Aktuelle Kritiken
Rambo: Last Blood Angel Has Fallen
Playmobil - Der Film The Kill Team
Late Night Gloria Bell
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

2 Jahre md-press

Wir blicken zurück und schildern die Entstehungsgeschichte von md-press online!

Der eigentliche Startschuss zu md-press kam nicht Anfang November 2003, sondern rund einen Monat vorher. Dank eines renommierten Schweizer-Magazins in Sachen Medien wurde ich zu einem Presse-Screening zum Pixar-Knüller ‚Findet Nemo’ eingeladen. Nicht nur, dass der Film bei mir Spuren hinterliess, auch dass ich von der Pressewelt fasziniert war, liess mich ein eigenes Magazin auf die Beine stellen: md-press. Innert kürzester Zeit entwarf und schrieb ich die erste Ausgabe, die Anfang November erschien. Als Titelstory hielt gleich der kleine Nemo hin und damit war md-press eines der ersten deutschsprachigen Magazine, die den Film bewerteten. Neben Kino stellte auch der Bereich DVD einen Grossteil des Magazins dar. Für den Anfang mussten ein paar wenige Titel aus der hauseigenen Sammlung herhalten.

Ausgabe Nummer 2 war um ein Vielfaches besser als die erste. Nicht nur, dass sich das Team vergrössert hatte, auch vom Inhalt her war vieles spannender. DVDs konnten nun anhand von Rezensionsexemplaren einiger Verleiher getestet werden und somit in einigen Fällen gar vor dem Release. Absolutes Mega-Highlight war aber die Titelstory: In einem ausführlichen ‚Herr der Ringe’-Special konnten wir schon drei Tage nach der Weltpremiere (!) ein Review mitsamt grossem Gewinnspiel zum dritten Teil de Saga präsentieren. Und das, obwohl wir sozusagen neu im Geschäft waren! Einige DVD-Tests haben es aufgrund des Zeitmanagements nicht mehr in diese Dezember-Ausgabe geschafft, weshalb diese einige Tage später als Mini-pdf-Magazin nachgeliefert wurden.

Dies war der Zeitpunkt, der uns klar machte, dass es so nicht weitergehen konnte. Vorab-Screenings von neuen Filmen waren für uns leider einige (wenn auch fabelhafte) Ausnahmen gewesen. Und in Sachen Aktualität war ein pdf-Magazin sowieso nicht die erste Wahl. Deshalb wechselte md-press das Medium und wurde zu md-press online: Einer Website, die sich mit DVD-Tests beschäftigt. Als Abschluss wurde im Januar ein letztes pdf-Magazin auf die Beine gestellt, das sich mit den „besten Filmen aller Zeiten“ beschäftigt. Zugegeben, im Nachhinein stellt sich diese Zusammenstellung als äusserst lückenhaft heraus. Wenn wir heute erneut eine solche Aufstellung machen würden, fiele diese wohl komplett anders aus. Aber aus Fehlern lernt man bekanntlich.

Im Februar ging dann md-press online ins Netz und beschäftigte sich gleich mit ein paar grossen Tests, etwa zu ‚Fluch der Karibik’. Wenn man diesen Test mit einem aktuellen Blockbuster-Review vergleicht, zeigt sich auch, dass wir mit dem Wort heute grosszügiger umgehen: Bot ‚Fluch der Karibik’ 191 Wörter auf zwei Abschnitte verteilt, kommt der aktuelle ‚Batman Begins’ mit 670 Wörtern und fünf Abschnitten daher. Der grösste Vorteil von md-press online war und ist auch heute noch die Aktualität. Durch ständige Aktualisierungen müssen wir nicht wie bei einem Print-Magazin auf eine Deadline warten, nach dieser die Berichte veröffentlicht werden. Damals eine Todsünde: Das extrem hässliche Design unserer Seite, das wir nun zum Glück überwunden haben. Im Mai 2004 änderte das Design in ein düsteres, navigationstechnisch aber schon besseres Auftreten. Ausserdem hatten wir nun den Kontakt zu den meisten deutschen DVD-Verleihern hergestellt und konnten so schon auf ein grosses Repertoire an Filmen zurückgreifen. Zusätzlich weiteten wir unser Testsystem von 5 auf 10 maximale Punkte aus.

Als wir erfahren haben, dass die TV-Serie ‚Alias’ hierzulande nicht auf DVD erscheinen soll, starten wir eine Petition, die grossen Anklang in den Fan-Gemeinden fand. Nachdem rund 1000 Einträge gesammelt wurden, erfuhren wir von Buena Vista, dass die DVD nun doch erscheinen soll. Es sei dahin gestellt, ob das etwas mit unserer Petition oder nicht zu tun hatte. Aber immerhin wird auf die Fan-Wünsche eingegangen – und das ist, was zählt! Zudem veröffentlichten wir einige Specials zu diversen Themen, etwa zu ‚Matrix’, unserem Games Convention Ausflug im Sommer 2004 oder auch zu den Oscars.

So gedieh und wuchs md-press online allmählich; neue Schreiber kamen hinzu, einige verliessen das Team. Und weitere DVD-Anbieter stellten uns Testexemplare zur Verfügung. Dann, im Februar 2005, kam der radikale Umsturz in Sachen Design: Die Leichtigkeit, die uns schon im pdf-Magazin gefallen hatte, kam in den neuen Farben und Formen perfekt rüber. Kein Wunder also, dass dieses Design noch immer aktuell ist. Im Laufe des Jahres wurde die Seite um einige Funktionen und Rubriken (etwa eine Suchfunktion und Releaseliste) erweitert. Dadurch bietet sich ein noch besserer Komfort.

Und nun ist schon wieder November und uns gibt es schon satte zwei Jahre! Der richtige Zeitpunkt also, um mal ein dickes Dankeschön auszusprechen. Danke an alle, die immer bei md-press online vorbeischauen und sich von unseren Tests gut beraten fühlen. Aber auch ein grosses Dankeschön an die DVD-Verleihe, die uns mit den aktuellsten Filmen eindecken und wir somit immer genug Stoff zum rezensieren haben. Ohne diese würde es md-press online wohl nicht mehr geben.

Auch in Zukunft werden wir da sein, um Top-Titel zu loben und Flops gerechterweise zu verurteilen. Dieses Jahr wird es noch ein paar weitere Specials und Previews geben, die einen Blick zurück, aber auch nach vorne geben. Und einige der besten DVD-Titel des Jahres erwarten uns auch noch. In diesem Sinne: Auf viele weitere Jahre md-press online!

© geschrieben von Adrian Spring

Zurück zur vorherigen Seite