Aktuelle Kritiken
Rambo: Last Blood Angel Has Fallen
Playmobil - Der Film The Kill Team
Late Night Gloria Bell
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

GC - Games Convention: Lizenzspiele

Es war ein Ereignis der Superlative – mit über 105'000 Besuchern! Wir haben uns durch die Menge gezwängt und die neuesten Lizenzspiele unter die Lupe genommen. Unsere Eindrücke könnt ihr hier nachlesen:

Leipzig. Eine Stadt, die nun seit drei Jahren für eine der grössten Spielmessen Europas bekannt ist. Rund acht Kilometer vom Zentrum der Stadt entfernt, fand nun auch dieses Jahr wieder die Games Convention statt. Hinter dem gläsernen Eingang wurden in insgesamt vier Hallen, plus einem für Fachbesucher eingerichteten Businesscenter, die neuesten Spiele für PC und Konsolen präsentiert. Highlights gab es viele - egal ob der dritte Teil der Stealthshooter Serie ‚Splinter Cell‘, dem vorprogrammierten Megahit ‚Die Sims 2‘ oder dem X-Box Knüller ‚Halo 2‘. Doch es wurden auch einige Spiele gezeigt, die auf Filmen basieren – und genau diese stellen wir euch nun vor!

Der Herr der Ringe
Catwoman
Star Wars
Spider-Man 2
The Incredibles - Die Unglaublichen
Grosse Haie, kleine Fische & Shrek 2
The Movies

Der Herr der Ringe
Nicht nur Fans der Filmtrilogie warten gespannt auf das Echtzeitstrategiespiel ‚Die Schlacht um Mittelerde‘ von EA Games, denn spielerisch gehört der Titel zu den Top-Favoriten des Genres. Aber wird auch die Atmosphäre richtig auf den PC-Bildschirm gebraucht? Und wie! Dank der atemberaubenden Grafik fühlt man sich sofort wie in Mittelerde und das intelligente, wie auch an den Filmen angelehnte Missionsdesign ist extrem spannend. Zusammen mit bis zu 1000 Einheiten darf man sich u.a. an riesigen Massenschlachten auf den Pelennorfeldern oder bei Helms Klamm kriegerisch beteiligen. Besonders interessant: In einer alternativen Kampagne kann man auch Saurons böses Volk führen und mit diesem auf Streifzug durch Mittelerde gehen. Dies ist zwar alles andere als „historisch“, jedoch für Fans bestimmt witzig. Einziger bisher gesichteter Kritikpunkt ist die leicht komplizierte Steuerung, die wohl einiges an Einarbeitungszeit benötigen wird. Wenn man sich aber erst mal daran gewöhnt hat, wird man mit einem der besten Echtzeitstrategiespielen des Jahres belohnt.
Aber ‚Schlacht um Mittelerde’ ist nicht das einzige Spiel mit der ‚Herr der Ringe‘-Lizenz als Basis, sondern auch das Rollenspiel ‚Das dritte Zeitalter‘. Darin reist man mit einem fiktiven Mittelerde-Trupp durch das von bösen Kreaturen befallene Land und trifft dabei immer wieder auf die bekannten Filmhelden. In Moria muss man zum Beispiel Gandalf beim Kampf gegen den ehrfürchtigen Balrog unterstützen. Spielerisch erinnert das für Konsolen erscheinende Spiel an die ‚Final Fantasy‘-Reihe, und macht auch einen ebenso guten Eindruck. Denn wer wollte nicht schon immer mit eigens kreierten Figuren durch das Auenland reisen und die Tore von Minas Tirith durchschreiten?

Catwoman

Zurzeit miaut Kätzchen Halle Barry durch die deutschen Kinos und verprügelt böse Jungs. Auf der Games Convention konnte man zudem das jüngst erschienene Spiel zum Film anspielen. Dieses scheint allerdings nur was für Hardcore-Fans zu sein, da die Steuerung (auf PC wie auch auf Konsolen) ungenau ist und die Katzendame folglich meist ins Leere tritt. Die Grafik hingegen kann sich für eine solche Umsetzung sehen lassen. Das Halle Barry Pendant schwingt und kämpft sich geschmeidig animiert durch Gotham City und die gut platzierten Lichteffekte sorgen für Stimmung. Gegner und Umgebung sehen allerdings wieder leicht verwaschen und billig aus. Somit sollte man das Spiel zuerst anspielen, bevor man sich für einen Kauf entscheidet. Fans des Films werden damit aber bestimmt einige Stunden gut unterhalten.


