Aktuelle Kritiken
Jojo Rabbit Motherless Brooklyn
The Good Liar - Das alte Böse Lara
A Rainy Day in New York Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Wer kennt sie nicht: Die 'Colin McRae Rally'-Serie, sowie auch die 'DTM Race Driver'-Reihe mit ihrem neusten Ableger 'GRID'. Codemasters hat in den letzten Jahren wahrlich bewiesen, dass sie in der Kategorie der Rennsimulationen zu den ganz Grossen gehören. In ihrem neuesten von Asobo Studios entwickelten Spiel 'Fuel', stehen nebst den wilden Gefährten die an 'MotorStorm' erinnern auch diverse Naturkatastrophen wie Wirbelstürme, Vulkanausbrüche und unermüdliche Gewitter im Mittelpunkt.

Hauptmerkmal von 'Fuel' - auch ein Punkt welches das Spiel direkt ins Guinness Buch der Rekorde gebracht hat - ist die unglaublich riesige frei befahrbare Spielwelt. Unfassbare 14'400 Quadratkilometer umfasst die Fläche und wartet mit gefühlten ebenso vielen freispielbaren Strecken, Autos, Aussichtspunkten, Lackierungen usw. auf. Die Karte ist in diverse Regionen unterteilt, von welchen immer ein Standort als Camp bzw. Hauptlager definiert wird. Bei dieser immensen Grösse fährt man gut und gerne mal zehn Minuten von Camp zu Camp - und dies durch schön modellierte Landschaften.



Was nach einem wahrlichen Meisterwerk des Abwechslungsreichtum klingt, ist aber letztendlich auch das Hauptproblem des Spiels. 'Fuel' ist dermassen riesig, dass man sich besonders in den ersten Spielminuten sichtlich zurechtfinden muss. Für Zocker, welche sich stets vornehmen ihre Games zu einhundert Prozent durch zu spielen, ist 'Fuel' ein Albtraum. Es exisiert eine Liste von schier unzähligen freischaltbaren Objekten. Hinzu kommt dass auf der riesigen Karte noch zusätzliche Events und Aussichtspunkte zu entdecken sind, was bei den beinahe 1,3 Millionen Hektar zu einer ziemlich schwierigen Aufgabe werden könnte. Glücklicherweise wurde daran gedacht, auch den Gelegenheitsspielern eine vertretbare Option zu bieten: Jedes Camp bietet Events, welche per Tastendruck gestartet und je nach Schwierigkeitsgrad verschieden viele Sterne gewonnen werden können. Wenn man genügend Sterne gewonnen hat, werden weitere Camps freigeschaltet, bis schlussendlich die Camps auf der kompletten Karte ansteuerbar sind. Diese Event-Rennen sind dank den verschiedenen Modi und Fahrzeugen sehr abwechslunsgreich gestaltet und machen massig Spass.



Grafisch präsentiert sich 'Fuel' von einer sehr hübschen Seite. Was bisher in reinen Rennspielen vergessen ging, wird in 'Fuel' automatisch zum Augenmerk: Das dynamische Wettersystem inklusive einem durchdachten Tag-/Nachtwechel. Es wird eine Atmosphäre versprüht welche man eigentlich nur von Action- und Rollenspielen kennt. So macht Rennenfahren Spass und für Fans, welche die Finger nicht von 'Fuel' lassen können, werden wohl einige Wochen damit beschäftigt sein.


Genre: Rennspiel
Plattformen: XBox360, PS3, PC
Release: 4. Juni 2009
Altersfreigabe: ab 7 Jahren
Publisher: Codemasters


Kaufen (bei CityDisc.ch)
Kaufen (bei Wog.ch)
Kaufen (bei Amazon.de)

Herzlichen Dank an Codemasters für das Rezensionsexemplar des Spiels!

verfasst von Philipp Fankhauser
9. Juli 2009

Zurück zur vorherigen Seite