Aktuelle Kritiken
Parasite Jojo Rabbit
Motherless Brooklyn The Good Liar - Das alte Böse
Lara A Rainy Day in New York
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Das Mafia-Genre begann ganz klar im Jahr 2002 mit dem PC-Kassenschlager 'Mafia' von Illusion Softworks. Die Umsetzung für die Konsolenwelt zwei Jahre später überzeugte allerdings weniger und so konnte sich die, mit wenigen Erwartungen gespickte Film-Adaption 'The Godfather' als neue Mafia-Referenz in der Konsolenwelt etablieren. Nun, fast drei Jahre später, kommt mit 'The Godfather 2' die Fortsetzung auf den Markt, welche noch besser und noch actionreicher werden soll als der Vorgänger.

'The Godfather 2' beginnt überraschenderweise nicht im stilistischen New York oder in einer heimeligen italienischen Kleinstadt, sondern auf Kuba - im Jahre 1958. Nach einer Flucht vor den Revolutionären unter Che Guevara ist man als junger Nachwuchs-Don aber schon bald in New York angekommen und versucht sich daran sein Imperium aufzubauen, was hauptsächlich aus überzeugendem Schutzgeld-Eintreiben besteht und dem Erobern von neuen Gebieten, in dem man sich durch monotone Gebäudekomplexe durchkämpft um danach dem jeweiligen Boss gegenüber zu stehen.



Das Spiel handelt aber nicht nur in New York, sondern verschlägt den Spieler auch ins südliche Florida nach Miami und später wieder zurück auf Kuba. Die jeweiligen Aufgaben beschränken sich auf diverse Botengänge, Auftragsmorde, Ausschalten von wichtigen Gewerkschaftsbossen oder das Finden gewisser Standorte. Also ganz im Sinne der guten, alten und erfolgsgarantierten 'Grand Theft Auto'-Reihe. Jedoch fehlt durchaus das gewisse Etwas, um sich an der grossen Referenz messen zu können. Die Stadtkarten sind nicht so detailiert, wirken eher klein was die Abwechslung etwas einschränkt, die Übersicht jedoch fördert - was besonders beim Überwachen "seines" Gebietes äusserst hilfreich ist. Die Kämpfe, welche allesamt in der Sicht aus der dritten Person stattfinden, sind sehr leicht zu bestehen. Einen Schwierigkeitsgrad kann man leider nicht einstellen und so kann es durchaus dazu kommen, das erfahrenen Spielern bald mal die Lust am Spielen zu verlieren gehen droht. Die abwechslunsgreiche Story macht hier aber vieles wieder wett und lässt 'The Godfather 2' dennoch zu einem würdigen Nachfolger des ersten Teiles werden.



Von der technischen Seite her präsentiert sich das Game grafisch nicht auf dem Top-Stand der aktuellen Next-Gen-Konsolen. Es ist deutlich erkennbar dass anscheinend mehr Geld in die Lizenz des Spieles investiert wurde als in die Technik. Vom Sound her ist jedoch alles sehr stimmig und atmosphärisch gehalten, was 'The Godfather 2' ein paar Pluspunkte beschert. Letztendlich darf man behaupten dass zwar mehr drin gelegen wäre, jedoch insgesamt kein schlechtes Spiel von EA auf den Markt gebracht wurde.


Genre: Action
Plattformen: XBox360, PS3, PC
Release: 10. April 2009
Altersfreigabe: ab 18 Jahren
Publisher: Electronic Arts


Kaufen (bei CityDisc.ch)
Kaufen (bei Amazon.de)

Herzlichen Dank an Electronic Arts für das Rezensionsexemplar des Spiels!

verfasst von Philipp Fankhauser
18. April 2009

Zurück zur vorherigen Seite