Aktuelle Kritiken
Underwater - Es ist erwacht 7500
Lost in London Bombshell - Das Ende des Schweigens
Bad Boys for Life Judy
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Long Weekend
von
Jamie Blanks
 

"Fesselnder Start, danach verfällt der Film jedoch und entspricht nicht mehr den Erwartungen."

 
Release: 20. August 2009
 
> Kaufen bei Amazon.de
> Kaufen bei CityDisc.ch
 

Inhalt
Das Ehepaar Peter (Jim Caviezel) und Carla (Claudia Karvan) wollen ein idyllisches Wochenende an einem abgelegenen Strand verbringen. Doch die Grossstädter nehmen kaum Rücksicht auf ihre Umgebung. Ohne Respekt für die Umwelt werfen sie ihren Müll achtlos weg, fällen Bäume und schiessen aus Spass auf wilde Tiere. Doch Mutter Natur hat ihre ganz eigene Meinung dazu und es kommt zu einem schier aussichtslosen Kampf ums nackte Überleben in der Wildnis...
 
Originaltitel Long Weekend
Produktionsjahr 2008
Genre Thriller/Drama
Laufzeit

ca. 91 Minuten

Altersfreigabe ab 16 Jahren
Regie Jamie Blanks
Darsteller Jim Caviezel, Claudia Karvan
     
Kritik
'Long Weekend' ist der bisher fünfte Film von Regisseur Jamie Blanks, der seine Filmkarriere in den frühren Neunzigern als Komponist begann und auch heute noch seine eigene Musik in seine Filme einbindet. Dies ist auch ein wichtiger Aspekt bei 'Long Weekend'. Der Film lebt von seiner Atmosphäre. Der "Bösewicht" ist hier schliesslich Mutter Natur und somit nicht personifiziert. Gänsehaut-Feeling ist somit Pflicht. Der Film beginnt sehr übersichtlich und lässt viel Spielraum für eine gute Story. Das Ehepaar Peter und Carla campieren an einem einsamen Strand und verhalten sich der Natur gegenüber überhaupt nicht umweltbewusst. Als Zuschauer wartet man gebannt auf die Rache der Natur - auf einen Haiangriff, eine giftige Spinne, eine Würgeschlange und und und. Doch man wird am laufenden Band des Besseren belehrt. Der Rote Faden, wohin die Story führen soll, wird mehr und mehr in den Hintergrund gedrängt. Der Film verfällt und kann sich auf die schnelle nicht mehr Zusammenflicken. Selbst wenn zwei oder drei weitere Charaktere ins Geschehen einwirken würden, die Story ist dahin. Zu fixiert ist man auf das Ende des Filmes und was mit den zwei Protagonisten geschehen wird. Schlussendlich bekommt man einen Independent-Film mit wenig Inhalt geboten, der allerdings nichts an Spannung einbüsst. Fesselnder Start, danach verfällt der Film jedoch und entspricht nicht mehr den Erwartungen.
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Sunfilm Entertainment
Anzahl Discs 1
Verpackung Bluray-Hülle
Bild 16:9 (2.35:1)
Ton Deutsch: DTS HD Master Audio 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Making Of
- Audiokommentar
- Diverse Trailer

Für eine Bluray sehr bescheidene Extras. Aber ein Making Of und ein Audiokommentar sind genau die Extras die zu erwarten waren - Trailer gehören natürlich auch dazu.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 03.09.09
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite