Aktuelle Kritiken
Perfect Human Jagdzeit
3 Engel für Charlie Sonic the Hedgehog
The Gentlemen Little Women
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Zwölf Jahre sind mittlerweile vergangen seit Microsoft die 2D-Wirtschaftssimulation 'Zoo Tycoon' für den PC veröffentlicht hat. Inzwischen sind dazu eine Fortsetzung und insgesamt fünf Add-Ons sowie eine Konvertierung für den Nintendo DS erschienen, was ganz klar für den Erfolg der Serie spricht. Nach fünf Jahren wagt Microsoft nun einen weiteren grossen Schritt und veröffentlicht das erfolgreiche Franchise erstmals für die Xbox-Serie. Serie deswegen, da der Titel zeitgleich für die Xbox360 sowie für die brandneue Xbox One erschienen ist.

Zugegeben ist es sehr interessant (und auch überraschend), dass die Microsoft Studios neben den technisch prädestinierten Titeln 'Ryse: Son of Rome' und 'Forza Motorsport 5' eine Wirtschaftssimulation als Release-Titel der Xbox One ins Rennen schicken. Aber sich positiv überraschen zu lassen ist letztendlich ein gern gesehener Effekt in der aufgeschlossenen und grossen Zockergemeinde. Aufgrund des verzögerten Xbox One-Releases in der Schweiz, kommen wir aber leider noch nicht in den Genuss dieser High-Res-Version von 'Zoo Tycoon', aber die Xbox 360-Fassung soll spieletechnisch den gleichen Umfang zu bieten haben.



Die grösste Schwierigkeit beim Adaptieren einer Wirtschaftssimulation für Spielekonsolen ist ganz klar die Steuerung. Wo man am PC noch die handliche Maus bewegen und so via Cursor blitzschnell durch die Menüs schalten konnte, ist man nun auf den Analog-Stick angewiesen, mit dem man ohne Übung nicht ganz so schnell gezielt steuern kann. Dies nahm sich auch Microsoft zu Herzen und speckte die ganzen Steuermechanismen extrem ab. So fiel das Bauen von Wegen im Park komplett weg. Es wird lediglich Objekt an Objekt gebaut, welche sich dann automatisch mit geeigneten und fertig dekorierten Wegen miteinander verbinden. So hat man bereits nach wenigen Klicks einen fast perfekten Park beisammen. Das Füllen der Gehege passiert dann ebenso einfach: Mit wenigen Klicks werden die zu adoptierenden Tiere ausgewählt und kurz darauf per Hubschrauber geliefert. Auch lassen sich Essensstände aufstellen, um an den Besuchern noch ein wenig Kleingeld mehr zu verdienen. Dank Kinect-Unterstützung ist natürlich auch das Interagieren mit den toll animierten Tieren (u.a. Füttern) möglich. Dies klingt jetzt alles sehr nach einer Ausrichtung auf ein eher jüngeres Publikum, aus wirtschaftlicher Sicht gesehen kann das Spiel allerdings auch Ältere Spieler fordern. Denn das Budget muss stets im Auge behalten werden, sonst kann es sehr schnell passieren dass eine Kette von Ereignissen einen nicht enden wollenden Gewinneinbruch zur Folge hat.



Wie bereits erwähnt hinterlässt das Spiel optisch einen sehr netten Eindruck. Aufgrund der automatisch eingefügten Dekorationen die sich perfekt in die Umwelt eingliedern, sind sehr wenige optische Unstimmigkeiten festzustellen, da fast alle Elemente buchstäblich ineinander verschmelzen. Hie und da ist zwar eine zu starke Unschärfe im Hintergrund zu erkennen, an die man sich jedoch mit der Zeit - in Form eines stilistischen Mittels - gewöhnt. Auch ganz nett ist der Modus indem durch den eigenen Park gehen kann und so die Reaktionen der Parkbesucher hautnah miterlebt. Ob das Spiel sein Zielpublikum auf den Xbox-Konsolen finden wird ist zwar weiterhin fragwürdig, aber hübsch inszeniert und mit für Konsolen geeigneten Simulations-Funktionen ausgestattet, ist 'Zoo Tycoon' allemal und somit empfehlenswert.


Genre: Wirtschaftssimulation
Plattformen: Xbox360, Xbox One
Release: 22. November 2013
Altersfreigabe: ab 3 Jahren
Publisher: Microsoft


Kaufen bei Wog.ch
Kaufen bei Cede.ch
Kaufen bei Exlibris.ch

Herzlichen Dank an Microsoft für das Rezensionsexemplar des Spiels!

verfasst von Philipp Fankhauser
6. Dezember 2013

Zurück zur vorherigen Seite