Star Wars

Die berühmteste Weltraumsaga des Universums war natürlich auch wieder auf der GC vertreten – jedoch nicht nur mit Spielen. Aber eins nach dem anderen. Denn insgesamt hat LucasArts - eine Tochterfirma von Lucasfilms - ganze drei Spiele vorgestellt, die auf Bespin und Co. spielen. Der wohl wichtigste Titel davon ist der Online-Shooter ‚Battlefront‘, bei dem sich Gut und Böse auf vielen unterschiedlichen Planeten bekämpfen, u.a. auch in einer Location aus dem neusten Teil der Reihe ‚Episode 3‘. Obwohl dessen Grafik bestimmt keine Goldmedaille gewinnt, wurde das ‚Star Wars‘-Universum angemessen auf den Bildschirm transferiert. Wer sich unter dem Spiel nicht wirklich etwas vorstellen kann: Im Grunde genommen handelt es sich bei ‚Battlefront‘ um einen (sehr guten) Klon des Megasellers ‚Battlefield 1942‘. Ein weiterer Titel des LucasArts Line-Up ist der Team-Shooter ‚Republic Command‘. Mit toller Grafik und einer ausgeklügelter Spielmechanik ist man als Sturmtruppe unterwegs, die im Team zusammen mit anderen agiert. Ebenfalls nicht zu verachten ist der Titel ‚Knights of the Old Republic 2 – The Sith Lords‘. Dessen Vorgänger vieler Orts zum Spiel des Jahres 2003 gekürt wurde. Zwar hat sich in Sachen Grafik und Gameplay gleich null verändert, eine weitere spannende Geschichte inmitten eines Überrollenspiels sollte dafür aber Entschädigung genug sein.
War das alles, was von ‚Star Wars’ zu sehen war? Nein, denn noch etwas anderes wurde gezeigt: Die langersehnte Trilogie-DVD. In der Eingangshalle waren zwei Stück der prachtvollen Boxen ausgestellt und entzückten sämtliche Padawane und Jedis. Einige Bilder davon gibt es in unserer unten stehenden Bildergalerie. Den Test der 4-Disc-Box wird es kurz nachdem Release geben.


Spider-Man 2

Auch das Actionadventure zum Comicfilm des Jahres war auf der GC vertreten. Allerdings hat man es vorgezogen, ausschliesslich die Konsolenfassungen zu zeigen, da die PC-Version bekanntlich ein echter Reinfall ist. Aber PS2 und X-Box Besitzer haben es dafür umso besser: Man kann sich frei durch Manhattan bewegen - und natürlich auch schwingen. An jeder Ecke warten Quests und die Storyline des Films wurde auch eingebunden. Fans des Films dürfen also in Richtung Konsolenversionen einen näheren Blick wagen.


The Incredibles - Die Unglaublichen

Das Action-Adventure zum nächsten Pixarfilm kommt wie schon die Versoftung zu ‚Findet Nemo‘ aus dem Hause THQ. Doch das Spiel macht einen eher durchwachsenen Eindruck: Die Grafik ist nur Mittelmass und die Steuerung teils etwas ungenau. Der storytechnische Zusammenhang zum Film konnte in der Probeversion der GC noch nicht gefunden werden. Am besten man wartet ab, bis das Spiel im Dezember in die Läden kommt – passend zum Filmstart.


Grosse Haie, kleine Fische & Shrek 2

Trotz der unmöglichen Übersetzung des Originaltitels ‚A Shark Tale‘ wurde ein riesiges Plakat des Films bzw. des Spiels aufgehängt. Grafisch macht das Ganze einen soliden Eindruck. Die Spielmechanik des Konsolentitels ist jedoch eindeutig auf Kinder ausgerichtet. Man kann fast nichts falsch machen und der Weg, den man zu gehen hat, ist strickt vorgegeben. Am selben Stand wurde auch das spassigere ‚Shrek 2‘ vorgestellt: Mit vielen Helden des Films kann man den Zauberwald und das Königreich erkunden. Das Aussehen der Figuren ist zwar etwas detailarm, doch der Widererkennungswert mit den Filmpendants stimmt.


The Movies

Schmerzlich vermisst haben wir den potentiellen Strategiehit ‚The Movies‘. Darin ist es dem Spieler erlaubt eigene Filme zu drehen, schneiden und zu vertonen. Zwar wurde beim Vertrieb ein grosses Plakat des Spiels ausgehängt, allerdings wurde im vorgesehenen Container lieber des Monumentalstrategiespiel ‚Rome‘ gezeigt – schade. Somit muss man sich bis zum Release (voraussichtlich Ende des Jahres) gedulden, bis man seine eigenen Filme auf die Welt loslassen kann.

Zur Bildergalerie

Zurück zur vorherigen Seite