Aktuelle Kritiken
Breaking News in Yuba County SpongeBob Schwammkopf - Eine schwammtastische Rettung
100% Wolf Escape Room 2 - No Way Out
Space Jam: A New Legacy The Unholy
Mehr...
 
DVD Suche
 
 
md-press Shop
 

Calendar Grils



Release:
9. September 2004

Jetzt kaufen bei:
Jetzt kaufen bei Amazon

Kurzkritik:
Ein schöner Film über Frauen, die für einen guten Zweck über ihren Schatten springen und sich für einen Kalender entblössen. Dank der engagierten Darstellern und einer guten Regie ist 'Kalender Girls' eine witzige, wenn auch nicht typisch britische Komödie. Trotz eines unnötigen Hollywood-Abstechers bleibt es ein guter Film, auch wenn die DVD nur Mittelmass erreicht.







Inhaltsangabe

Chris (Helen Mirren) und Annie (Julie Walters) sind seit einer Ewigkeit die besten Freundinnen. Jeden Monat gehen sie mehr ge-zwungenermassen zur 'Womans Institue' Sitzung in ihrer Gemeinde Knapley. Dort wird vorwiegend über Pflaumen und Knöpfen diskutiert. Als es um die Themenwahl des alljährlichen Kalenders geht, wird wieder einmal ein langweiliges Thema gewählt, ganz zur Missgunst von Chris, die lieber einen George Clooney Kalender gehabt hätte. Aber dann trübt ein trauriges Ereignis das kleine Dörfchen: Annies Mann John (John Alderton) stirbt an Leukämie. Aus diesem Grund wollen Chris und Annie ein schönes Le-dersofa für das Wartezimmer des Krankenhauses besorgen, als Andenken an John. Dafür fehlt ihnen jedoch das Geld. Dann kommt ihnen eine Idee: Anstatt eines normalen Kalenders wollen sich die älteren Frauen für ihn ausziehen – bis auf die letzte Hülle! Doch gibt es genügend willige Frauen in ihrem Alter die mitmachen?



Kritik

Mancher wird sich jetzt fragen, wer will Frauen in ihrer "wahren" Reife nackt sehen? Anscheinend wollten es sehr viele, denn insgesamt hat der Kalender weltweit 578'000 Pfund eingenommen! Kein Wunder also, dass eine solche Geschichte verfilmt wurde. Und der Film ist, genau wie der Kalender selbst, ein kleines Kunstwerk, das es in sich hat. Die Liebe zum Detail von Regisseur Nigel Cole ist somit auch in fast jeder Szene zu erkennen, besonders in der ersten Stunde des Films. Man sieht Haushalte, die es so überall auf der Welt geben könnte, was dem Ganzen noch mehr Realismus verleiht. Auch die Scham, die die Frauen zuerst haben, als sie sich vor dem Fotografen entblössen, wurde dank gelungenen Kameraeinstellungen vortrefflich inszeniert.

Ebenfalls aus dem Leben gegriffen scheinen die Darsteller zu sein. Julie Walters ist wie in den meisten ihrer Filme (etwa 'Billy Elliot') spitze. Noch überzeugender spielt allerdings Ellen Mirren, die zugegebener massen auch die lässigere der beiden Frauen mimt. Ihr Engagement und Spass an der Sache sieht man ihr an. Auch die Szenen, in denen sie von ihrem Filmsohn nackt vorgefunden wird, sind einfach nur zum Schreien. Die weiteren "Models" wurden ebenso gut ausgewählt und sie gehen in ihren Rol-len auf. Ansonsten gibt es keine grossen Darsteller, die unbedingt aufgeführt werden sollten. Aber: Negativ fällt auch niemand auf!

Leider gibt es aber auch Kritikpunkte an 'Kalender Girls', die vorwiegend die letzte halbe Stunde betreffen. Die Reise nach Hollywood wirkt irgendwie aufgesetzt und scheint nur da zu sein, um den Konflikt zwischen Annie und Chris näher zu bringen. Klar, einige Lacher wurden auch da eingebaut, aber im restlichen Film gibt es einiges mehr zum Schmunzeln. Trotzdem kriegt 'Kalender Girls' eine 7er-Wertung! Warum? Weil der Film etwas hat, was heutzutage den meisten Produktionen fehlt: Seele. Es macht einfach Spass den Frauen bei ihren Problemen, die eigentlich gar keine sind, zu zusehen. Und der Charme der Story ist über die gesamten 104 Minuten zu spüren. Und das macht diesen Film zu einem gelungenen Werk!

Die DVD
Bild
Hintergrundrauschen ist fast dauerhaft sichtbar und die Schärfe dürfte auch ein Tick besser sein. Dafür sind Kontrast und Farben gut. Auch Verschmutzungen sind keine auszumachen. Alles in allem okay.
Sound
Der Sound bietet beinahe keine Surrouneffekte, was besonders an der Dialoglastigkeit des Films liegt. Die Stimmen sind jederzeit klar verständlich und die schöne Musik bringt dann doch noch einen Hauch von Räumlichkeit ins Geschehen.

Extras
- Die nackte Wahrheit: Die echten Kalender Girls im Interview
- Die Entstehung des Kalenders: Hinter den Kulissen beim Fotoshooting
- Zusätzliche Szenen

Auch hier wird einem nicht allzu viel geboten. Das Interview mit den "Originalen" ist nett anzuschauen und auch der Blick hinter die Kulissen ist lustig. Trotzdem hätte hier mehr geboten werden können, zumal auch die neuen Szenen nicht wirklich brillant sind.


DVD Übersicht
Filminformationen
Originaltitel Calendar Grils
Genre Komödie
Studio Touchstone Pictures
Verleih Walt Disney Studios Home Entertainment
Laufzeit ca. 104 Minuten
FSK unbeschränkt
Regie Nigel Cole
Darsteller Helen Mirren, Julie Walters, Linda Bassett, Annette Crosbie, Cella Imrie, Penelope Wilton, John Alderton
 
Technische Details
Bild 16:9 (2.35:1)
Ton Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Italienisch: Dolby Digital 5.1
Türkisch: Dolby Digital 2.0
Untertitel Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Italienisch, Spanisch, Türkisch, Arabisch
Anzahl Discs 1
Verpackung Amarayhülle

© rezensiert von Adrian Spring am 10.08.04

Zurück zur vorherigen Seite