Aktuelle Kritiken
Alita: Battle Angel Modern Family - 9. Staffel
Ein letzter Job Dumbo
Lloronas Fluch Sweethearts
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
32A
von
Marian Quinn
 

"Dieser Film erzählt aus dem Herzen und wird bestimmt nicht nur Jugendliche interessieren."

 
Release: 5. Februar 2010
 
> Kaufen bei CityDisc.ch
 

Inhalt
Hier treffen sich Kindheit und Jugend. Maeve (Ailish McCarthy), Ruth (Sophie Jo Wasson), Orla (Orla Long) und Claire (Riona Smith) sind beste Freundinnen, bis zu dem Tag, als Brian Power (Shane McDaid) kommt. Der Junge sieht nicht nur fantastisch aus, sondern hat bereits alles durchschaut: Die Sache mit dem Club und wie man da reinkommt, das Küssen und Kribbeln - und die Mädchen sowieso. Aber bei aller Liebe, das Leben ist mehr als Brian... und da wäre noch die Sache mit der BH-Einstiegsgrösse...
 
Originaltitel 32A
Produktionsjahr 2007
Genre Drama
Laufzeit

ca. 89 Minuten

Altersfreigabe ab 6 Jahren
Regie Marian Quinn
Darsteller Ailish McCarthy, Sophie Jo Wasson, Orla Brady, Glynis Casson, Jared Harris
     
Kritik
Coming-of-Age-Filme werden heutzutage immer seltener. Entweder läuft das Material auf eine unterhaltsame Komödie für Kinder heraus oder mutiert zum vulgären 'American Pie'-Klon. Mit '32A' präsentiert uns Marian Quinn aber eine klassische Genre-Referenz aus dem Irland der späten Siebziger Jahre. Ailish McCarthy, welche die dreizehnjährige Maeve spielt, ist ganz klar eine Idealbesetzung für diese Rolle. Ihre kindliche, naive aber doch nachdenkliche Art mit einem Hauch von Lolita-Image passt wie angegossen in das Drehbuch von Quinn. Alles wirkt sehr authentisch und die Szenen, welche Zeit benötigen, kriegen auch diese Zeit - ohne dass dabei Längen entstehen. Meave steht ganz klar im Mittelpunkt - oftmals ist auch nicht klar erkennbar ob nun ihre Gedanken zur Welt oder die Beziehung zu ihrer Clique mehr Aufmerksamkeit kriegen bzw. benötigen. Sophie Jo Wasson, Orla Long und Riona Smith welche Meaves Freundinnen Ruth, Orla und Claire spielen, passen aber genauso gut in ihre Rollen und übertreffen teils die Erwartungen. Das einzige Problem von '32A' ist wohl die Tatsache dass der Film eine Erzählung ist, welcher ein roter Faden klar fehlt und daher auf nichts Konkretes hinausläuft. Das Filmende ist zwar gut gegliedert, aber dennoch werden wohl nur Zuschauer von diesem Werk begeistert sein, welche auch die emotionale Tiefe von '32A' verstehen werden. Dieser Film erzählt aus dem Herzen und wird bestimmt nicht nur Jugendliche interessieren.
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Absolut Medien
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle
Bild 16:9 (1.78:1)
Ton Englisch: Stereo
Untertitel Deutsch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Ausführliches Booklet

Das einzige Extra welches die DVD zu bieten hat ist ein ausführliches Booklet der Jungen Journalisten der Internationalen Berliner Filmfestspiele.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 19.02.10
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite