Aktuelle Kritiken
Jojo Rabbit Motherless Brooklyn
The Good Liar - Das alte Böse Lara
A Rainy Day in New York Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Ob nun 'Splinter Cell', 'Ghost Recon' oder 'Rainbow Six': Tom Clancy's Werke sind in aller Munde. Doch nicht nur in Games findet der begabte Amerikaner seine Fans. Hauptsächlich bekannt wurde er durch seine zahlreichen spannenden Politthriller. In seinen Büchern betont er sehr stark den Unterschied zwischen Russland und den Vereinigten Staaten. So auch in seinem neuesten Streich 'EndWar' - hier wagt er es gar noch einen Schritt weiter: Im Jahre 2020 ist der Dritte Weltkrieg ausgebrochen.

Das Spezielle daran: Es handelt sich dieses Mal nicht um einen Ego-Shooter sondern um ein reines Strategiespiel, in dem man die Rolle des Kriegs-Regisseurs übernimmt. Das Spiel umfasst ein Sprachtraining, welche den Umgang mit dem Headset und den Sprachbefehlen erklärt, eine Vorgeschichte, welche Europa, Amerika und Russland in ihrer Rolle des Dritten Weltkriegs vorstellt, und dann natürlich eine Kampagne, welche fünfzehn grosszügig angelegte Missionen parat hält. Die drei Gefechtsnationen unterscheiden sich im Gameplay leider überhaupt nicht, was die Langzeitspieldauer etwas trübt.



Die Idee des Headsets, über das eigentlich das ganze Game gesteuert werden kann, ist sehr exotisch und macht das Genre auch für Zocker interessant, welche sich in anderen Sparten sonst wohler fühlen. Die verfügbaren Befehle sind schnell erlernt, da es sich um recht simple und verständliche Order handelt. Das Schema dabei ist immer gleich: Wer ist angesprochen, wo soll es hingehen und was soll gemacht werden. Mit diesem simplen Prinzip lassen sich die Missionen sehr einfach und übersichtlich steuern. Die erste Mission, welche über diese Art der Steuerung gespielt wird, wird wohl für den einen oder anderen etwas gewöhnungsbedürftig sein. Doch spätestens nach der dritten, vierten Mission hat man die Vorteile der raschen Steuerung erkannt und wird seine Freude daran haben. Falls sich jemand jedoch wirklich nicht mit dieser speziellen Art der Steuerung anfreunden kann, dem ist immer noch die klassische Eingabe über den Controller freigehalten. Ausserdem überrascht es, dass die Befehle sehr gut vom System verstanden werden. Auch wenn die Eingabe sehr schnell erfolgt werden die Einheiten blitzschnell losgeschickt.



Tom Clancy's 'EndWar' überzeugt mit einem völlig neuartigen Spielgefühl. Auch wenn es sich um ein Strategiespiel handelt haben die Produzenten überhaupt nicht auf Action verzichtet. Im Gegensatz zu ähnlichen Games dieses Genres befindet man sich stets zu Beginn der Mission inmitten der Schlacht und muss sich nicht mit Aufbauaufgaben wie Rohstoffe sammeln und Soldaten rekrutieren rumschlagen. Das Mittendrin-statt-nur-dabei-Gefühl welches mit der Sprachsteuerung wundervoll hervorgerufen wird, mischt sich perfekt mit Actionelementen und macht auch Nicht-Tom Clancy-Fans Spass.


Genre: Strategie/Action
Plattformen: XBox360, PS3, PC, PSP, Nintendo DS
Release: 6. November 2008
Altersfreigabe: ab 16 Jahren
Publisher: Ubisoft


Kaufen (bei CityDisc.ch)
Kaufen (bei Amazon.de)

Herzlichen Dank an Ubisoft für das Rezensionsexemplar des Spiels!

verfasst von Philipp Fankhauser
12. Mai 2009

Zurück zur vorherigen Seite