Aktuelle Kritiken
Breaking News in Yuba County SpongeBob Schwammkopf - Eine schwammtastische Rettung
100% Wolf Escape Room 2 - No Way Out
Space Jam: A New Legacy The Unholy
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Alle Motorrad-Fans dürfen diesen Frühsommer aufhorchen: Mit dem kürzlich erschienenen 'Ride' erscheint nicht nur ein, sondern mit 'MotoGP 15' sogar bald auch ein zweites Motorradspiel. Was auffällt: Beide wurden vom italienischen Videospiele-Entwickler Milestone entworfen. Vor fünfzehn Jahren produzierte das mailändische Studio mit 'Superbike' eine gelungene Motorradspiel-Reihe welche sich elf Jahre lang halten konnte sowie auch eben die genannte 'MotoGP'-Serie, welche seit 2007 existiert. Mit 'Ride' ist nun ein neues Projekt des Unternehmens lanciert, tritt aber in ähnliche Fussstapfen.

Ob es nun vom selben Entwickler wirklich ein weiteres Motorradspiel braucht, dies können wohl nur die erfahrenen und jahrelang treuen Motorrad- Videospiel-Fans beurteilen - von denen es aber, mit dem Fokus auf Angebot und Nachfrage, offensichtlich nicht sehr viele gibt. Dennoch wird der Szene nun 'Ride' präsentiert - ein Spiel, welches sich allerdings nicht gross bemüht das Genre zu revolutionieren. Das Spiel bietet zwar eine hervorragende Steuerung, allerdings hinkt die Optik sowie auch die Auswahl an verfügbaren Strecken und Modi etwas der Zeit hinterher, was natürlich einen riesigen Einfluss auf den Langzeitspass-Faktor des Spiels hat.



Im Karrieremodus von 'Ride' bastelt man sich als erstes einen eigenen Fahrer zusammen (man darf sogar zwischen Männlein und Weiblein wählen) und hat anschliessend zwischen drei Bikes die Qual der Wahl. Obwohl es mehr Wahl als Qual ist, da sich diese drei Bikes dermassen unterscheiden, dass wohl jeder Spieler jenes mit der mit Abstand höchsten Leistung nimmt. Anschliessend erfreut man sich über das erste Rennen und freundet sich immer mehr mit der Steuerung an, welche wahrlich gelungen ist. Die Harmonie zwischen Gas und Bremse ist eindrücklich und erfüllt den Zweck ungemein - Einsteiger haben so kein Problem vor jeder Kurve genügend rasch abbremsen zu können und Profis können sich der Herausforderung stellen das perfekte und effizienteste Kurvenverhalten zu erforschen. Hat man sich allerdings mit der Spielmechanik arrangiert, ist der Karrieremodus nichts weiter als ein „Vor-sich-hin-dümpeln“. Abwechslung wird sehr wenig geboten und da sich neben diesem Karrieremodus bis auf das klassische „Schnelle Rennen“ und das „Zeitfahren“ keine weiteren Spielmodi mit an Bord befinden, ist der Langzeitspass-Faktor bereits nach wenigen Stunden an einem kritischen Niveau angelangt. Die über einhundert lizenzierten Bikes können da nicht darüber hinweghelfen, auch in Anbetracht dessen dass nur sehr wenige Original-Rennstrecken verfügbar sind.



'Ride' wirkt letztendlich wie ein ungeschliffener 'MotoGP'-Ableger. Bei den Motorrad-Videospiel-Fans ist dies aber dennoch ein Trost, da das Milestone-Team wohl nicht alle verfügbaren Ressourcen in die Entwicklung von 'Ride' gesteckt hat und so 'MotoGP 15' offensichtlich nicht vernachlässigt wurde. So fragt man sich natürlich zurecht, was Milestone mit 'Ride' erzielen wollte. Aus technischer Hinsicht kann 'Ride' wirklich nur hinsichtlich des Gameplay und der Steuerung überzeugen. Grafisch liegt das Spiel einige Jahre im Verzug und auch die Ladezeiten (von stellenweise bis zu einer (!) Minute vor einem Rennen) sind mittlerweile keineswegs mehr zeitgemäss. So darf man also hoffen dass 'MotoGP 15' hinsichtlich diesen Faktoren um einiges besser abschneidet.


Genre: Rennspiel
Plattformen: Xbox One, PS4, Xbox 360, PS3, PC
Release: 17. April 2015
Altersfreigabe: ab 3 Jahren
Publisher: Bandai Namco


Kaufen bei Wog.ch
Kaufen bei Cede.ch
Kaufen bei Exlibris.ch

verfasst von Philipp Fankhauser
12. Mai 2015

Zurück zur vorherigen Seite