Aktuelle Kritiken
Perfect Human Jagdzeit
3 Engel für Charlie Sonic the Hedgehog
The Gentlemen Little Women
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Mittlerweile ist im riesigen Videospiele-Universum schon fast alles möglich. Man kann sich als Pilot, Kriegsheld, Fussballprofi, Kopfgeldjäger oder Rennfahrer beweisen. Doch welcher Kindheitswunsch wurde bis an hin noch nicht in einer ausgereiften Form präsentiert? Detektiv spielen! In 'L.A. Noire' hat man genau diese Möglichkeit. Als junger Cole Phelps arbeitet man sich die Karriereleiter der Polizei ganz nach oben in die Mordkommission - und das alles im detailgetreu nachgebauten Los Angeles der Vierziger Jahre.

Rockstar ist bekannt für ihre brillant-legendäre 'Grand Theft Auto'-Reihe, in der man einen Gangster mimt der sich wortwörtlich durchs Leben ballert und in die Luft sprengt was nötig ist. In 'L.A. Noire' wechselt man nun die Seite und mischt unter den Guten mit. Auch die Spielmechanik sieht ganz anders aus: Schusswaffen werden selten benutzt, jedoch wird enorm viel Wert auf Beobachten, suchen von Hinweisen, beschatten von Personen, durchsuchen von Tatorten und durchführen von Verhören gelegt. Letztendlich sollen dann diese vielen Puzzleteile zu einem Ganzen zusammengesetzt werden, so dass der Tatverdächtige zu einem Geständnis gezwungen wird.



Alles schön und gut, aber kann diese komplizierte Mechanik überhaupt dynamisch in ein Videospiel übertragen werden? Ja, es kann. Die Programmierschmiede Team Bondi hat hier wahrlich sensationelle Arbeit geleistet. Fast sieben Jahre akribische Entwicklungsarbeit stecken in diesem Titel: Über einhunderttausend Luftaufnahmen von Los Angeles der letzten fünfzig Jahre und diverse weitere Recherchen dienten als Grundlage der äusserst realistischen Darstellung von L.A. in den Vierzigern. Hinzu kommt dass viele der zu lösenden Fälle auf wahren Begebenheiten beruhen und so natürlich noch einmal spannender wirken. Was ebenfalls enorm viel zur Authentizität beiträgt, ist die von Depth Analysis entwickelte Motionscan-Technik, bei der Mimiken von Schauspielern mit zweiunddreissig Kameras festgehalten werden. Dies ermöglicht während den Verhören mit den Tatverdächtigen, Lügen anhand ihrer Gesichtsausdrücke zu erkennen. Hat man eine Lüge nicht erkannt oder den Verdächtigen in einem falschen Moment beschuldigt, erfährt man einige Hinweise nicht oder erst später und erschwert sich so selbst die Suche nach der Lösung des Rätsels. Hartgesottene können somit die Story auch ruhig ein zweites Mal durchspielen, denn dank dem dynamischen Aufbau erlebt man quasi immer wieder ein neues Spiel.



'L.A. Noire' ist technisch top und natürlich – das Spiel stammt von Rockstar – ist selbstverständlich auch die Geschichte kinoreif und enorm fesselnd. Wie der Titel schon andeutet, ist das Spiel durch die ästhetischen Elemente des 'Film noir' geprägt: Harte Verbrechen, düstere Bilder und verbitterte Charaktere. Das überaus detailgetreu nachgebaute, sehr lebendig wirkende Los Angeles macht dann das atmosphärische Ambiente komplett und selbst wenn man die Hauptstory durchgespielt hat, bleiben – Rockstar sei dank – noch etliche kleine Nebenjobs und Sammelaktionen zu erledigen.


Genre: Action-Adventure
Plattformen: XBox360, PS3
Release: 20. Mai 2011
Altersfreigabe: ab 18 Jahren
Publisher: Rockstar


Kaufen bei Wog.ch
Kaufen bei CityDisc.ch
Kaufen bei Amazon.de

Herzlichen Dank an die Gametime AG für das Rezensionsexemplar des Spiels!

verfasst von Philipp Fankhauser
26. Mai 2011

Zurück zur vorherigen Seite