Aktuelle Kritiken
Underwater - Es ist erwacht 7500
Lost in London Bombshell - Das Ende des Schweigens
Bad Boys for Life Judy
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Mord ist mein Geschäft, Liebling
von
Sebastian Niemann
 

"Zu Beginn noch sehr amüsant und kurzweilig, verfällt aber mit der Zeit der Eintönigkeit."

 
Release: 11. September 2009
 
> Kaufen bei Amazon.de
> Kaufen bei CityDisc.ch
 

Inhalt
Auftragskiller Toni Ricardelli (Rick Kavanian) ist der beste seines Fachs, was er mit der Ermordung des Erfolgsautors und Mafioso Enrico Puzzo (Franco Nero) wieder einmal unter Beweis stellt. Dabei sieht er die Verlagsangestellte Julia (Nora Tschirner) und schon ist es um ihn geschehen. Um sie wiedersehen zu können gibt sich Toni fortan als Puzzo aus. Damit setzt er sich in ein Wespennest: Denn die Mafia setzt Killer auf ihn an, allen voran den lässigen Bayern Münchinger (Christian Tramitz).
 
Originaltitel Mord ist mein Geschäft, Liebling
Produktionsjahr 2009
Genre Komödie
Laufzeit

ca. 109 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Sebastian Niemann
Darsteller Rick Kavanian, Nora Tschirner, Christian Tramitz, Janek Rieke, Bud Spencer
     
Kritik
Regisseur Sebastian Niemann ('Hui Buh - Das Schlossgespenst') greift mit 'Mord ist mein Geschäft, Liebling' ein Genre auf, welches seine Besten Zeiten in den Fünfziger und Sechziger Jahre in Hollywood hatte. Rick Kavanian (bekannt aus 'Der Schuh des Manitu' oder der 'Bullyparade') spielt dabei die Hauptrolle und weiss als Auftragskiller Toni Ricardelli auf den ersten Blick durch und durch zu gefallen. Mit seiner Hingabe und den blitzschnellen Interaktionen und Kommentaren zu irgendwelchen Aktivitäten ähnelt er sehr oft Austin Powers, legt aber durchaus auch eine Coolness von Tom Cruise an den Tag. Mit der Zeit jedoch flacht seine "Masche" enorm ab, auch aufgrund dessen dass ziemlich bald nicht mehr Kavanian selbst, sondern die Story im Vordergrund steht. Mit scheinbar geschickten Wendungen und klassischen Verwechselungen versucht Niemann den Film auf Spielfilmlänge zu trimmen. Die unbedingt notwendigen Überraschungsmomente bleiben zwar nicht aus, wissen aber auch nicht sonderlich zu gefallen, geschweige denn zu überraschen. So wird aus der anfänglich amüsanten Komödie ein Film, dem die Ideen ausgehen, alle Joker bereits ausgespielt hat und sich einfach nur noch über die Zeit retten möchte. Zu Beginn noch sehr amüsant und kurzweilig, verfällt aber mit der Zeit der Eintönigkeit.
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Warner Home Video
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle
Bild 16:9 (2.35:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Englisch, Deutsch (für Hörgeschädigte)
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Audiokommentar
- Behind the Scenes
- Kino-Trailer
- Nicht verwendete Szenen
- Teaser

Die Extras bieten nicht sonderlich viel spannendes Material, sondern bleiben dem üblichen Behind the Scenes-Bericht und dem klassischen Audiokommentar treu.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 27.01.10
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite