Aktuelle Kritiken
Breaking News in Yuba County SpongeBob Schwammkopf - Eine schwammtastische Rettung
100% Wolf Escape Room 2 - No Way Out
Space Jam: A New Legacy The Unholy
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
17 Again
von
Burr Steers
 

"Gutes Popcorn-Kino mit einem charmanten Zac Efron - trotz durchschnittlicher Story."

 
Release: 11. September 2009
 
> Kaufen bei Amazon.de
> Kaufen bei Cede.ch
> Kaufen bei CityDisc.ch
> Kaufen bei Exlibris.ch
 

Inhalt
Mike O'Donnells (Matthew Perry) glorreiche Zeiten sind längst vorbei. Die Ehe mit seiner Frau Scarlett (Leslie Mann) ist zerbrochen, bei der Beförderung im Job wurde er übergangen und seine Kids halten ihn für einen Versager. Doch Mike erhält eine zweite Chance und wird auf auf einmal wieder in einen Teenie zurück verwandelt. Als 17-Jähriger kann Mike (Zac Efron) nun alles richtig machen! Nur ist nicht alles so einfach: Denn nicht nur die Schule hat sich seit damals verändert...
 
Originaltitel 17 Again
Produktionsjahr 2009
Genre Komödie
Laufzeit

ca. 102 Minuten

Altersfreigabe ohne Altersbeschränkung
Regie Burr Steers
Darsteller Zac Efron, Leslie Mann, Thomas Lennon, Matthew Perry, Tyler Steelman
     
Kritik
Zac Efron, gefeierter Held aus der 'High School Musical'-Reihe und Teenie-Star schlechthin, hat sich mit '17 Again' als Mike O'Donnell seine erste grosse Hauptrolle ergattert. Nachdem er in 'Hairspray' und eben genannter Musicalreihe bereits überzeugt hat, war es nur eine Frage der Zeit bis ihm dieses Angebot zuteil kam. Mit Burr Steers ist zwar ein absoluter Regie-Neuling am Werk was Kinoproduktionen angeht, doch mit seinem kurzen Regieauftritt in 'The L-Word' hat er bereits bewiesen, dass er für Grösseres durchaus gewachsen ist. Die Story stammt von Jason Filardi ('Bringing Down the House') und ist einfach gestrickt: Ein Mann kurz vor der Midlife-Crisis erkennt, dass in seinem Leben so manches schief gelaufen ist. Auf zauberhafte Weise bekommt er wieder sein jugendliches Aussehen als Siebzehnjähriger und lässt sich auch sogleich in seine alte Highschool einschreiben, um sein Leben noch einmal zu leben - eine zweite Chance sozusagen. Die Story ist eher lasch ausgefallen, lässt sie doch nicht allzu viel Freiraum. Die einzigen, witzigen (jedoch vorhersehbaren) Szenen sind die, bei denen der Vater auf seine Kinder trifft - natürlich in Gestalt eines Siebzehnjährigen. Sonst überzeugt der Streifen durch die professionelle Machart und natürlich Zac Efrons Charme - ein Werk für die Ewigkeit ist es aber bestimmt nicht. Gutes Popcorn-Kino mit einem charmanten Zac Efron - trotz durchschnittlicher Story.
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Warner Home Video
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle
Bild 16:9 (2.35:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Italienisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch, Italienisch, Englisch, Deutsch (für Hörgeschädigte), Italinisch (für Hörgeschädigte)
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Verpatzte Szenen
- USA-Kinotrailer
- Zusätzliche Szenen

Für eine Warner-Produktion die zu erwartenden Extras: Ein professionelles Making Of fehlt aber leider, dafür sind die verpatzten Szenen ganz witzig ausgefallen.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 11.09.09
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite