Aktuelle Kritiken
Breaking News in Yuba County SpongeBob Schwammkopf - Eine schwammtastische Rettung
100% Wolf Escape Room 2 - No Way Out
Space Jam: A New Legacy The Unholy
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Auch wenn es einigen noch nicht so lange vorkommt, sind seit dem Release vom ersten Teil von 'Crysis' bereits zweieinhalb Jahre vergangen. Als Mitglied der Spezialeinheit Raptor ist man als Spieler mit einem hochentwickelten Nanosuit ausgestattet, mit welchem man Eigenschaften wie Panzerung, Stärke oder Geschwindigkeit erhöhen kann, da sich der Nanosuit wie eine zweite Haut mit den körpereigenen Zellen verbindet. Zudem besteht die Möglichkeit, sich hinter einem Unsichtbarkeitsfeld verbergen zu können.

Nun ist 'Crysis 2' erschienen und die Gamerwelt wartete bereits mit glänzenden Äuglein auf diesen Release. Der Grund dürfte dieses Mal nicht der überarbeitete Nanosuit sein, sondern schlichtweg die Grafik. Das Spiel basiert auf der neuen CryEngine 3, welche optische Höhenflüge verspricht. Und tatsächlich gehört 'Crysis 2' zum derzeit Besten, was man zumindest für die Xbox360 oder die PS3 erwerben kann. Die Spieleschmiede Crytek war schon immer für bombastische Grafik bekannt und mit ihrem neuesten Release werden sie ihrem Ruf mehr als gerecht. Dazu trägt natürlich auch die sehr dynamische und lebendige (auch wenn nicht mehr allzu viele Menschen auf den Beinen sind) Stadt New York bei, welche durch die Detailverliebtheit nur so zu strotzen weiss.



Dies widerspiegelt sich auch in den einzelnen Levels: Trotz Chaos und Verwüstung in der ganzen Stadt, findet man instinktiv trotzdem immer den richtigen Weg, auch wenn keine offensichtlichen Schlauchlevels vorhanden sind. Viel zur Atmosphäre trägt auch der sehr stimmige Soundtrack bei: Von keinem geringeren als Hans Zimmer stammen die Kompositionen dieser Klänge, was natürlich die Qualität von selbst erklärt. Das Gameplay bleibt - wie bereits beim ersten Teil - grösstenteils dem Spieler selbst überlassen. Die Levels sind gross und warten mit verschiedenen Aufgaben auf. Ob man die Gegner mit Hilfe der verbesserten Stärke (dank Nanosuit) erledigt, oder via Unsichtbarkeitsmodus von hinten ausschaltet, bleibt jedem selbst überlassen. Aber: 'Crysis 2' ist nicht nur technisch auf einem sehr hohen Niveau, sondern auch spielerisch. Ego-Shooter Neulinge werden ziemlich sicher ihre Probleme mit dem Titel haben, denn bereits im ersten Level geht es bereits ziemlich heftig zu und her und als Spieler wird man so bereits von Beginn an auf Herz und Nieren geprüft. Keine Einspielphase, ein Tutorial dass nur wenige Sekunden dauert und ehe man sich versieht ist man – wie man so schön sagt - mittendrin, statt nur dabei.



Was auch auffällt ist die sehr hohe K.I. der Gegner. Sie reagieren auf Schüsse, stellen in den betroffenen Bereichen automatische mehr Wachen auf oder rufen in brenzligen Situationen nach Verstärkung. Ausser diesen menschlichen Gegnern und den Aliens gibt es aber leider insgesamt wenig Vielfalt was die Widersacher betreffen. Neben der Singleplayer-Kampagne bietet 'Crysis 2' ausserdem auch einen Multiplayer-Modus. Dieser überzeugt zwar nicht durch neue innovative Features, aber in einem technisch solch hochentwickelten Umfeld machen altbekannte Modi wie 'Capture the Flag' oder ein klassisches 'Team-Deathmatch' gleich doppelt so viel Spass.


Genre: Action
Plattformen: XBox360, PS3, PC
Release: 23. März 2011
Altersfreigabe: ab 16 Jahren
Publisher: Electronic Arts


Kaufen bei Wog.ch
Kaufen bei CityDisc.ch
Kaufen bei Amazon.de

Herzlichen Dank an Electronic Arts für das Rezensionsexemplar des Spiels!

verfasst von Philipp Fankhauser
29. März 2011

Zurück zur vorherigen Seite