Aktuelle Kritiken
Rambo: Last Blood Angel Has Fallen
Playmobil - Der Film The Kill Team
Late Night Gloria Bell
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

King of Queens - Season 9



Release:
19. Oktober 2007

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Citydisc
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Mit der neunten Staffel 'King of Queens' nimmt eine grandiose Sitcom der Neuzeit, und wahrscheinlich die letzte seiner Art, die Zielgerade in Angriff. In dreizehn letzten Folgen bestreiten Doug, Carrie und Arhur nochmals den kuriosen Alltag von Queens und wissen in altbekannter Manier zu überzeugen. Besonders gefallen die letzten vier aneinander hängenden Episoden, welche quasi einen 'King of Queens'-Spielfilm bilden. Die DVD bleibt aber leider ohne technische Fortschritte im Vergleich zu den letzten Staffeln.







Inhaltsangabe

Doug Heffernan (Kevin James) lebt im New Yorker Stadtteil Queens und verdient seine Brötchen mit dem bescheidenen Daseins eines Lieferanten. Zusammen mit seiner charmanten Frau Carry (Leah Remini) und dessen leicht zerstreuter Vater Arthur (Jerry Stiller), der partout nicht ins Altersheim will, wohnt Doug in einem kleinen Haus in einer gemütlichen Nachbarschaft, wie es sich für amerikanische Durchschnittsverhältnisse gehört. Doug erlebt so einiges in Queens: Witzige Pokerabende mit seinen Kumpels, Konversationskriege mit seinem Stiefvater oder einfach nur spassige Stunden vor seinem, ach so geliebten Grossbildfernseher.



Kritik

Man blickt mit einem weinenden und einem lachenden Auge auf die neun Jahre 'King of Queens' zurück. Selten schafft es eine Sitcom derart konstant stark zu unterhalten ohne langweilig zu wirken und den Abwechslungsreichtum nicht zu verlieren. Viele Serien produzieren weiter und weiter, bis die Sendung niemand sehen möchte. 'King of Queens' jedoch hörte, das kann man fast schon so sagen, am Höhepunkt der Karriere auf. Es würde allerhöchstens noch eine Staffel ertragen, danach würde es sehr schwer werden, den Markt mit einer simplen und klassisch schlichten Sitcom dieser Art zu erobern. Aber natürlich hat eine derart erfolgreiche und lange Serie auch seine Schattenseiten. Für die Schauspieler beispielsweise wird es schwer sein, nun ernste Rollen zu ergattern. Kevin James und Jerry Stiller haben zwar mit Filmen wie 'Chuck & Larry', 'Hitch', 'Hairspray' und 'Heartbreak Kid' einigermassen bewiesen, dass es auch anders geht. Dennoch werden die beiden wahrscheinlich für ewig der gemütliche Douglas Heffernan und der nervige Kauz Arthur bleiben. Bei Leah Remini ist es jedoch schon zu spät. Bis auf drei Kurzauftritte in einer kleinen TV-Serie hat es in zehn Jahren keine weiteren Angebote geregnet.

Die neunte Staffel beginnt mit sehr eigenwilligen Folgen. Es werden Geschichten erzählt welche einen recht einschneidenen Wert haben im Bezug auf die Biografien der einzelnen Charaktere haben. Viele Folgen wirken aber auch zu übertrieben, wie etwa die Episode in welcher Doug zu einem intelektuellen Etwas wird, nur weil er auf einmal kein Fleisch mehr isst. Es scheint fast so als hätte man die neunte Staffel aus Episoden zusammengestellt, welche in den letzten acht Staffeln von den Produzenten gestrichen wurden - aus welchen Gründen auch immer. Nichtsdestotrotz hat es aber auch unter diesen letzten Episoden sehr starke Folgen darunter, welche dem guten alten 'King of Queens'-Standard entsprechen. Absolutes Highlight jedoch bilden die letzten vier Episoden, welche sage und schreibe eine aneinander folgende Geschichte erzählen. Sozusagen dauert das letzte Abenteuer des Heffernan-Spooner Clans satte fünfundachtzig Minuten und wird so zu einem spielfilmlangen Erlebnis, mit entsprechender emotionsvoller Tiefe: Eine Hochzeit, eine Reise nach China und ein Wiedersehen mit allen Freunden von 'King of Queens' sind nur einige Höhepunkte dieses wundervollen Abschlusses. Aufgrund der eher kurz geratenen Staffel und den sehr speziellen ersten Episoden erreicht die Wertung jedoch auch bei dieser letzten Staffel keine höhere Note - obschon den letzten vier Episoden getrost die Bestnote vergeben hätte werden können.

 


Die DVD
Bild
Im optischen Bereich hat sich im Vergleich zur letzten Staffel leider wieder nichts verbessert. Die Farben sind zwar immer noch kräftig und das Bild lässt weniger Unschärfen und Bildunreinheiten zu. Scharf wirkt es allerdings immer noch nicht. Der Kontrast passt sich gut an, obwohl man in den Bereichen Kantenschärfe und Rauschen immer noch einiges tun könnte.
Sound
Beim Ton stellt man keine grossen Unterschiede fest zwischen dem TV-Original und der DVD-Version. Man könnte geradezu die Heimkinoanlage ausschalten und den Fernseher lauter drehen. Das Ergebnis wäre in etwa gleich: Keine Spur von Räumlichkeit, hingegen gut zu verstehende Dialoge und eine gut gewählte Lautstärke der Zwischenmusik, sowie den Publikumslachern.

Extras
- Episodenguide


Screenshot des DVD-Hauptmenüs


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel King of Queens - Season 9
Produktionsjahr 1998/2007
Genre Sitcom
Studio Sony Pictures
Verleih Koch Media
Laufzeit ca. 325 Minuten
FSK ab 12 Jahren
Created By Pamela Fryman
Darsteller Kevin James, Leah Remini, Jerry Stiller, Victor Williams, Patton Oswalt
 
Technische Details
Bild 4:3 (1.33:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 2.0
Englisch: Dolby Digital 2.0
Untertitel Deutsch
Anzahl Discs 3
Verpackung Digipack

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 16.01.08

© Bilder, DVD-Screenshots, Koch Media

Zurück zur vorherigen Seite