Aktuelle Kritiken
Alita: Battle Angel Modern Family - 9. Staffel
Ein letzter Job Dumbo
Lloronas Fluch Sweethearts
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 
 
Mary and Max
von
Adam Elliot
 

"Mary schreibt gerne Briefe, Max antwortet gerne - eine herzzerissende und witzige Geschichte."

 
Release: 12. Februar 2010
 
> Kaufen bei Amazon.de
> Kaufen bei CityDisc.ch
 

Inhalt
Mary Dinkle, ist 8 Jahre alt, klein, trägt eine Brille, wird von ihren Mitschülern gehänselt, hat wenige bis keine Freunde und lebt in einem Vorort von Melbourne. Max Howowitz ist 44 Jahre alt, pummelig, leidet unter dem Asperger Syndrom (eine Form des Autismus) und lebt im hektischen New York. Mary schreibt gerne Briefe. Max antwortet gerne. Eine intensive Brieffreundschaft wird beide über zwanzig Jahre lang begleiten, in denen sich so manche skurrile, schöne, traurige und lustige Ereignisse zutragen werden.
 
Originaltitel Mary and Max
Produktionsjahr 2009
Genre Stop-Motion-Animation
Laufzeit

ca. 89 Minuten

Altersfreigabe ab 12 Jahren
Regie Adam Elliot
Stimmen (eng.) Toni Collette, Philip Seymour Hoffman, Eric Bana, Barry Humphries, Bethany Whitmore
     
Kritik
Wenn man von Stop-Motion-Filmen spricht (Knet-Animationen) kommen den meisten wohl 'Wallace & Gromit' oder allenfalls 'Chicken Run' in den Sinn (den Schweizern sehr wahrscheinlich auch die Kinderserie 'Pingu). In den letzten Jahren hat sich das Animations-Genre mit Pixar & Co.jedoch wieder vollkommen auf den Computer zurückgezogen und die aufwendige Technik von Stop-Motion in den Hintergrund verdrängt. Der Australier Adam Elliot nahm sich allerdings, zur Freude der Nostalgiker, diesem Thema an und arbeitete mit einem Team von über einhundert motivierten Mitarbeitern fünf Jahre lang an 'Mary and Max'. Nur schon ein Jahr brauchte Elliot für sein Drehbuch und man kann sagen: Die investeirte Zeit und Geduld hat sich gelohnt. Die Geschichte ist einfach nur herzzereissend und was noch viel wichtiger ist: Etwas in dieser Art hat man bisher noch nie gesehen. Eine klassische Erzählerstimme im Hintergrund führt den Zuschauer Schritt für Schritt, mit wenig Anspruch aber enorm viel Abwechslung in die beiden Welten von Mary und Max ein. Der Humor agiert dabei auf der Ebene des rabenschwarzen oder einfach nur ziemlich simpel, aber urkomisch (Mary hat beispielsweise einen Hahn als Haustier welcher Ethel heisst und sie wartet darauf bis er sein erstes Ei legt…). Der Fantasie sind wahrlich keine Grenzen gesetzt und 'Mary and Max' wird wohl auch diejenigen begeistern, die mit dem Stop-Motion-Genre nicht viel anfangen können. Mary schreibt gerne Briefe, Max antwortet gerne - eine herzzerissende und witzige Geschichte.
 

Schärfe
Farben/Kontrast
Rauschfreiheit

Raumklang
Verständlichkeit
Bass

 
Verleih Warner Home Video
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle
Bild 16:9 (1.85:1)
Ton Englisch: Dolby Digital 5.1 & Dolby Digital 2.0
Französisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel Deutsch; Französisch
 


Umfang
Infogehalt
Originalität

- Interview mit Adam Elliot: 'Adam, Mary & Max'
- Featurette: 'Philip Seymour Hoffman über Max'
- Featurette: 'Eric Bana über Damian'
- Featurette: 'Der Erzähler Barry Humphries'
- Adam Elliot beim Festival d'Annecy 200
- Trailer

Die Extras bieten zwar auf den ersten Blick kein interessantes Making Of, im Interview mit Adam Elliot geht der Schöpfer allerdings auf die Machart von 'Mary und Max' ein.

© rezensiert von Philipp Fankhauser am 26.02.10
Unser Wertungssystem

Zurück zur vorherigen Seite