Aktuelle Kritiken
Parasite Jojo Rabbit
Motherless Brooklyn The Good Liar - Das alte Böse
Lara A Rainy Day in New York
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

'Planet 51' - ein Film mit einem Budget von sechzig Millionen Dollar, welcher am 20. November 2009 in den USA seinen Kinorelease feierte. Aber hier in der Schweiz? Ein Fremdwort. Es ist erstaunlich dass Sega das Spiel hier auf den Markt bringt. In den Kinos erscheint der Animationsstreifen zwar bereits am 3. Dezember - jedoch fehlt von der nötigen Promotion jede Spur. Naja, es kann ja gut möglich sein dass sich in der nächsten Woche noch der eine oder andere Spieler finden wird der sich das Game zulegen möchte.

Ob man den Film nun kennt oder nicht ist eigentlich egal. Das Game kann ja trotzdem gut ausfallen. Ein viel versprechender Grundstein ist ja bereits gelegt: In 'Planet 51' geht es um einen durch Alien bewohnten Planeten welcher eigentlich der Erde entspricht. Die Aliens gehen zur Arbeit, zur Schule, haben Familien, ein eigenes Häuschen und viele Freunde - nur sind es eben Aliens und keine Menschen. Eines Tages landet Astronaut Charles Baker auf dem scheinbar unbewohnten Planeten und wird dort - welch Wunder - natürlich als internationale Gefährdung der Sicherheit angesehen.



Die Hauptaufgabe liegt natürlich darin vor der Polizei und dem Militär zu flüchten und von Planet 51 zu entkommen. Zu diesem Zweck muss dann auch Charles' Raumschiff gefunden werden, mit dem er zurück zur Erde fliegen kann. Erstaundlich ist dass das Game, nicht wie es vermuten lässt, nur in Jump'n'Run-Manier gespielt wird, sondern die Missionen oft in und mit Fahrzeugen gespielt werden. Dem Spieler stehen hierbei massig (Schwebe-)Fahrzeuge zur freien Verfügung, wie beispielsweise Autos, Lieferwagen, Fahrräder, Taxis, Streifenwagen, Schwertransporter und sogar Rasenmäher. Natürlich kann nicht nur der menschliche Alter-Ego auf dem Planeten 51 herumgesteuert werden, sondern auch sein verständisvoller grüner Alien-Freund Lem. Die beiden besitzen natürlich - wie in jeder anderen bekannten Filmadaption für Videospiele - unterschiedliche Fähigkeiten mit denen die unterschiedlichen Missionen erfolgreich gelöst werden können. Zum Beispiel muss man der Mutter der Freundin den Rasen mähen und dabei Maulwürfe verscheuchen und in einer andere Aufgabe wird man für das Austragen von Zeitungen belohnt.



Die Missionen gestalten sich dank den witzigen Rennen und abwechslungsreichen Aufgaben sehr vielseitig, sind aber im Gegenzug sehr, sehr leicht zu meistern. Daher ist 'Planet 51' bestimmt nicht routinierten Spielern zu empfehlen sondern eher denen, welche sich auf den Film freuen oder einfach nur gerne in Feelgood-Atmosphären virtuelle Charaktere zu nicht sehr anspruchsvollen Aufgaben herumsteuern. Wer weiss, vielleicht erlebt das Spiel nach einem erfolgreichen Abschliessen des Filmes an den Kinokassen doch noch einen Verkaufsboom.


Genre: Rennspiel/Jump'n'Run
Plattformen: XBox360, PS3, Wii, Nintendo DS
Release: 4. November 2009
Altersfreigabe: ab 7 Jahren
Publisher: Sega


Kaufen bei Wog.ch
Kaufen bei CityDisc.ch
Kaufen bei Amazon.de

Herzlichen Dank an Sega für das Rezensionsexemplar des Spiels!

verfasst von Philipp Fankhauser
26. November 2009

Zurück zur vorherigen Seite