Aktuelle Kritiken
Lara A Rainy Day in New York
Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers Spione Undercover
Doctor Sleeps Erwachen Hustlers
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

What I Like About You



Release:
25. Januar 2008

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Citydisc
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Eine Sitcom über ein ungleiches Schwesternpaar klingt auf den ersten Blick ein wenig eintönig. 'Hallo Holly' kommt aber nach anfänglichen Schwierigkeiten ziemlich in Schwung und weiss durch abwechslungsreiche Episoden zu unterhalten. Besonders die kecke Amanda Bynes trägt hierzu viel bei und weiss die anderen, eher schwachen Darsteller, glücklicherweise in den Schatten zu stellen. Die DVD ist technisch erwartungsgemäss auf TV-Niveau und bietet leider keinerlei Extras.







Inhaltsangabe

Valerie (Jennie Garth) und Holly Tyler (Amanda Bynes) sind zwei Schwestern wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Ihr Vater bekommt einen neuen Job in Tokio und Holly, welche als einizige Tochter noch bei ihrem Daddy wohnt, will nicht mit nach Japan. Da sie erst sechzehn Jahre alt ist muss sie bei jemandem wohnen. Sie zieht zu Valerie, obwohl hierbei natürlich das Chaos bereits vorprogrammiert ist. Valerie liebt Ordnung und Ruhe, während Holly als typischer Teenager das helle Durcheinander bevorzugt. Aber sie halten zusammen und machen mit viel Humor das Beste aus der Situation. Vor allem die Liebe sorgt im Leben der beiden selbstbewussten Schwestern für einige Turbulenzen.



Kritik

Die Blütezeit der amerikanischen Sitcoms liegt leider bereits über zehn Jahre in der Vergangenheit, aber trotzdem versuchen es immer noch vereinzelte Produzenten nach dem klassischen System dieses Genres auf Erfolg zu stossen. So auch bei 'Hallo Holly'. Traditionell spielt sich das Geschehen in einem gemeinschaftlichen Raum ab, dem Wohnzimmer. Anfänglich wirkt es sehr beengend und ist auch Grund, weshalb die Episoden zu Beginn nie so wirklich in Schwung kommen. Als dann Holly jedoch beginnt im Copy Shop zu arbeiten, sich die Szenen auch in Jeffs Restaurant verlagern und auch sonst viel "auswärts" unternommen wird, gewinnen die Episoden an Kurzweil und auch die vereinzelten Plots werden spannender wenn nicht mehr nur auf die Beziehungen der beiden Schwestern eingegangen werden muss. Völlig überraschend dann der Abgang von Simon Rex, welcher Valeries Boyfriend Jeff gespielt hat. Gut, schon bei den ersten Episoden fiel auf, dass Rex nicht wirklich in die Serie hineinpasste und auch nie authentisch Valeries Lover mimen konnte. Er wirkte eher wie der beste Freund und Kumpel und war für jeden Spass zu haben um die Serie ein wenig in Schwung zu bringen.

Wesley Jonathan übernimmt die Rolle des zweiten Nebendarstellers: Gary. Wenn er das erste Mal ins Bild schneit ist sofort klar, dass er den "Steve Urkel" dieser Serie mimen wird. Grundregel: Allen auf den Keks gehen und durch Situationskomik die Lacher auf seine Seite zu ziehen. Schon bald jedoch merkt man, dass hinter dem Charakter Gary mehr steckt als nur ein hirnloser Dödel. Nach den ersten Episoden übernimmt er vermehrt wesentliche Rollen in den einzelnen Folgen und sorgt so für die eine oder andere, auch dramatische Sequenz. Aber auch er verhilft mit, dass der Anfang der ersten Staffel von 'Hallo Holly' ziemlich holprig ausfällt. Zu den Hauptdarstellern: Amanda Bynes ist mit Abstand die dominierenste Schauspielerin des Casts. Um ihre Präsenz zu markieren reicht bereits ein kurzes Lächeln und ohne etwas zu sagen stellt sie alle weiteren Personen im selben Raum in den Schatten. Anfänglich hat sie noch Mühe, ihre jugendliche Quirligkeit zu kontrollieren, findet aber mit der Zeit ein Mass, welches ihre Person überaus sympathisch macht.

Jennie Garth mimt die zweite Hauptrolle: Hollys Schwester Valerie. Bekannt wurde Garth mit der zehn-Jahre-dauernden Serie 'Beverly Hills 90210' wo sie mehr oder weniger ein versautes und bemitleidenswertes Partygirl spielte. In 'Hallo Holly' erlebt man sie komplett anders und auch sie hat anfänglich noch damit zu kämpfen, die Gewichtung ihres pingeligen Charakters gut aufzuteilen. Die einzelnen Episoden sind sehr kurzweilig aufgebaut und leben beinahe von Missverständnissen und den jugendlichen Spässen von Holly selbst. In der zweiten Staffelhälfte wird es auch zunemend emotionaler, wenn sich beide Schwestern für die gleichen Männer beginnen zu interessieren. Aber wie bei Sitcoms üblich siegt natürlich die gute Moral am Schluss jeder Episode und sorgt für ein familienfreundliches Happy-End. Zusammenfassend ist 'Hallo Holly' für all jene gedacht, welche im allgemeinen Spass an Sitcoms finden - besonders an Familienkisten wie 'Alle unter einem Dach' oder 'Full House'. Fans von Serien wie 'Familienstreit de Luxe' oder 'Eine schrecklich nette Familien' werden jedoch enttäuscht sein. Auch für Zuschauer welche ins Sitcom-Genre ensteigen wollen, ist 'Hallo Holly' eher unempfehlenswert. Trotzdem weiss die Serie zu überzeugen und hat zu Recht vier Staffeln produzieren können.

 


Die DVD
Bild
Die erste Staffel ist 6 Jahre alt und wurde anscheinend für die DVD nicht technisch überarbeitet. Das Bild präsentiert sich sehr Sitcom-typisch und legt die Gewichtung erwartungsgemäss auf die Farbgestaltung. Der Kontrast ist ebenfalls gelungen. Nur stört ein Hintergrundrauschen, welches besonders in dunklen Szenen sichtbar wird.
Sound
Akustisch erwartet einen nichts grosses. Es liegen drei Stereotonspuren in Deutsch, Englisch und Französisch vor. Diese präsentieren sich wie das Bild ziemlich typisch für klassische Sitcoms und bestechen durch sehr gut verständliche Dialoge und einer guten Abmischung. Raumklang und Dynamik sucht man vergebens.

Extras
Keine Extras


Screenshot des DVD-Hauptmenüs


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel What I Like About You
Produktionsjahr 2002
Genre Sitcom
Studio TRP
Verleih Warner Home Video
Laufzeit ca. 458 Minuten
FSK ohne Altersbeschränkung
Created By Wil Calhoun & Dan Schneider
Darsteller Amanda Bynes, Jennie Garth, Wesley Jonathan, Simon Rex
 
Technische Details
Bild 4:3 (1.33:1)
Ton Deutsch: Stereo
Englisch: Stereo
Französisch: Stereo
Untertitel Deutsch, Englisch, Französisch, Polnisch, Deutsch (für Hörgeschädigte)
Anzahl Discs 3
Verpackung Slimcase-Amarayhüllen in Pappschuber

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 31.03.08

© Bilder, DVD-Screenshots, Warner Home Video

Zurück zur vorherigen Seite