Aktuelle Kritiken
Jojo Rabbit Motherless Brooklyn
The Good Liar - Das alte Böse Lara
A Rainy Day in New York Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Nachdem bereits Aerosmith mit einem 'Guitar Hero'-Ableger "geehrt" wurde, folgt nun ein wuchtiger Metal-Kracher der Kultband Metallica. Die vier Jungs rocken seit den frühen achtziger Jahren die grössten Konzertbühnen der Welt und haben inzwischen bereits zehn Alben auf den Markt gebracht - das letzte wurde soagr erst letztes Jahr veröffentlicht und führt sie "back to the roots": Zu schonungslosem, knallharten Trash-Metal. Da macht es umso mehr Lust, auch zuhause zu diesem Sound abrocken zu können.

Das Spiel enthält nicht nur Tracks der amerikanischen Rocker - es sind dies achtundzwanzig Stück an der Reihe - sondern auch einundzwanzig Stücke anderer Bands, deren Tracks von Metallica selbst ausgewählt wurden. So finden sich auch Songs von den Foo Fighters, System of a Down, Motörhead und Queen auf dem Ableger. Die Lieder von Metallica erstrecken sich von 1983 bis 2008 - bieten also alles, was sich das Fanherz nur wünschen kann. Vom harten Metall der 80er, über klassische Balladen mit Blues-Einflüssen bis hin zu Back-to-the-Roots-Songs aus dem neuen Millennium.



Der wohl grösste Unterschied zum 'Aerosmith'-Ableger ist wohl die Tatsache, dass nun alle Tracks mit sämtlichen 'Guitar Hero 4'-Instrumenten kompatibel und spielbar sind. Somit kann man als James Hetfield nicht nur an der Gitarre, sondern auch als Leadsänger agieren, mit Robert Trujillo am Bass hantieren oder als Lars Ulrich auf den Drums die einschlägigen Metalrhythmen holzen. Wie zu erwarten ist das Board mit den Noten dasselbe geblieben - nur gerade bei der Anzeige der erreichten Werte/Punktzahlen gab es Veränderungen. Letzendlich ist aber alles nach wie vor vorhanden, nur etwas (vorteilhafter oder nicht) umplatziert worden. Im Gegensatz zu 'Guitar Hero: Aerosmith' gibt es leider keine extra aufgenommenen Statements der Band und die Hintergrundgeschichte im Karrieremodus fehlt ebenfalls. Zugegeben, es ist inpunkte Zwischensequenzen nicht nichts vorhanden - doch die gezeigten Szenen verraten sehr wenig über die Band und ihren Werdegang. Interessant für Fans sind jedoch die separat aufrubaren Facts und Lyrics zu allen Songs, die so einiges über seine Lieblingstrackss zu verraten wissen.



Grafisch wurden die Jungs von Metallica wesentlich besser umgesetzt als jene von Aerosmith. Es ist klar erkennbar um wen es sich handelt und der Comicstil auf ein Minimum reduziert. Seinen eigenen Charakter kann man nach wie vor selbst designen und individualisieren und auch die eigenen Instrumente mit Extras erweitern - virtuell, sowie auch real: Denn für 'Guitar Hero: Metallica' kam zwar keine neue Gitarre auf den Markt, jedoch ein fetziges Guitar Face-Plate im Metallica-Style.


Genre: Musikspiel
Plattformen: XBox360, PS3, PS2, Wii
Release: 22. Mai 2009
Altersfreigabe: ab 12 Jahren
Publisher: Activision


Kaufen (bei CityDisc.ch)
Kaufen (bei Amazon.de)

Herzlichen Dank an Activision für das Rezensionsexemplar des Spiels!

verfasst von Philipp Fankhauser
5. Juni 2009

Zurück zur vorherigen Seite