamen Seelen näher. Gabrielle (Eva Longoria) wartet hingegen, bis ihre Leihmutter endlich das Kind austrägt, das ihre und Carlos (Ricardo Chavira) Gene besitzt. Mit einem weiteren Kind hat Lynette (Felicity Huffman) derweilen schon auszukommen, da sich Nora und ihre Tochter immer mehr ins Leben der Scavos drängen. Bree (Marcia Cross) hingegen schwebt im Liebesglück, da sie mit Orson Hodge (Kyle MacLachlan) einen treuen, fürsorglichen Mann an ihrer Seite hat, der gar um ihre Hand bat. Allerdings ahnt Bree nichts von Orsons Verschulden an Mikes Unfall und seiner restlichen dunklen Vergangenheit …



Kritik

Fans und Kritiker sind sich einig: Die zweite Staffel von 'Desperate Housewives' war im Vergleich zur ersten eine Enttäuschung. Noch immer gute Unterhaltung, aber nicht viel mehr. Es fehlte der Tiefgang, aber auch der Witz vom Serienstart. Und die Geschichte um die Applewhites war nun wirklich nicht der Brüller. Schöpfer Marc Cherry hat sich deshalb viel Zeit genommen, für das dritte Jahr eine spannende Staffelgeschichte zu schreiben. Das Vorhaben geht auf: Von der ersten Minute weg will man wissen, was dieser Orson zu verbergen hat. Warum hat er Mike über den Haufen gefahren? Was hat es mit seiner verschwundenen Gattin auf sich? In jeder einzelnen Folge gibt es weitere Fragen, aber auch Antworten zum Geheimnis, was – im Vergleich zur zweiten Staffel - das Interesse an dieser Storyline nie schwinden lässt. Nur leider wird es noch nicht in dieser Staffelhälfte aufgelöst. Aber auch die anderen Kritikpunkte hat Cherry behoben. Lynettes Probleme mit Nora bringen sowohl köstliche Comedymomente, aber auch eine geballte Ladung Tiefgang. Gleiches gilt für Gabrielle und Carlos: Vom humoristischen Rosenkrieg wechselt das Szenario zu tiefgründigen Gesprächen zwischen den beiden. Bei Susan ist es nach wie vor eher die Comedy, die dominiert. Aber ihre Patzer und Hysterieanfälle wirken nicht länger deplatziert, sondern prima eingebunden.

Den bisherigen Höhepunkt der Serie findet sich in der siebten Folge dieser Staffel: 'Peng!'. Darin dreht sich alles um ein Geiseldrama im örtlichen Supermarkt. Natürlich sind einige der Wisteria-Lane-Bewohner involviert und auch der Geiselnehmer ist niemand Unbekanntes. In dieser perfekten Folge ist es einmal mehr Felicity Huffman, die allen die Show stiehlt. In einer bewegenden, aber auch Angst machenden Szene bietet sie dem Geiselnehmer Paroli - nicht ohne Folgen. Die Episode endet wirklich mit einem Peng! Bei den Schauspielern gibts aber auch Neuzugänge zu berichten: 'Twin Peaks'-Ikone Kyle MacLachlan spielt den charismatischen, wenn auch undurchsichtigen Orson; Dougray Scott verkörpert herrlich die britischen Klischees als Susans potenzieller neuer Lover Ian. Bei den Jungdarstellern kriegt Susans Tochter Julie für einmal mehr Beachtung, nämlich von Edies Neffen Austin, gespielt vom Beau Josh Henderson. Ja, es hat sich einiges verändert in der Wisteria Lane. Aber nur zum Guten.

 


Die DVD
Bild
Oftmals wirkt das Bild etwas zu dunkel, was es schwierig macht, gewisse Details zu erkennen. Die Schärfe hingegen ist durchgehend auf einem soliden Niveau. Rauschen ist grundsätzlich nicht zu erkennen, der Kontrast ist in Ordnung.
Sound
Alle Tonspuren sind in 5.1 abgemischt. Viel erwarten darf man trotzdem nicht, da die hinteren Lautsprecher meist stumm bleiben. Die Dialoge erschallen über die Front-Speaker und sind glasklar zu verstehen. Beim Einsatz von Musik machen sich zwischenzeitlich die Rears bemerkbar.

Extras
- Am Set mit Eva
- Zusätzliche Szenen


Screenshot des DVD-Hauptmenüs

Das Bonusmaterial zum ersten Teil der dritten Staffel ist eine Enttäuschung. Neben einem Special über Eva Longoria, wo alle erzählen, wie toll sie doch ist, enthält das Set nur noch fünf zusätzliche Szenen. Hoffentlich wird in der zweiten Hälfte noch mehr geboten. DVD-Sammler werden sich zusätzlich über die Verpackungspolitik ärgern: War Season 1 eine Box mit einer Slim-Amaray pro DVD und Season 2 aufgeteilt, aber immer noch mit einer Slim-Amaray pro DVD, wurde die Verpackungsdicke diesmal halbiert.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Desperate Housewives - Season 3
Produktionsjahr 2006/2007
Genre Comedydramaserie
Studio Touchstone Television
Verleih Walt Disney Studios Home Entertainment
Laufzeit ca. 496 Minuten
FSK ab 12 Jahren
Created By Marc Cherry
Darsteller Teri Hatcher, Felicity Huffman, Marcia Cross, Eva Longoria, Nicollette Sheridan, James Denton, Brenda Strong, Kyle MacLachlan, Ricardo Chavira, Doug Savant
 
Technische Details
Bild 16:9 (1.78:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Französisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Niederländisch
Anzahl Discs 3
Verpackung Slimcase-Amarayhüllen in Pappschuber

© rezensiert von Adrian Spring am 07.10.07

© Bilder, DVD-Screenshots, Walt Disney Studios Home Entertainment

Zurück zur vorherigen Seite