Aktuelle Kritiken
Headspace - Aliens im Kopf Joy Ride - The Trip
Hochzeit auf Umwegen Paw Patrol: Der Mighty Kinofilm
The Expendables 4 Jeanne du Barry - Die Favoritin des Königs
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Manta Manta - Zwoter Teil
von
Til Schweiger
 

"Erwartungsgemäss kein Knüller und überaus vorhersehbar - jedoch mit ganz viel Nostalgie!"

 
Release: 14. September 2023
 
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Bertie (Til Schweiger) hat schon vor einiger Zeit seine Rennfahrerkarriere an den Nagel gehängt und betreibt eine Autowerkstatt sowie eine Kartbahn. Als er mit der Tilgung eines Darlehens in Rückstand gerät und die Bank mit Zwangsversteigerung droht, fasst Bertie einen waghalsigen Plan: Die Siegerprämie beim anstehenden grossen 90er-Jahre Rennen auf dem Bilster Berg könnte seine finanziellen Probleme auf einen Schlag lösen. Ein Wettrennen gegen die Zeit beginnt: Einen Monat hat er Zeit, um aus seinem alten Opel ein Geschoss aus alten Manta-Tagen zu machen.
 
Originaltitel Manta Manta - Zwoter Teil
Produktionsjahr 2023
Genre Komödie
Laufzeit

ca. 127 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Til Schweiger
Darsteller Til Schweiger, Tina Ruland, Michael Kessler, Tim Oliver Schultz, Luna Schweiger
     
Kritik
Lediglich etwas mehr als eine Million Zuschauer lockte damals der Auto-Kultfilm 'Manta, Manta' im Jahre 1991 in die deutschen Kinosäle. Grund dafür könnte Peter Timms 'Manta - Der Film' sein, welcher nur vier Wochen vor 'Manta, Manta' in die Kinos kam. Da drohte natürlich Verwechslungsgefahr. Doch bei der RTL-Fernsehpremiere zwei Jahre später, schalteten mehr als zwölf Millionen (!) deutsche Zuschauer ein - damals ein Rekord. Dass vielen Deutschen selbst über dreissig Jahre später 'Manta, Manta' immer noch ein Begriff ist, liegt vermutlich auch an Til Schweiger, Tina Ruland und Michael Kessler, welche damals mit diesem Film ihre Karrieren begannen und darauf immer wieder stolz zurückblickten. Nun, über dreissig Jahre später, kommt es zu einer Fortsetzung dieses Kultklassikers. Eigentlich nicht notwendig, aber da Schweiger, Ruland und Kessler wieder mit dabei sind, macht das natürlich neugierig. Der originale 'Manta, Manta' war neunzig Minuten rauer Ruhrpott-Charme mit Schlägereien, dummen Sprüchen, Machos und blonden Frauen. Eigentlich hätte man an diesem Konzept festhalten sollen - doch Schweiger sitzt dieses Mal gleich selbst auf dem Regiestuhl und lässt leider die Befürchtungen aller wahr werden und kann es nicht beim Actionauto-Film belassen, sondern bringt in altbekannter 'Kokowääh'-Manier viel mehr eine schnulzige Vater-Sohn-Wiedervereinigung sowie ein Liebescomeback mit seiner Uschi - und nebenbei etwas Auto-Action. Da passt es dann irgendwie (leider) sinnbildlich ganz gut, dass der originale, gelb-blaue Kult-Manta aus dem ersten Teil in ein langweiliges Schwarz umlackiert wird... Zusammengefasst: Es gibt ein paar gute Gags, schöne Momente mit den Original-Darstellern und daher auch ganz viel Nostalgie-Gefühle. Doch objektiv betrachtet hat der Film eine sehr vorhersehbare Story, welche leider zu sehr auf Schnulzengefühle setzt, als auf Ruhrpott-Asi-Auto-Action. Erwartungsgemäss kein Knüller und überaus vorhersehbar - jedoch mit ganz viel Nostalgie!
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Constantin Film
Anzahl Discs 1
Verpackung B
Bild 16:9 (2.39:1)
Ton Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1 & Dolby Digital 2.0
Untertitel Deutsch (für Hörgeschädigte), Englisch (für Hörgeschädigte)
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

Keine Extras

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 05.10.23
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite